Leichte fit-food-rezepte für 2021 {Gebratener Blumenkohlreis Asiatisch}

Du sehnst dich nach den Festtagen nach ein wenig Entlastung von Innen? Du wünschst dir Rezepte, die schnell zubereitet, super lecker und gesund sind? Perfekt! Hier kommen sie: Meine besten Fit-Food-Rezepte für deinen gesunden und leichten Start ins neue Jahr! Du fragst dich vielleicht, was genau diese Rezepte von den anderen auf dem Blog unterscheidet? Grundsätzlich sind alle Naturally Good-Rezepte Fit-Food-Rezepte. Das heißt, sie enthalten hochwertige, natürliche Zutaten, die Körper, Geist und Seele schmeicheln. Das besondere an den folgenden Rezepten ist obendrein ihre Leichtigkeit mit Blick auf Kalorien und Verdaulichkeit. Somit eignen sie sich perfekt dazu, dir nach den Schlemmertagen ein wenig Entlastung zu gönnen und das neue Jahr voller Leichtigkeit, Gesundheit und Genuss zu begrüßen.

Mein aktuelles Lieblings-Fitfood-Rezept, das auch der ganzen Familie schmeckt, ist dieser gebratene Blumenkohl-Reis. Ich würze ihn asiatisch und brate alles mit weiterem Gemüse an.

Was hält das Rezept so “leicht”?

Blumenkohl ist ausgesprochen bekömmlich und gesund und enthält kaum Kohlenhydrate, dafür vor allem Ballaststoffe, was für unsere Verdauung und Darmgesundheit besonders wertvoll ist. Wusstest du, dass Blumenkohl zu rund 90 Prozent aus Wasser besteht und praktisch kein Fett, dafür jedoch zahlreiche Antioxidantien und Nährstoffe, welche freie Radikale neutralisieren uns von innen schützen, enthält? Blumenkohlreis ist ein tolles Basics-Beilagen-Rezept, das du jederzeit anstelle von Reis in deiner Küche verwenden kannst. Vor allem dann, wenn du es ein wenig „leichter“ halten möchtest, ist Blumenkohlreis eine wunderbare Alternative.

Ich persönlich mische ihn mit zur Hälfte mit herkömmlichen Reis. Wenn du jedoch Kohlenhydrate weiter reduzieren möchtest, dann kannst du das Rezept auch ausschließlich mit Blumenkohl zubereiten und den Reis komplett streichen. Alles ist möglich. Das Rezept teile ich am Ende des Blogbeitrags mit dir. Vorher kommen aber noch weitere Rezeptideen und Tipps, mit denen du deinem Körper das Plus an Lebensenergie liefern wirst und ganz einfach wieder in Balance zu kommst.

Viel Freude beim Ausprobieren.

Grüner Smoothie mit Grünkohl

Smoothies sind die unangefochteten Stars, wenn es um Entlastung geht.  Sie stecken voller Vitamine, Mineral- sowie sekundärer Pflanzenstoffe. Damit sie nicht zu Zuckerbomben werden, sollten sie neben einem Obst-Anteil immer auch Gemüse beinhalten. Ich empfehle das Verhältnis von 40:60 (40 % Obst : 60 Prozent Gemüse). Auf diese Weise deckst lässt sich super easy die ein oder andere Obst- und Gemüse-Ration in den Alltag integrieren. Du kannst beim Smoothie-Mixen ruhig kreativ werden. Passend zur Jahreszeit möchte ich dir aber meine Kreation mit Grünkohl ans Herz legen. Viel Spaß beim Ausprobieren! Hier gehts zum Rezept.

Rotkohlsuppe mit Cashewsahne

Genau wie Smoothies liefern Suppen ebenfalls viel Gemüse ohne zu belasten. Sie sättigen somit auf eine leichte, angenehme Weise und versorgen uns gleichzeitig mit gesunden Inhaltsstoffen. Du kannst deine Suppen übrigens nach Herzenslust mit Toppings verfeinern. Somit sättigen sie langanhaltender. Diese cremige Rotkohlsuppe garniere ich beispielsweise mit etwas Cashew-Sahne. Sieht toll aus, schmeckt aufregend lecker und macht dank hochwertiger Fette und Proteine gut satt. In diesem Sinne: Guten Appetit! Hier geht es zum Rezept.

Kürbis-Kartoffel-Dal

Eine heiße Schale voll mit dampfendem Eintopf ist für mich der Inbegriff von Soulfood. Denn er wärmt von Innen, stärkt unser Immunsystem und belastet nicht. “Dal” ist eine indische Eintopf-Variante, die neben viel Gemüse noch Rote Linsen und leckere (stimmungsaufhellende) Gewürze enthält. Deswegen möchte ich dir mein Kürbis-Kartoffel-Dal als Fit-Food-Rezept ans Herz legen. Es schmeckt himmlisch und macht (micht zumindest immer) glücklich. Das Rezept findest du hier.

Hirse-Porridge mit Cranberry-Kompott

Mit einem Porrige startest du perfekt gestärkt in den Tag. Grundlage können Hafer- oder andere Getreideflocken sein. Hirse ist ebenfalls eine super Variante und liefert obendrein wertvolle B-Vitamine. Den fertigen Porridge kannst du anschließend nach Herzenslust mit Obst und/oder Kernen und Saaten verfeinern und warm genießen. Wie wäre es beispielsweise mit diesem Hirse-Porridge mit Cranberry-Kompott? Lecker und leicht zugleich! Hier gehts zum Rezept.

Schokoladen-Bananenbrot

Vielleicht hättest du nicht unbedingt mit einem Rezept für Bananenbrot unter den besten Fit-Food-Rezepten für 2021 gerechnet? Dieses Rezept ist allerdings vielmehr ein leckeres Fitnessbrot statt zuckerreichem Kuchen, denn die Süße stammt einzig aus den Bananen. Das enthaltene Buchweizenmehl und die Nüsse machen zudem lange satt ohne zu belasten. Und mal ehrlich: Lieber greifen wir zu einer gesunden Nascherei, wenn uns der Heißunger überkommt statt zu zuckerreichen Snacks. Hier gehts zum Rezept.

Jetzt wünsche ich dir viel Spaß beim Ausprobieren! Lass es dir gut gehen und starte das neue Jahr lecker, leicht und voller Energie!

Gebratener Blumenkohlreis asiatisch

Autor: Adaeze

Zutaten

  • 1 Brokkoli
  • 500 g Blumenkohl
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zwiebel
  • 1 kleiner roter Chili
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 300 g Erbsen
  • 1 EL Kokosöl
  • 1 TL Olivenöl
  • 3 EL kalt gepresstes Sesamöl
  • Salz und Pfeffer
  • Sojasauce zum Abschmecken
  • 1 Limette
  • Koriander oder frische Petersilie nach Belieben
  • 200 g gekochter Reis (optional, oder mehr Blumenkohl verwenden)

Anleitung

  • Den Blumenkohl in größere Röschen teilen und ¼ der Blumenkohlröschen beseite legen. Den übrigen Blumenkohl in der Küchenmaschine zerkleinern bis etwa reisgroße Stücke entstehen. Aufpassen, dass die Stücke nicht zu klein werden. Die Masse sollte etwa der Größe von Reis entsprechen.
  • Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und den Blumenkohlreis bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten hellbraun anbraten. Anschließend den gekochten Reis zufügen und mitbraten.
  • Ingwer, Knoblauch und roten Chili fein hacken. Zwiebel vierteln. Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden. Brokkoli waschen und die Röschen grob zerkleinern.
  • Das Kokosöl in einem Wok oder einer Pfanne erwärmen. Knoblauch und Chili kurz anbraten. Anschließend die restlichen Blumenkohl und Brokkoliröschen, Erbsen, Zwiebeln und Ingwer hinzufügen. Alles kurz anschwitzen, damit es bissfest bleibt.
  • Nun den Blumenkohlreis unter das Gemüse heben und mit 3–4 EL Sesamöl weiterbraten. Zum Schluss Frühlingszwiebeln zufügen.
  • Blumenkohlreis mit Salz, Pfeffer, Sojasauce und dem Saft einer halben Limette abschmecken und mit Koriander garnieren.
Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Melde dich zum kostenlosen Newsletter an.

Und erhalte das Clean Eating Booklet mit vielen Infos & Tipps für deine gesunde Ernährung.