Leichter Waldorf-Salat mit gesunder Mayonnaise {vegan & gesund}

Äpfel sind ein absoluter Klassiker in der Küche und für viele von uns wahrscheinlich das Obst, zu dem wir am häufigsten greifen. Das ist kein Wunder, denn Äpfel sind einfach der perfekte Snack. Sie sind lecker, leicht mitzunehmen, überall zu bekommen und dazu noch total gesund. Kein Wunder also, dass der Apfel in vielen Kulturen als Symbol für das Leben gilt. Die Früchte enthalten zum Beispiel jede Menge B-Vitamine, Vitamin C, Magnesium und Kalium. Besonders in der Schale stecken viele Ballaststoffe, darunter allen voran Pektin, die gesund für den Darm sind und dabei helfen den Blutzuckerspiegel stabil zu halten. Außerdem bestehen Äpfel zu circa 85% aus Wasser, was sie gerade im Sommer zu einem geeigneten Snack macht. Nicht umsonst sind sie also das beliebteste Obst in Deutschland! Noch dazu kann man sie einfach super weiterverarbeiten.

Ich greife dabei besonders gerne auf JAZZ™-Äpfel* zurück. Dabei handelt es sich um eine Kreuzung um Gala und Braeburn: das macht die Äpfel wunderbar saftig, süß und knackig, weshalb sie sich nicht nur zum pur essen eignen, sondern eben besonders auch um sie weiterzuverarbeiten. Die Äpfel werden nur in sonnigen Gebieten angebaut, was ihren süßen Geschmack ausmacht. Da die Äpfel auch sehr haltbar sind, kannst du sie gut lagern und hast somit immer frisches Obst zur Hand, mit dem du immer wieder aufs Neue Leckeres zaubern kannst! Deiner Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt.

*Beitrag enthält Werbung für JAZZ™ Äpfel

Äpfel – echte Allrounder in der Küche

Natürlich ist ein Apfel an sich schon ein gesunder und leckerer Snack, aber ganz ehrlich – ein bisschen Abwechslung hat noch niemandem geschadet. Die Klassiker Apfelstrudel oder Apfelkuchen kennen wir alle. Ich habe dir in der Vergangenheit auch schon ein paar Ideen gezeigt, wie du die JAZZ™-Äpfel süß zubereiten kannst, zum Beispiel. als Apfel-Nicecream oder Früchtebrot. Äpfel sind aber unglaublich vielseitig und können noch viel mehr! Deswegen zeige ich dir heute mal ein Rezept zu einem lecker-leichten Waldorf-Salat!

Leichter Waldorf-Salat mit gesunder Mayonnaise: Köstlicher Klassiker leicht interpretiert.

Bestimmt hast du von dem amerikanischen Klassiker schon mal gelesen, oder ihn vielleicht auch selbst zubereitet. Ein Waldorf-Salat ist ein Salat aus Äpfeln und Sellerie mit einem cremigen Dressing. So weit, so gesund. Dann kommt der etwas üppigere Part, denn klassischerweise wird für das Dressing eine ordentliche Portion Mayonnaise verwendet, weshalb der Salat in der ursprünglichen Version eher mächtig und nicht unbedingt sommerlich leicht ist.

Ich zeige dir hier aber eine gesündere und leichtere Version, bei der das Dressing aus Cashewkernen zubereitet ist. Ich bin mir sicher, dass du meine vegane Mayonnaise lieben wirst. Gleichzeitig wird der Salat in dieser Version gleich zu einer gesunden Zwischenmahlzeit. Ein paar Walnüsse sorgen noch für zusätzlichen Crunch.

Die Kombination aus süßen Äpfeln und würzigem Sellerie ist besonders lecker und noch dazu eine echte Nährstoffbombe. Der Salat ist außerdem super sommerlich und eignet sich auch zum Mitnehmen, zum Beispiel als leckere Meal Prep-Mahlzeit fürs Büro. Und das Beste: die Zutatenliste ist sehr übersichtlich, denn als Hauptzutaten benötigst du für die Zubereitung lediglich Äpfel, Sellerie und Walnüsse. Und wer mich kennt, weiß, dass ich einfache Rezepte besonders liebe!

Side note zum Rezept…

Übrigens wurde das Rezept für Waldorf-Salat Ende des 19. Jahrhunderts in New York City im Hotel Waldorf, Vorläufer des Hotels Waldorf-Astoria, kreiert. Das Waldorf-Astoria wurde wiederum von William Waldorf Astor gegründet, dessen Vorfahren aus Walldorf (Baden) in Deutschland stammen. Da ich ein großer New York City Fan bin und Walldorf (Baden) gleich bei mir zu Hause um die Ecke ist, fand ich diese Side note zum Rezept besonders charmant. Ein Grund mehr, das Rezept gleich auszuprobieren, oder? 

Hier kommt das Rezept:

Leichter Waldorf-Salat mit gesunder Mayonnaise {VEGAN & GESUND}

Vorbereitungszeit15 Stdn.
Zubereitungszeit10 Stdn.
Gericht: Salat
Keyword: salat, salad, waldorfsalat
Portionen: 2 Portionen
Autor: Adaeze

Zutaten

  • 4 Äpfel
  • 1 Staudensellerie
  • 1 Handvoll Walnüsse
  • 1/2 Zitrone

Zubereitung Mayonnaise

  • 100 g Cashewnüsse (2-3 Stunden in Wasser eingeweicht)
  • 1 TL Senf
  • 1/2 Zitrone frisch gepresst
  • 1 TL Apfelessig
  • 100 ml Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

Anleitung

  • Die Äpfel und Sellerie waschen und in Scheiben schneiden. Die Walnüsse grob hacken. Alles in eine Schüssel geben.

Zubereitung Mayonnaise

  • Cashewnüsse kurz abspülen und das übrige Wasser wegschütten. Nun alle weiteren Zutaten in einen Mixer geben, oder mit dem Pürierstab zu einem cremigen Dressing mixen. Zum Schluss alles mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Falls dir das Dressing zu fest ist, dann gib einfach etwas Flüssigkeit (z. B. Olivenöl, Zitronensaft oder Wasser hinzu).
  • Den Salat mit dem Dressing vorsichtig vermengen und auf Tellern anrichten.
Previous Post Next Post

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply Rosa Rothmann 30. Juli 2020 at 14:59

    Das Rezept klingt super! Ich mag Waldorf-Salat – diese Variante mit den Cashews werde ich sicher probieren :-) Danke!

    • Reply Adaeze 4. August 2020 at 10:12

      Perfekt. Das freut mich :)

  • Reply weißer Spülbeckenhahn 5. August 2020 at 2:17

    I am very happy with the article that you created, you gave me another new idea. a brilliant thought stated here. maybe I will visit this site later if there is a new update again.. Schöner Artikel, ich werde Ihre Artikel weiter lesen

  • Leave a Reply

     

    Wann: 30.09.2020, 19.30 Uhr

    Melde dich zum kostenlosen Webinar an.

    Jetzt Anmelden