Gesundes Weihnachtsmenü Hauptspeise: Wirsingrouladen, Serviettenknödel, Rotkohl, Pilzrahmsauce

Nachdem ich diese Woche die Vorspeise zu meinem Clean Eating Weihnachtsmenü präsentiert habe, möchte ich dich nun nicht weiter auf die Folter spannen. In meiner Abstimmung ergab sich der Wunsch nach einem traditionellen Weihnachtsmenü mit ganz klassischen Zutaten. Tatsächlich ist mir das sehr leicht gefallen, denn auch ich gehöre zu den Personen die es an Weihnachten klassisch und traditionell mögen. Weihnachten ohne Rotkohl, Klöße und einer köstlichen Sauce? Für mich undenkbar. Bis heute gibt es seit meiner Kindheit in meiner Familie an Weihnachten die Tradition das Weihnachtsmenü klassisch zuzubereiten.

Das Menü, das ich dir heute vorstelle, entspricht also absolut meinen Vorstellungen und ich freue mich sehr die folgenden Rezepte mit dir zu teilen. Bei mir und meiner Familie haben sie bereits seit Jahren einen festen Platz in der Küche und werden am Weihnachtsabend regelmäßig zubereitet.

Den allgemeinen Wunsch nach einem vegetarisch/veganen Menü bin ich in diesem Jahr nachgekommen. Hier kommt meine klassische weihnachtliche Hauptspeise…

Wirsingrouladen, Serviettenknödel, Rotkohl und Pilzrahmsauce

In dieser Version sind die Wirsingrouladen mit einer Hirse-Champignon-Füllung zubereitet. Wirsing gehört zu meinen Top-Wintergemüsesorte. Als heimisches Superfood ist er unglaublich vitaminreich und ein toller Folsäurelieferant. Vielleicht kennst du Wirsingrouladen in der klassischen Version mit einer Hackfleischfüllung? Auch sehr lecker. Aber dieses Mal habe ich die klassische Rezeptversion (ein Rezept, das ich von meiner Oma übernommen habe) vegan und noch ein wenig gesünder interpretiert. Die Füllung schmeckt köstlich und, durch die Pilze-Hirse-Füllung, ist dieses Rezept ein toller Eiweißlieferant. Sowohl Pilze als auch Hirse liefern leichtverdauliches Eiweiß und sind deshalb unheimlich bekömmlich.

Dazu gibt es klassische Beilagen wie Apfel-Rotkohl, Serviettenknödel und eine leckere pflanzliche Pilzrahm-Sauce. Bis auf die Serviettenknödel ist dieses Gericht vegan. Falls du vegan lebst und du mein Rezept gerne genau so übernehmen möchtest, dann kannst die Eier durch die Zugabe von 2-3 EL Johannisbrotkermehl ersetzen.

Ich finde, das Menü ist unglaublich festlich und absolut klassisch. Mag sein, dass du beim Blick auf die einzelnen Rezepte ein wenig erschrickst? Keine Sorge. Alle Rezepte lassen sich einzeln wunderbar vorbereiten. Selbst die Serviettenknödel kannst du bereits 1 Tag vorher zubereiten, um diese am Weihnachtsabend ganz entspannt lediglich noch in kochendem Salzwasser zu garen.

Der Apfel-Rotkohl schmeckt sogar noch besser, wenn er 2-3 Tage vorher gekocht ist, denn dadurch entfaltet er sein volles Aroma. Und die Wirsingrouladen? Auch diese sind sehr gut vorzubereiten. Die Pilzrahm-Sauce ist in weniger als 10 Minuten zubereitet. Versprochen. Das Menü gesund und Meal-Prep-tauglich zu halten, war mir an dieser Stelle besonders wichtig.

Ich bin gespannt, wie es dir gefällt und freue mich über dein Feedback.

Apfel Rotkohl klassisch

Zutaten

  • 1 Rotkohl ca. 1.2 kg
  • 1 große Zwiebel
  • 1 EL Öl
  • ¼ l trockener Rotwein
  • 4-5 EL Apfelessig
  • Salz
  • Pfeffer
  • Kokosblüten- oder Vollrohrzucker
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Zimtstange
  • 3 Wacholderbeeren
  • 1 großer Apfel z. B. Boskop
  • 3-4 EL Johannisbeere- od. Cranberry-Kompott Nach Belieben

Anleitung

  • Rotkohl putzen, waschen und vierteln. Strunk entfernen und in Streifen schneiden. Zwiebel schälen und würfeln.
  • Öl in einem großen Topf erhitzen. Zwiebeln und Rotkohl darin 4-5 Minuten glasig andünsten. Mit Wein und Essig ablöschen. Salz, Zucker, Lorbeer, Zimtstange und Wacholder gut unterrühren. Alles aufkochen und zugedeckt ca. 30 Minuten schmoren lassen.
  • Apfel schälen, vierteln, entkernen und kleinschneiden. Zum Rotkohl geben und ca. 30 Minuten weiterschmoren lassen. Dabei gelegentlich umrühren.
  • Rotkohl mit Salz, Pfeffer, Zucker und Apfelessig abschmecken und nach Belieben etwas Johannisbeere- oder Cranberry-Kompott dazugeben.

 

Wirsingrouladen mit Hirse-Champignon-Füllung {vegan}

Die Rouladen sind mit einer Hirse-Pilz-Füllung zubereitet und unglaublich proteinreichreich.
Vorbereitungszeit20 Min.
Zubereitungszeit10 Min.
Arbeitszeit30 Min.
Gericht: Main Course
Portionen: 4 Personen

Zutaten

  • 300 g Hirse
  • 8 Wirsingblätter
  • 200 g Champignons
  • 1 Zwiebel
  • Etwas Zitronensaft
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1/4 Bund Petersilie
  • 100 ml Gemüsebrühe

Anleitung

  • Hirse abspülen und in der doppelten Menge Wasser bei mittlerer Hitze 10-15 Minuten garen.
  • In der Zwischenzeit die Wirsingblätter lösen und waschen und den Blattstrunk grob herausschneiden. Die Blätter jeweils 2 Minuten in kochendem Salzwasser garen. Anschließen abschrecken, abtropfen lassen und beiseite legen.
  • Champignons putzen. Zwiebel und Champignons in kleine Würfel schneiden. Petersilie grob hacken. Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Champignons und Zwiebeln dazugeben und 3-4 Minuten dünsten. Hirse kurz mitdünsten. Die Hirse-Champignon-Mischung mit Salz und Pfeffer, etwas Zitronensaft und Petersilie abschmecken.
  • Jeweils in die Mitte der Wirsingblätter etwas Hirse-Champignons-Mischung geben. Blätter über der Füllung einschlagen, mit Küchengarn festbinden und nebeneinander mit etwas Gemüsebrühe in eine Auflaufform geben. Im vorgeheizten Backofen auf 180° C 10-15 Minuten garen.

Anmerkungen

Für das Zubinden der Rouladen wird Küchengarn benötigt.

 

Serviettenknödel

Die Serviettenknödel kannst du auch in der veganen Version zubereiten. Hierfür kannst du die Eier durch 2-3 EL Johannisbrotkernmehl ersetzen.
Vorbereitungszeit15 Min.
Zubereitungszeit15 Min.
Arbeitszeit30 Min.
Gericht: Main Course
Keyword: serviettenknödel
Portionen: 8 Portionen

Zutaten

  • 300 g Brot vom Vortag (z. B. Dinkelbaguette)
  • 200 ml Pflanzen Drink (z. B. Mandel)
  • Salz und Pfeffer
  • 2 kleine Zwiebeln
  • 1 Bund Petersilie
  • 3 Eier
  • 1 Prise Muskatnuss
  • Etwas Öl

Anleitung

  • Das Brot in ca. 1 cm große Würfel schneiden und in eine große Schüssel geben. Pflanzen Drink mit Salz, Pfeffer und einer Prise Muskatnuss erwärmen und zu den Brotwürfeln geben. Alles miteinander verrühren und ca. 15 Minuten ziehen lassen. Die . Zwiebeln schälen und würfeln. Petersilie grob hacken.
  • Öl in einer Pfanne erhitzen und Zwiebeln darin glasig dünsten. Zwiebeln und Petersilie zur Brotmischung geben und leicht unterheben.
  • Eier schaumig aufschlagen, zur Brotmischung geben und vorsichtig unterheben. Die Masse auf ein feuchtes Küchentuch zu einer langen Rolle formen und fest einrollen. Die Enden mit Küchengarn fest zusammenbinden. Die Rolle in siedendem Salzwasser ca. 30 Minuten ziehen lassen.

Anmerkungen

Für die Zubereitung wird ein Küchentuch und Küchengarn benötigt.

 

Champignon-Rahmsauce

Diese Sauce ist eine tolle Beilagensauce. Sie ist rein pflanzlich und wird mit Cashew-Sahne zubereitet.
Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit10 Min.
Arbeitszeit20 Min.
Gericht: Main Course
Portionen: 4 Personen

Zutaten

  • 500 g Champignons
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 große Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 kleiner Rosmarinzweig
  • 1 Prise Muskatnuss
  • 1 EL Olivenöl
  • 100 ml Weißwein
  • Salz und Pfeffer
  • 200 ml Cashewsahne

Anleitung

  • Champignons putzen und vierteln. Zwiebel und Knoblauchzehe schneiden und würfeln. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebeln und Knoblauchzehe ca. 2-3 Minuten glasig dünsten. Champignons und Rosmarin zufügen und weitere 2-3 Minuten mitdünsten und anschließend mit Weißwein ablöschen.
  • Champignons mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken und die Cashewsahne dazugeben. Die Pilz-Rahm-Sauce weitere 2 Minuten köcheln lassen und abschließend mit Petersilie garnieren.
Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply