#43 Podcast: Mehr pflanzliches Eiweiß essen. Mit diesen Tipps ganz einfach.

Pflanzliche Eiweißquellen sind besonders wertvoll für unsere Gesundheit und wirken sich äußerst positiv auf unseren Organismus aus. Pflanzliches Eiweiß aus Nüssen, Samen, Gemüse, Hülsenfrüchten und Getreide, enthalten zusätzliche Mikronährstoffe wie Vitamine, Mineralien, Ballaststoffe und Spurenelemente. Gegenüber tierischem Eiweiß weisen pflanzlichen Quellen daher einen deutlich geringeren Fett- und Kalorienanteil auf und sind zudem cholesterinfrei. 

Wusstest du zum Beispiel, dass Kidneybohnen ca. 24 g Eiweiß auf 100 g und zudem noch eine ordentliche Portion Ballaststoffe liefern? Eine perfekte Kombination, die lange satt macht, Heißhungerattacken vorbeugt und gleichzeitig die Darmgesundheit fördert.

Doch wie schaffen wir es, im Alltag mehr pflanzliches Eiweiß zu essen – ohne uns dabei für industriell verarbeitete Ersatzprodukte zu entscheiden?

Du fragst dich, wie du im Alltag am besten den Switch machst und mehr pflanzliche Eiweißquellen in deine Mahlzeiten integrierst? Mit der richtigen Strategie und einfachen Tipps und Tricks, ist das ganz easy, gesund und richtig lecker.

Möchtest du mehr erfahren? Dann höre dir diese Podcastfolge unbedingt an.

Du erfährst…

  • Wie du tierische Quellen wie Fleisch, Fisch und Co. gesund ersetzen kannst
  • Wie du es schaffst, im Alltag mehr Eiweiß zu essen
  • Welche Quellen für die Optimal sind
  • Welche Gemüsesorten die meisten Proteine liefern
  • Wie du proteinreiche Mahlzeiten smart zusammenstellst

Den Podcast kannst du dir überall kostenlos anhören.  

iTunes Spotify Amazon YouTube

Ich freue mich über dein Feedback zur Folge. Hinterlasse mir deine Gedanken gerne hier auf dem Blog oder auf meinem Instagram Kanal.

Du wünscht Dir mehr Motivation?

Dann mach mit bei meiner Clean Eating Challenge. Deine Anmeldung ist kostenlos. Vom 17.2. bis 21.2. bekommst du wertvolle Tipps, leckere Rezepte und erfährst alles über Clean Eating. Einfach eintragen und mitmachen. Wir freuen uns auf Dich.

Shownotes und begleitende Artikel zur Folge

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply