Leichte Spargelcremsuppe mit Erdbeeren {vegan}

Die Spargelzeit in vollem Gange. Ein Rezept für eine köstliche Spargelcremesuppe darf da natürlich nicht fehlen. Den Klassiker habe ich ein wenig „leichter“ interpretiert und abschließend noch ein paar Erdbeerscheiben dazugegeben. Sieht nicht nur hübsch aus, sondern schmeckt auch lecker. Eine Spargelcremesuppe ist auf jeden Fall immer eine einfache und schnelle Möglichkeit etwas Gesundes zu zaubern. Spargel wird ja auch gerne als das „Gold der Küche“ bezeichnet. Absolut verdient, denn nicht nur geschmacklich sondern vor allem aufgrund der zahlreichen Nährwerte und gesundheitlichen Eigenschaften hat Spargel einiges vorzuweisen.

Superfood Spargel

Spargel gehört mit zu den gesündesten Gemüsesorten überhaut. Spargel wird auch zahlreiche heilende Eigenschaften zugesprochen. So soll Spargel Magen-Darm-Beschwerden lindern und durch seine stark entwässernden Eigenschaften auch Blasen- Nieren-, Gallen- und Leberleiden positiv entgegenwirken.

Wusstest du zum Beispiel dass Spargel zu 94 Prozent aus Wasser besteht und mit 16 Kalorien pro 100 Gramm eine der kalorienärmsten Gemüsearten ist?

Außerdem ist Spargel – ähnlich wie die Avocado – ein glutathionsreiches Gemüse, weshalb man ihn als absolute Skin Food Nahrung bezeichnen kann. Glutathion ist eines der stärksten Antioxidantien und der Anti-Aging-Stoff schlechthin, wenn es darum geht freie Radikale auszuschaltet und die Zellreparatur zu fördern. Dazu hilft Glutathion zusätzlich bei der Entgiftung von Schadstoffen.

Dazu stecken in Spargel zahlreiche Mikronährstoffe. Spargel ist reich an Vitamin E, C, K und Beta-Carotin und er enthält wertvolle Mineralstoffe wie Kupfer, Eisen, Zink und Schwefel.

Durch den darin enthaltenen Ballaststoff Inulin, der auch die Aufnahme von weiteren Mineralstoffen wie Calcium und Magnesium begünstigt (eine Besonderheit, denn viele Ballaststoffe hemmen die Aufnahme oftmals eher), hilft Spargel auch beim Aufbau einer gesunden Darmflora und fördert die Verdauung und reguliert den Fettstoffwechsel.

Kein Wunder also, dass Spargel oftmals bei Entschlackungskuren und Abnehmwilligen auf dem Speiseplan landet.

Die Spargelzeit in vollen Zügen auskosten lohnt sich also gleich in mehrfacher Hinsicht.

Ich esse Spargel übrigens am liebsten gedämpft und ganz pur und mit etwas zerlassener Butter. Auf jeden Fall ohne viel Schnickschnack. Aber vor dem Verzehr geht es ja bekanntlich ans Spargelschälen. Aus dem geschälten Spargelschalen lässt sich super schnell eine leckere Spargelsuppe zubereiten. Die Schalen solltest du bitte nie wegwerfen, denn unter dieser stecken wertvolle Vitamine, die wir bestens zum Einkochen für unsere Suppe verwenden können.

Hast du Lust das einfache Rezept auszuprobieren?

Spargelcremesuppe
Vorbereitungszeit
10 Min.
Zubereitungszeit
30 Min.
Arbeitszeit
40 Min.
 
Gericht: Main Course
Portionen: 4 Personen
Autor: Adaeze
Zutaten
  • 1 Kg weißer Spargel
  • 1,25 L Wasser
  • 2 EL Olivenöl
  • 200 ml Cashewsahne
  • Zitronensaft
  • 1 Prise Meersalz
  • 1 TL Rosa Pfeffer
  • 1 Handvoll Erdbeerscheiben
  • Etwas Kokosblütenzucker
Anleitungen
  1. Spargel waschen und holzige Enden abschneiden. Spargel schälen. 1 Liter Wasser mit etwas Salz aufkochen. Spargelschalen zugeben und ca.. 20 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.

  2. Spargel in kleinere Stücke schneiden. Spargelschalen nach dem Kochende abgießen, abtropfen und das Spargelwasser auffangen. Spargelstücke mit Spargelwasser in einen Topf geben und weitere 15 Minuten garen.

  3. Anschließend die Spargelsuppe mit einem Mixer oder purierstab fein purieren. Cashewsahne hinzugeben und weitere 5 Minuten köcheln lassen. Die Suppe mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und Kokosblütenzucker abschmecken.

  4. Zum Schluss mit Erdbeerscheiben und einigen Tropfen Olivenöl garnieren.

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply