Gesunde Schokoladen-Mousse-Torte {vegan, glutenfrei & ohne Zucker}

Gesund naschen macht einfach doppelt Spaß, oder? Aber hättest du gedacht, dass eine Schokoladen-Mousse-Torte nicht nur unglaublich gut schmecken, sondern auch gleichzeitig so gesund sein kann? Nein? Hier kommt der Beweis. Dieses Törtchen ist ein Träumchen – sowohl geschmacklich als auch aufgrund der guten Zutaten. Dazu ist glutenfrei, vegan und kommt mit einem Minimum an natürlicher Süße aus. Wie das alles funktioniert? Mit den richtigen Zutaten eben, die du am Ende des Blogposts im Rezept findest. Ach ja… Und schnell gemacht ist sie übrigens auch noch, was natürlich an der Schoko-Mousse-Cremefüllung liegt, die nicht gebacken werden muss. Lediglich die Kühlzeit solltest du bei der Zubereitung beachten.


Das Rezept hatte ich schon länger im Kopf, denn ich liebe alles, was mit Rohkakao und Beeren ist. Diese Mousse habe ich aus einer Cashew-Kokos-Mischung und Rohkakao zubereitet. Geschmacklich ist das ein richtiges Highlight. Obacht!, denn hier herrscht mal wieder akute Suchtgefahr. Aber keine Panik. Wie bereits gesagt habe ich hierfür nur die besten Zutaten ausgewählt. Rohkakao ist ja sowieso DAS Superfood schlechthin. Er besitzt zahlreiche gesundheitsfördernde Inhaltsstoffe, steckt voller Antioxidantien, Magnesium, Zink und Vitamin C – um an dieser Stelle nur einige Vorzüge zu nennen – und unterstützt damit Funktionen von Herz und Gehirn. Rohkakao hilft bei Stress und gilt als Stimmungsaufheller – dazu zählt die Kakaobohne zu den absoluten Beauty-Foods. Ich bin ein großer Fan von Rohkakao und verwende ihn für alle meine Schokoladen-Rezepte.

Die Kombination aus Cashews, Rohkakao und Kokos wird hierbei so wunderbar cremig. Vom Endergebnis war ist selbst überrascht. Die Mousse schmilzt quasi auf der Zunge. Bei dem Torten-Boden habe ich mich übrigens dieses Mal gegen eine No-bake-Variante entschieden. Für diese Schokoladen-Mousse-Torte sollte es unbedingt ein knuspriger Boden sein. Dieser besteht aus gerösteten Sonnenblumenkernen und Haferflocken. Durch das Rösten entsteht hier ein unvergleichlich gutes Aroma. Das Beste aber sind die darin versteckten Datteln, die beim Backen leicht karamellisieren. Im Zusammenspiel mit der Schoko-Mousse harmoniert der knusprige Karamell-Boden uverschämt gut. Im Mund sorgt das für eine richtig kleine (gesunde) Geschmacksexpolosion.

Hast du Lust das Rezept auszuprobieren? Das Rezept ist super einfach in der Zubereitung und schnell gemacht – mit Gelingarantie. Ich überrasche Familie und Freunde immer wieder gerne mit gesunden Schlemmereien. Am Ende sind dann immer wieder alle erstaunt, wie einfach und lecker gesund sein kann.

Gesunde Schokoladen-Mousse-Torte
Vorbereitungszeit
20 Min.
Zubereitungszeit
10 Min.
Kühlzeit
2 Stdn.
Arbeitszeit
30 Min.
 

Das Rezept ist vegan, glutenfrei und kommt mit einem Minimum an natürlicher Süße aus.

Gericht: Dessert
Keyword: schokoladenmousse
Autor: Adaeze
Zutaten
Zutaten Schokoladenmousse
  • 200 g Cashews 3-4 Stunden eingeweicht
  • 200 ml Pflanzendrink Ich habe Mandeldrink verwendet
  • 1 EL Kokosmus
  • 4 EL Ahornsirup
  • 1 Prise gemahlene Vanille
  • 4 EL Rohkakaopulver
Zutaten Torten-Boden
  • 2 EL Sonnenblumenkerne
  • 1/2 EL Rohkakao
  • 75 g Haferflocken
  • 3 Datteln getrocknet
  • 1 EL Kokosöl flüssig
  • 1 Prise Meersalz
  • 3 EL Reissirup
  • Beeren nach Wahl
Anleitungen
Zubereitung Schokoladenmousse
  1. Alle Zutaten in einen Mixer geben und mixen, bis eine cremige Masse entsteht. Das Mousse gegebenfalls noch mal abschmecken und nach Belieben süßen.

Zubereitung Torten-Boden
  1. Backofen auf 175 Grad (Umluft) vorheizen. Sonnenblumenkerne und Haferflocken getrennt in einer Pfanne ohne Fett anrösten. Sonnenblumenkerne kurz im Mixer vermahlen. Datteln kleinschneiden und würfeln.

  2. Nun alle Zutaten in einer Schüssel vermengen. Es sollte eine klebrige Masse entstehen. Eventuell noch etwas Sirup und Kokosöl hinzufügen.

  3. Die Masse in eine mit Backpapier ausgelegte Backform geben und leicht andrücken. Den Boden ca. 20-25 Minuten backen. Alles abkühlen lassen und anschließend die Schokoladen-Kokosmasse über den Boden geben. Die Torte für 1-2 Stunden ins Eisfach geben (oder über Nacht in den Kühlschrank).

  4. Zum Schluss mit Beeren nach Wahl garnieren.

Rezept-Anmerkungen

Für das Rezept benötigst du eine kleine Kuchenform (Durchmesser ca. 16 cm)

Previous Post Next Post

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Andrea 23. Mai 2018 at 9:24

    Ähmm… Haferflocken enthalten zwar wenig Gluten, sind aber (spezifische glutenfreie Züchtungen mal abgesehen) nicht glutenfrei. Hafer enthält kein Gliadin, aber Glutenin.

    Trotzdem ist der Kuchen sehr lecker…

    • Reply Adaeze 30. Mai 2018 at 10:31

      Hallo Andrea,
      das stimmt, ich meinte eigentloch glutenfreie Haferflocken ;) Werde ich im Rezept korrigieren. Danke für den Hinweis. Liebe Grüße, Adaeze

    Leave a Reply