Glow-Bowl für schöne Haut: Rosenkohl-Mango-Curry

Hole dir deinen natürlichen Glow einfach direkt nach Hause – ganz gleich, wie es momentan da draußen aussieht. Mit der richtigen Ernährung aus saisonalen Lebensmitteln und leckeren Gewürzen, klappt das sogar ganz easy. Mein Glow-Bowl-Rezept für ein Rosenkohl-Mango-Curry stärkt dich von innen und zaubert dir auch im Außen ein Lächeln ins Gesicht. Beauty inside out funktioniert eben mit der richtigen Ernährung ganz einfach. Von den zahlreichen gesunden Nebeneffekten wirst du auf jeden Fall ganzheitlich profitieren.

Was stärkt deine Hautgesundheit?

Um deine Hautgesundheit zu stärken , ist auf die richtige Zufuhr an Makronährstoffen wie gesunden Fetten, guten Kohlenhydraten und Eiweißen sowie Mikronährstoffen zu achten. Vor allem ein Mangel an Mikronährstoffen (Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelementen) und oxidativer Stress kann schnell zu Zellschäden führen. Wenn deine Zellen geschädigt sind, dann fehlt dir automatisch der natürliche Glow, einfach, weil deine Haut vorzeitig altert. 

Nicht so mit diesem Rezept. Hierin findest du all das, was du jetzt brauchst um dich von innen zu stärken und von außen zu leuchten. Mein Tipp: Setze bei der Auswahl von Lebensmitteln unbedingt auf Saisonalität. Das hat gleich mehrere Vorteile: du erhältst die doppelte Portion an Nährstoffen, denn das, was vor unserer Haustüre wächst, muss nicht von weit hergeholt werden. Am Ende bleiben mehr Nährstoffe für dich übrig. Gleichzeitig schonst du dadurch auch deinen ökologischen Fußabdruck, was dir und deinen Mitmenschen zugute kommt. 

Was macht das Rezept so gesund?

Wie gesagt, habe ich hierin alles vereint das dich ganzheitlich stärkt. In diesem Zusammenhang spreche ich auch gerne von Beauty inside out, denn die enthaltenen Superfoods beeinflussen nicht nur deine Gesundheit, sondern auch vor allem auch deine Hautgesundheit. 

Was ist drin?

Mineralstoffe, Vitamine, sekundäre Pflanzenstoffe sowie Kohlenhydrate, Fette und Proteine geben deinem Körper die Substanzen, die er zur Gesunderhaltung braucht. Gleichzeitig schützen die hierin enthaltenen Antioxidantien deine Zellen vor freien Radikalen und helfen bei der Entgiftung, indem sie Toxine schneller hinaus zu befördern. All diese Lebensmittel haben in der Regel eine basische Wirkung, was deinen Organismus vor einer Übersäuerung schützt. Wenn zu viele Säuren im Körper gebildet werden, dann entstehen gefährliche (stille) Entzündungen, was wiederum deine Zellen schädigt. 

Mein Tipp: setze auf die Kraft der Kräuter und Gewürze. Ich habe das Curry mit einer kräftigen Prise Kurkuma gewürzt. Der aktive Wirkstoff Curcumin in Kurkuma ist als besonders starkes Antioxidant hervorzuheben. Seine entzündungshemmende Wirkung macht Kurkuma zu einer der wichtigsten Heilpflanzen der Welt. Kurkuma wirkt stark antientzündlich und soll irritierte Haut auf natürliche Weise beruhigen. Gleichzeitig entfaltet es entgiftende Eigenschaften und bindet Feuchtigkeit in der Haut, so dass der Teint klarer und strahlender wird. 

In Kombination mit weiteren naturbelassenen Superfoods, wie Rosenkohl, wirkt sich das besonders positiv auf deine Darmgesundheit aus. Wie du weißt, sitzt 80 Prozent unseres Immunsystems im Darm. Ein gesunder Darm ist wiederum die Grundlage für deine ganzheitliche Gesundheit, was letztendlich auch in einem schönen Äußeren zeigt. Höre dir hierzu auch gerne noch mal meine Podcastfolge mit Dr. Axt-Gardermann an: Strahlend schöne Haut durch eine gesunde Darmflora.

Rosenkohl-Curry Glow-Bowl

Bei diesem Rezept habe ich mich für ein köstliches Rosenkohl-Mango-Curry entschieden. Die Kombination mag auf den ersten Blick vielleicht ein wenig ungewöhnlich klingen. Sie ist aber richtiiiig lecker. Der leicht bittere Rosenkohl harmoniert ganz wunderbar mit der süßen Mango. Und dazu ist Rosenkohl ja sooo gesund.

Rosenkohl ist gesund!

Rosenkohl enthält zahlreiche wichtige Vitamine und Mineralstoffe und zählt neben anderen Kohlsorten, wie zum Beispiel Grünkohl, ebenfalls zu einem der vitalstoffreichsten Lebensmitteln überhaupt. Als natürlicher Beauty-Booster sorgt unser heimisches Powergemüse dafür das die Haut vor schädlichen Einflüssen geschützt wird. 

Health Facts zu Rosenkohl

In Rosenkohl ist reich an den Vitaminen A, B und C. Also genau die Vitamine, die wir für die Stärkung des Immunsystem und einer gesunden Haut benötigen. 

Vitamin A benötigt der Körper für die Bildung der elastischen Fasern in der Haut. Außerdem beschleunigt es die Regenerierung der Haut, hält sie prall und schützt vor oxidativem Stress. Ein Mangel an Vitamin A kann sich z.B. durch trockene und schuppige Haut äußern. Vitamin A findest du vor allem in gelborangen, aber auch dunkelgrünen Gemüse- und Obstsorten, wie zum Beispiel Paprika, Spinat, Karotten oder auch Beeren. Greife also öfter mal zu diesen Lebensmitteln.

Vitamin C ist eines der wichtigsten Haut-Vitamine. Vitamin C unterstützt die Kollagenbildung und hat somit Einfluss auf die Hautgesundheit und den natürlichen Schutz deiner Haut. 

Aber damit nicht genug… Rosenkohl liefert auch Vitamin K, das wichtig für das Zellwachstum ist und noch viele Mineralstoffe, wie Kalium, Calcium und Eisen. Die im Gemüse enthaltenen Bitterstoffe regen die Verdauung an und sind ebenfalls wichtig für deine Darmgesundheit.

Und mit knapp vier Gramm Proteinen und Ballaststoffen pro 100 Gramm macht Rosenkohl nachhaltig satt. Alles in allem eine Runde Sache also. Besonders im Winter ist Rosenkohl eine super Gemüsesorte mit vielen gesundheitsfördernden Stoffen, auf die du regelmäßig zurückgreifen solltest. Schließlich wächst er direkt vor unserer Haustüre und gehört zu den wenigen regionalen Gemüsesorten, die jetzt noch frisch auf dem Feld wachsen.

Hast du Lust das Rezept auszuprobieren? Here we go!

Glow-Bowl mit Rosenkohl und Mango

Vorbereitungszeit45 Min.
Zubereitungszeit45 Min.
Gericht: Hauptgericht
Keyword: beauty food, curry, rosenkohl, skin food
Portionen: 4 Personen
Autor: Adaeze

Zutaten

  • 800 g Hähnchenbrustfilet, oder geräucherter Tofu optional
  • 500 g frischer Rosenkohl
  • 350 g Kichererbsen aus dem Glas
  • 200 g frische Tomaten
  • 150 g Mangostücke (ich habe gefrorene verwende)
  • 1/2 Limette
  • 100 g frischer Ingwer
  • 3-4 Knoblauchzehen
  • Salz
  • 1 EL Currypulver
  • 1 TL gemahlener Kreuzkümmel
  • 1 TL gemahlener Koriander
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1/2 TL Cayennepfeffer
  • 2 TL Garam Masala
  • 2-3 Zwiebeln
  • 1 TL Kurkumapulver
  • 2 EL Kokosjoghurt
  • 400 ml Kokosmilch
  • 1 Bund Koriandergrün
  • 1 EL Kokosöl
  • 250 ml Gemüsebrühe

Anleitung

  • Hähnchenbrustfilets abbrausen, trocken tupfen und in Würfel schneiden. Limettensaft auspressen. Ingwer schälen, Knoblauch abziehen und beides fein reiben.
  • Limettensaft mit 50 g Ingwer, Knoblauch, Salz, Kreuzkümmel, Paprikapulver, Cayennepfeffer und 1 TL Garam Masala sowie Kokosjoghurt vermengen. Die Hähnchen-Würfel (oder Tofu) mit der Würzmischung rundum einreiben und zugedeckt ca. 30 Minuten im Kühlschrank marinieren.
  • Zwiebeln in Würfel schneiden und mit dem übrigen Ingwer grob reiben. Tomaten waschen und grob in Stücke schneiden. Rosenkohl putzen, vom Strunk entfernen und halbieren.
  • Einen großen Topf mit Öl erhitzen. Zwiebeln, Ingwer und Tomaten darin ca. 4 Minuten anbraten. Kurkuma, Currypulver, gemahlener Koriander und 1 TL Garam Masala untermischen und kurz mitrösten. Mit Kokosmilch und Gemüsebrühe ablöschen. Hähnchenstücke, Rosenkohl, Kichererbsen und Mango dazugeben. Das Curry 20-30 Minuten bei kleiner Hitze köcheln lassen, bis es sämig wird.
  • Zum Schluss mit Limettensaft, Salz und Koriander abschmecken. Dazu passt Reis.
Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply