fbpx

Gesunde Basics | Marmelade & Erdnussbutter

Leckere Basics selbst zuzubereiten lohnt sich gleich in mehrfacher Hinsicht. Sie sind super schnell gemacht, außerdem kannst du mit gutem Gewissen sicher sein, dass nur die Zutaten darin enthalten sind, die du tatsächlich darin haben möchtest.

Die beiden Rezepte die ich dir heute vorstelle, sind ruckzuck selbst zubereitet und dürfen, zumindest wenn man mich fragt, als gesunde Küchen-Basics auf keinen Fall fehlen. Beides verwende ich in meinem Alltag übrigens auf ganz unterschiedliche Weise – oftmals sogar eher um bestimmte Rezepte aufzupeppen.

Beerenmarmelade passt ja sowieso immer ganz wunderbar zu allen süßen Speisen wie Porridge, Pancakes oder Chia Pudding

Erdnussbutter schmeckt pur unglaublich gut, keine Frage… Ich verwende sie aber mindestens genauso gerne zum Verfeinern von Smoothies, in Kuchen und Pfannkuchen, oder einfach nur als köstlicher Dip zu Gemüse. 

Wie dem auch sei… Es lohnt sich auf jeden Fall beide Basics unbedingt mal selbst zuzubereiten, denn falls du schon mal die Inhaltsstoffe von von beiden gecheckt hast, dann hast du vielleicht bereits festgestellt, dass sowohl Marmelade als auch Erdnussbutter im Supermarkt leider viel zu oft total ungesund angeboten wird. In der Regel findest du hier alles Mögliche aufgelistet, nur nicht das, was das Produkt tatsächlich ausmachen sollte.

Nicht so bei meinen gesunden Basic-Rezepten. Marmeladen-Rezepte sollten einen 100%-igen Fruchtanteil und so gut wie keinen zugesetzten Zucker enthalten. Anhand der zahlreichen Marmeladen-Rezepte auf dem Blog hast du vielleicht bereits meinen einfachen Trick, Gelierzucker durch Chiasamen zu ersetzen vielleicht schon entdeckt und ausprobiert. Da die kleinen Power-Samen stark quellende Eigenschaften besitzen, sind sie ein wunderbarer Ersatz für Gelierzucker. Und, durch besonders reife Früchte kannst du zusätzlich die Süße deiner Marmelade regulieren. Hier greift der einfache Tipp: Je reifer die Früchte, desto süßer das Endergebnis. 

Und die Erdnussbutter? Eine gute Erdnussbutter sollte im besten Fall ausschließlich aus Erdnüssen zubereitet sein. Genau das ist hier der Fall. In meiner Erdnussbutter sind nichts als Erdnüsse enthalten. In meinen Workshops sind die Teilnehmer immer wieder überrascht, wie schnell und einfach sich gesunde Basics zubereiten lassen. Sofern du einen guten Mixer bzw. eine leistungsstarke Küchenmaschine besitzt, hast du das Rezept in weniger als 5 Minuten zubereitet. Genial und so gesund.

Gut verschlossen, ich verwende ich der Regel Glasgefäße, halten sich beide Rezepte übrigens problemlos über mehrere Tage im Kühlschrank.

Und falls du gleich eine größere Portion zubereitest, dann lassen sich sowohl die Marmelade, als auch die Erdnussbutter portionsweise einfrieren und bequem nach Bedarf entnehmen. 

Hast du Lust auf weitere Küchen-Basics? Wenn ja, welche?

Beeren Marmelade

Die Marmelade ist ohne Gelierzucker zubereitet und hält sich verschlossen im Kühlschrank ca. 6-7 Tage. 
Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit15 Min.
Arbeitszeit25 Min.
Gericht: Frühstück, marmelade
Portionen: 10 Portionen
Autor: Adaeze

Zutaten

  • 500 g Beeren, frisch oder tiefgefroren
  • 3 EL Chiasamen Im Rezept habe ich weiße Chia-Samen verwendet
  • 2 EL Kokosblütenzucker oder ein Süßmittel deiner Wahl
  • ½ TL gemahlenes Vanillepulver

Anleitung

  • Beeren mit 2 EL Wasser, Kokosblütenzucker und Vanille in einen Topf geben. Bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren solange einkochen, bis die Früchte weich sind. Von der Herdplatte nehmen und Chia-Samen mit der Fruchtmasse verrühren. Die Masse ca. 15 Minuten quellen lassen, in ein Glasgefäß füllen und gut verschließen.
  • Falls dir die Marmelade zu flüssig erscheint, dann gib’ noch ein paar Chia-Samen hinzu.
  • Die Marmelade hält sich im Kühlschrank ca. 6-7 Tage und passt zu Joghurt, Pfannkuchen, Waffeln, Müsli und mehr.

Erdnussbutter

Vorbereitungszeit2 Min.
Zubereitungszeit2 Min.
Arbeitszeit4 Min.
Gericht: Dessert, Frühstück
Keyword: erdnussbutter
Autor: Adaeze

Zutaten

  • 500 g Erdnüsse

Anleitung

  • Erdnüsse in den Mixer geben. Erst 30 Sekunden auf kleiner Stufe mixen und anschließend weitere 90 Sekunden auf höchster Stufe mixen, bis eine cremige Masse entsteht. (Ich verwende einen Hochleistungsmixer von Vitamix)
Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply