Selleriesaft | Gesund, Hype, oder was ist dran?

Wer sich in Ernährungs-Blogs und Zeitschriften umschaut, kommt an Selleriesaft gar nicht vorbei. Selleriesaft ist im Trend. Seine gesundheitliche Wirkung gilt als vielversprechend und wird als wahres Anti-Aging-Wunder angepriesen.Was aber ist genau dran am grünen Wundertrunk? Ist Selleriesaft einfach nur Hype, oder ist er tatsächlich so gesund und empfehlenswert, wie derzeit überall angepriesen?

Wenn du meinen Blog bereits länger verfolgst, wirst du bereits wissen, dass ich bei neuen Ernährungs-Trends erst mal ziemlich gelassen bleibe. Trends kommen und gehen – vor allem in Sachen Ernährung – umso wichtiger finde ich es, erst mal abzuwägen und sich nicht verrückt machen zu lassen und zu hinterfragen. In diesem Zusammenhang frage ich mich zuerst: was passt zu mir, was tut mir gut, was schmeckt mir, und welche gesundheitlichen Vorteile gehen für mich damit einher. Für mich sind dies entscheidende Kriterien mich für oder gegen bestimmte Nahrungsmittel zu entscheiden – Trend hin oder her.

Aber zurück zum Selleriesaft-Trend

Was ist also dran, und was nicht…? Ehrlicherweise muss man zugeben, dass sich die Geschmäcker bei Selleriesaft (im wahrsten Sinne des Wortes) scheiden. Selleriesaft pur zu trinken kann für den einen von uns eine kleine Überwindung sein. Seine gesundheitlich Aspekte hingegen werden von vielen Ernährungs-Experten in den Himmel gelobt. Anders herum gibt jedoch auch genug, die den Wirbel um den „grünen Zaubertrunk“  als Hype ansehen. Endgültige Studien hierzu gibt es momentan noch keine. Umso spannender bleibt deshalb die Frage: Warum ist Selleriesaft aktuell in aller Munde?

Selleriesaft ist gesund.

Selleriesaft trinke ich bereits seit vielen Jahren. Nicht in seiner puren und hochkonzentrierten Form, jedoch bereits seit eh und je in grünen Säften und Smoothies. Auf dem Blog findest du hierzu einige Rezepte. Die mit Sellerie verbundenen gesundheitlichen Vorzüge und dessen positive Wirkung auf unseren Organismus haben mich daher schon lange überzeugt.

Gesundheitliche Vorteile von Sellerie

Sellerie gilt als Heilpflanze

An der gesundheitlichen Wirkung von Sellerie scheint definitiv etwas dran zu sein, denn bereits im alten Ägypten wurde Sellerie gegen rheumatische Beschwerden eingesetzt. Die Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) setzt auf Selleriesaft bei Bluthochdruck und auch in der Ayurveda wird Sellerie seit eh und je bei Verdauungs- und Magenbeschwerden eingesetzt. Demnach ist der aktuell so gehyppte Saft also eher ein alter Hut.

Sellerie zur Entlastung

Stangensellerie ist unglaublich Vitamin- und Mineralstoffreich. Der besonders hohe Kaliumgehalt soll sich positiv auf unsere Ausleitungsorgane auswirken. Sellerie hilft dabei überschüssiges Wasser aus den Geweben zu entfernen und schützt die Gesundheit der Leber. Da Sellerie zu einem der kalorienärmsten Gemüsesorten zählt (Sellerie besteht zu 90 Prozent aus Wasser, 100 g haben gerade mal 15 Kalorien), wirkt er unterstützend bei der Gewichtsabnahme, weshalb er gerne für Entlastungs- und Detoxtage empfohlen wird.

Sellerie gegen Entzündungen

Sellerie steckt voller Vitamine, wie Vitamin C und Beta-Carotine. Damit ist er eine hervorragende Antioxidantienquelle. Antioxidantien sind Radikalfänger die unsere Haut und unseren Organismus vor Zellschäden schützen. Zellschäden verursachen Entzündungen. Entzündungen sind wiederum Auslöser für zahlreiche Krankheiten und können zu einem frühzeitigen Alterungsprozess führen. Der Verzehr von Selleriesaft soll all dem positiv entgegenwirken.

Selleriesaft für ein gesundes Herz

Selleriesaft kräftigt unser Herz-Kreislauf-System. Die vielen antientzündlichen Eigenschaften wirken sich entspannend auf die Muskulatur unserer Blutgefäße aus, was in Folge unseren Blutdruck senkt.

Woher kommt der Selleriesaft-Trend?

Momentan schwören Menschen auf der ganzen Welt auf die wohltuenden Heilkräfte von Selleriesaft. Wie so oft, ist auch dieser Trend direkt aus den USA zu uns herübergeschwappt. Ausgelöst wurde er von Anthony William, der sich in den sozialen Medien und seinem gleichnamigen Buch als Medical Medium bezeichnet. Er ist zwar weder Ernährungsmedizinier noch Ernährungsberater, beruft sich jedoch auf seine persönlichen positiven Erfahrungen und die vielversprechenden gesundheitlichen positiven Erfahrungen seiner Community in Bezug auf den täglichen Verzehr von Selleriesaft. William geht es vor allem darum zu beweisen, dass chronische Krankheiten wie Hautprobleme wie Akne oder Rosacea, Bluthochdruck oder Verdauungsbeschwerden durch die tägliche Einnahme von Selleriesaft auf ganz natürliche Weise zu lindern sind. Seine Empfehlung: 500 ml Selleriesaft täglich – am besten pur oder, zur Geschmacksverbesserung mit einem Apfel – zu entsaften und gleich morgens auf nüchternen Magen zu trinken. Das ist natürlich Geschmackssache, aber ein Selbstversuch lohnt sich dennoch, wie ich finde.

Meine Erfahrungen mit Selleriesaft

Ich habe das kleine Experiment nun über mehrere Wochen an mir selber ausprobiert und jeden Morgen, direkt nach dem Aufstehen, ein großes Glas Selleriesaft getrunken. Ich fand es sehr bekömmlich Selleriesaft gleich nach dem Aufstehen zu trinken. Dass Selleriesaft unseren Organismus morgens in Schwung bringt und sich positiv auf den Magen-Darm-Trakt bzw. Verdauung auswirkt, kann ich bestätigen. Dass sich während dieser meinen Hautbild geändert oder verbessert hat, konnte ich persönlich nicht feststellen. Ich muss jedoch auch zugeben, dass ich keine größeren Hautprobleme habe. Hätte ich Akne, oder Neurodermitis, hätte ich den Selbstversuch sicherlich noch mehrere Wochen fortgeführt.

Mein Fazit:

Ich mag Selleriesaft – schon allein aufgrund des hohen Antioxidantienanteils. Aus diesem Grund habe ich Sellerie eben auch bereits vor vielen Jahren in meine grünen Smoothies und in meine frisch gepressten Säfte gemixt. Da es bislang noch keine aussagekräftigen Studien zum täglichen Verzehr von Selleriesaft gibt, bleibt uns nur die Möglichkeit uns im Selbstversuch ein Bild über dessen positive Wirkweise zu machen. Fakt ist, jedoch dass eine ausgewogene Ernährung für mich kein Trend-Thema ist. Was für den einen greift, muss zwangsläufig nicht für den anderen gelten. Ich persönlich mag es zu experimentieren und mich auszuprobieren. Am Ende entscheide ich jedoch ganz pragmatisch was sich für mich gut anfühlt. Die gesundheitlichen Vorzüge von Selleriesaft sprechen für sich, deshalb werde ich ihn immer wieder mal in meine Morgenroutine einbauen. Ich bin jedoch davon überzeugt, dass wir von den vielen gesundheitlichen Vorteilen auch in gemischten grünen Säften, im Smoothie oder beim Verzehr von Sellerie als Gemüse profitieren können.

Selleriesaft

Selleriesaft ist antioxidantienreich und wirkt sich positiv auf den Magen-Darm-Trakt aus.
Gericht: Drinks
Keyword: Selleriesaft
Portionen: 1 Glas

Zutaten

  • 1 Stange Sellerie

Anleitung

  • Sellerie entsaften und sofort genießen.
Previous Post Next Post

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Gerd 14. Mai 2019 at 22:16

    Hallo Adaeze,

    danke für diesen ausführlichen Artikel über Selleriesaft. Zwei Fragen dazu:
    Welchen Entsafter nimmst du und hilft Selleriesaft auch gegen Heuschnupfen?

    Ganz liebe Grüße,
    Gerd

  • Reply Sylvia 20. Mai 2019 at 10:53

    Ich habe mir nach langen Suchen und Rezensionen lesen den „Sana by Omega EUJ 707“ gekauft. Mein erster Ensafter war ein „Oskar DA 1000“. Der war auch okay. Dann hatte ich aber die Idee mir einen vertikalen Entsafter zu kaufen: Kuvings Whole Slow Juicer , weil ich dort nicht mehr so viel kleinschneiden musste.
    Leider war dieser Entsafter für meine Zwecke überhaupt nicht geeignet. Die Fasern von den Selleriestangen haben sich ziemlich verfangen und es war sehr umständlich dadurch diesen zu reinigen. Außerdem hatten wir totale Probleme den Entsafter zu öffnen, um ihn sauber zu machen, da sich durch die Flüssigkeit ein Unterdruck aufgebaut hatte. Ich musste regelmäßig zu meinem Nachbar, dass er mit den Entsafter öffnet.
    Mit dem Sana by Omega sind wir sehr zufrieden. Zumal er auch eine Saftkaraffe aus stabilem Borosilikat-Glas und einen Tresterauffang-Behälter aus Edelstahl hat.
    Er ist auch sehr schnell zu reinigen und gerade bei Sellerie ist der Entsafter top.

  • Leave a Reply

    Mit Genuss & Freude - ohne Verzicht - gesund ernähren & entspannt leben.

    Jetzt zum Kurs anmelden!
    Start 10.6.2019