Chili_sin_carne.03

Eiweißreich & gesund| Chili sin Carne (vegan)

Chili sin Carne – ohne Fleisch – dafür aber mit jeder Menge leckerer frischer Zutaten, Kräuter und Gewürze. Wenn es schnell gehen muss, gehört dieses Gericht zu meinen Lieblings-Klassikern. Warum? Weil sich eine leckere Chili auch mit frischen Zutaten besonders schnell zubereiten lässt und sie gleichzeitig einen extrem hohen Nährwert für unsere Gesundheit bietet. Dass sich ein Chili auch hervorragend in größerer Menge kochen lässt, um noch genügend für den nächsten Tag übrig zu haben, brauche ich hier wohl nicht erwähnen… Alles in allem also ein absolutes Win-Win-Gericht um auch an hektischen Tagen gesund und ausgewogen zu essen.

Bevor ich aber meine Version eines Chili sin Carne verrate, möchte ich hier unbedingt noch mal auf die gesundheitlichen Vorteile eingehen.

Wusstest du, dass Kidneybohnen zu den gesündesten Lebensmitteln überhaupt gehören?

Durch die in der Bohne enthaltenen wertvollen Verbindungen aus Eiweißen und Kohlenhydraten, sind ein ausgezeichnete Makronährstoff-Lieferanten, was ein wunderbarer Mehrwert für unsere Muskeln und starke Nerven ist.

Chili_sin_carne.01

100 g Kidneybohnen enthalten mehr Protein wie Fleisch

Ob du dich beim Kochen des Chili sin Carne nun für die Version mit oder ohne Fleisch entscheidest, bleibt grundsätzlich dir überlassen. Allerdings kann ich dir sagen, dass dein Eiweißbedarf in dieser Mahlzeit durch die darin enthaltenen Kidneybohnen bereits ausreichend gedeckt ist. Bohnen sind im Allgemeinen extrem eiweißreich und deshalb auch wunderbare Nährstoff-Lieferanten für alle Vegetarier oder Veganer.

100g Bohnen (vor allem weiße) haben sogar mehr Proteine als Fleisch. In meiner schnellen „Mittags-Variante“ lasse ich das Fleisch daher meistens weg. Dafür gibt es in meiner Version viele frische und aromatische Zutaten wie fruchtige Tomaten, besondere Heil-Gewürze wie Kurkuma, Chili und Paprika sowie eine ordentliche Portion frische Kräuter. All das gibt diesem Chili nicht nur eine ganz besonders feine und aromatische Note –  die enthaltenen Gewürze und Kräuter sorgen gleichzeitig dafür unseren Stoffwechsel auf natürliche Weise anzuregen.

Chili_sin_carne.04

Weitere Benefits von Bohnen…

Kidneybohnen sind aber nicht nur sehr eiweißreich, sondern aufgrund ihrer komplexen Kohlenhydrate auch wunderbare Sattmacher, denn die darin enthaltenen Kohlenhydrate werden nur langsam ins Blut abgegeben, was den Blutzuckerspiegel konstant hält. Neben wertvollem Eiweiß enthalten sie auch zahlreiche Vitamine und Mineralstoffe. Die Vitamine A, C, E und die vielen B-Vitamine die in den Bohnen enthalten sind, stärken im Zusammenspiel mit wertvollen Mineralstoffen wie Magnesium, Kalium, Kalzium, Eisen, Phosphor und Mangan, nicht unser Immunsystem  – sie wehren gleichzeitig freie Radikale ab, was zum Zellschutz beiträgt.

Mein Tipp:

Falls Bohnen verdauungsprobleme auslösen, dann füge deinem Gericht ein paar Gewürze wie Anis, Fenchel oder Kümmel zu. Auch das Einweichen von Bohnen tags zuvor hilft, um sie bekömmlich werden zu lassen.

Chili sin Carne

Chili_sin_carne.02

Zutaten

400 g Kidneybohnen aus dem Glas

200 g Mais aus dem Glas

400 g Tomaten

1 große Zwiebel

1 Knoblauchzehe

½ TL Kurkumapulver

1 TL Paprikapulver

1 Prise gemahlenen Cayennepfeffer

1 TL Kokosblütenzucker

¼ TL Kümmelsamen

1 Lorbeerblatt

½ Frische rote Chili

Saft von ½ Zitrone

1 EL Olivenöl

1 EL frischer Thymian, Rosmarin

Meersalz

Gehackte Petersilie

Zubereitung

  1. Die Zwiebeln und Knoblauch schälen. Tomaten waschen. Zwiebeln, Knoblauch und Tomaten würfeln. Chili in feine Ringe schneiden und beiseite stellen.
  2. Kidneybohnen und Mais abtropfen lassen und beiseite stellen.
  3. Zwiebel und Knoblauch in Olivenöl glasig dünsten. Tomaten, Gewürze, Kräuter, Chili und Kokosblütenzucker zufügen. Alles 5-7 Minuten köcheln lassen und mit dem Saft von der Zitrone ablöschen.
  4. Kidneybohnen und Mais zufügen und weitere 5 Minuten köcheln.
  5. Zum Schluss nach Belieben noch etwas salzen und mit Petersilie bestreuen.

Dazu passt Naturreis.

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Previous Post Next Post

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply Ulrike 23. September 2016 at 9:27

    Liebe Adaeze,

    wieder mal ein köstliches Rezept von Dir – das haben wir gestern direkt nachgekocht. Auch ohne Reis ganz wunderbar :-)

    Vielen Dank dafür!

    Liebe Grüße
    Ulrike

    • Reply Adaeze 23. September 2016 at 9:29

      Liebe Ulrike,
      sehr schön, dass es geschmeckt hat. Bei uns liebt es auch die ganze Familie :-)
      Hab ein schönes Wochenende…
      Liebe Grüße,
      Adaeze

  • Reply tara 21. November 2016 at 10:59

    Liebe Adaeze,
    ich habe dieses Rezept auch probiert, wirklich sehr lecker, allerdings habe ich statt der Bohnen Kichererbsen genommen.
    Schöne Grüße aus Wien
    Tara

    • Reply Adaeze 21. November 2016 at 11:02

      Liebe Tara,

      das freut mich :) Kichererbesen finde ich auch immer wieder super vielseitig und lecker in der Küche.
      Liebe Grüße und bis hoffentlich bald mal ;)
      Adaeze

  • Reply Gritt 9. Mai 2017 at 9:29

    Für wieviel Personen ist dieses Gericht

    • Reply Adaeze 9. Mai 2017 at 9:44

      Liebe Gritt,

      Für 4-6 Portionen. Je nach dem ;)
      Liebe Grüße,
      adaeze

    Leave a Reply