Matcha_Kiwi_Eis_0290

Superfood Eis selber machen: Matcha Kiwi Limetten Eis (vegan)

Fruchtig cremiges Eis mit einem Hauch Schokolade… Wer kann da schon widerstehen? Gut so, denn nichts passt besser ins Clean-Eating-Konzept als selbstgemachtes Eis. Ich liebe es Eis selber zu machen, wofür es gleich mehrere Gründe gibt. Bei der Zusammenstellung kannst du deiner Kreativität freien Lauf lassen und mit unterschiedlichen Geschmacksrichtungen experimentieren. Das macht Spaß. Gleichzeitig behältst du den Überblick über das was drin ist. Zusatzstoffe oder zu viel Zucker? Fehlanzeige. Und noch ein Grund der für selbstgemachtes Eis spricht – und der ist für mich mit der beste Part – über die gezielte Lebensmittel-Wahl kannst du für deiner Gesundheit ganz einfach einen extra Nährstoff-Kick verleihen. Warum also nicht gleich unter dein selbstgemachtes Eis ein paar leckeren Superfoods mischen, wenn sich das Gute so einfach und lecker mit dem Nützlichen verbinden lässt?

Matcha_Kiwi_Eis_0298

Superfood Eis – Matcha Kiwi Limette

Die Kombination von Matcha und Kiwi ist so eine Verbindung, die ganz klar in die Kategorie „Superfood-Eis“ gehört. Hier sind sogar gleich zwei Superfoods miteinander kombiniert. So gilt Matcha nach japanischer Tradition mit seinen zellverjüngenden Eigenschaften als natürliches Anti-Aging-Mittel. Kiwis enthalten fast doppelt so viel Vitamin C wie Orangen und mehr Vitamin C als Zitronen, was unser Immunsystem stärkt. Überhaupt finde ich die Kombination von Matcha, Kiwi und Limetten im Sommer super erfrischen und einfach unschlagbar gut. Das Rezept für ein Matcha Kiwi Limetten Eis war deshalb schon längst überfällig. Und das Beste? Ein Superfood-Eis kann aufgrund der guten Zutaten theoretisch bereits zum Frühstück verputzt werden. Wenn das mal nicht der beste Grund ist beide Superfoods miteinander zu kombinieren und im Sommer als kühle Erfrischung zu genießen, was natürlich auch mit allen anderen Superfoods klappt. Acai und Beeren stelle ich mir im Mix mindestens genauso aufregend vor.

Mein kleiner Tipp:

Tauche das gefrorene Matcha Kiwi Eis vor dem Verzehr in ein wenig Schokolade und streue abschließend ein paar Kokosflocken darüber. Damit verpasst du dem Eis noch das i-Tüpfelchen. Das schmeckt unverschämt gut. Bevor du dich aber direkt in die Küche begibst, um das Rezept auszuprobieren, habe ich dir nachfolgend noch schnell 5 Fakten zu beiden Superfoods zusammengefasst:

5 Fakten zu Matcha

  1. Matchatee ist ein außergewöhnliches Energie-, Gesundheits- und Anti-Aging-Getränk, das reich an Vitamin A, B und E ist und eine vitale und aktive Lebensweise positiv beeinflussen kann.
  2. Matchatee enthält dreimal mehr Vitamin C als eine Orange und unterstützt damit unser Immunsystem.
  3. Die vielen Aminosäuren, darunter das L-Theanin, wirken entspannend und belebend zugleich.
  4. Matcha soll zellverjüngende Eigenschaften besitzen und gilt als natürliches Anti-Aging-Mittel.
  5. Matcha vermindert das Hungergefühl und ist stoffwechselanregend.

5 Fakten zu Kiwis

  1. Bereits eine Kiwi am Tag deckt deinen täglichen Vitamin C-Bedarf
  2. Kiwis sind reich an unterschiedlichen Vitaminen und Mineralstoffen. Das in der Frucht enthaltene Vitamin K zum Beispiel für die Knochenstärkung, Blutgerinnung und damit für einen sauberen Fluss in unseren Gefäßen wichtig.
  3. Kiwis sind reich an Kalium, was den Wasserhaushalt reguliert und für die Übertragung von Nerven und Muskelreizen wichtig ist.
  4. Aufgrund der zahlreichen Antioxidantien sollen Kiwis vor Zellschäden durch freie Radikale schützen und einen beachtlichen Beitrag in Sachen Anti-Aging gegen die Hautalterung leisten.
  5. Kiwis enthalten kaum Kalorien und sind dabei gleichzeitig wunderbare Ballaststofflieferanten die verdauungsfördernd wirken und unseren Stoffwechsel ankurbeln.

Matcha Kiwi Limetten Eis

Matcha_Kiwi_Eis_0294

Zutaten für 6 Portionen

100 Gr. Cashews (4 Stunden oder über Nacht in Wasser eingeweicht)

30 ml Reissirup (oder ein Süßmittel deiner Wahl)

50 ml Mandelmilch

2 Tl Matchapulver

Saft von 2 Limetten

2 Kiwis

Zutaten Schokosauce

Etwas Kakao in Rohkostqualität

Etwas Kokosöl

etwas Ahornsirup

Zubereitung

  1. Kiwis schälen und in Stücke schneiden. Anschließend zusammen mit den Cashewkernen, Reissirup, Matchapulver, Mandelmilch und Limettensaft in den Mixer geben. Alles so lange mixen, bis eine cremige Masse entsteht.
  2. Die Masse auf 6 kleine Eisförmchen verteilen und für ca. 3-4 Stunden (oder über Nacht ins Gefrierfach) geben.
  3. Für das Schoko-Topping: Das Kokosöl im Topf erwärmen. Nun den Kakao einrühren und zum Schluss ein wenig Ahornsirup für den süßen Geschmack dazugeben. Das Ganze mit einem Schneebesen zu einer glatten Masse verrühren. Das Eis aus den Förmchen nehmen und in die Schokosauce eintauchen. Nach Belieben mit Kokosraspeln bestreuen.

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply