Miso-Huehnchen_2844

Clean Eating-Weihnachtsmenü: Hauptspeise Glasiertes Miso-Hühnchen mit Gewürz-Polenta und Gemüse

Nachdem ich gestern die Vorspeise und meine Tipps für ein stressfreies Clean Eating Weihnachtsmenü vorgestellt habe, kommen wir heute zur Hauptspeise. Hier habe ich mir etwas ganz besonderes überlegt. Und keine Angst. Natürlich lässt sich auch dieses Rezept wieder super vorbereiten. Als Hauptgang gibt es glasiertes Miso-Hühnchen. Dazu gibt es eine köstliche Gewürz-Polenta, die aus den typischen Weihnachtsgewürzen zubereitet ist, und gedünstetes Gemüse der Saison. Ich kann gar nicht beschreiben, wie gut das schmeckt. Und auch dann, wenn du dir lieber eine vegetarisch / vegane Variante wünscht, dann ist dieses Rezept perfekt. Hierzu empfehle ich anstatt Hühnchen, einfach Tofu zu verwenden. Mit Fisch schmeckt das Rezept übrigens ebenfalls super lecker. Möchtest du das Rezept mit Fisch zubereiten? Auch kein Problem und sehr sehr lecker. Dazu empfehle ich dann ein gutes Kabeljau Rückenfilet zu verwenden.

Miso-Huehnchen_2836

Was dieses Rezept so leicht und gesund macht?

Auf jeden Fall die Zubereitung mit Miso. Die fein fermentierte Würzpaste, die hauptsächlich aus Soja besteht, ist eine gesunde und natürliche Ballaststoffquelle mit hohem Eiweißgehalt. Du erhältst sie in jedem Asia- oder gut sortierten Supermarkt. Ich empfehle Miso jedoch im Bio-Supermarkt zu kaufen. Erst dann kannst du dir über eine natürliche Auswahl bester Rohstoffe sicher sein. Miso lässt sich übrigens super als Grundlage für Suppen, Saucen oder auch Shakes verwenden. Im Grunde genommen ähnlich wie Gemüsebrühe.

Ich persönlich verwende Miso sehr gerne für die Zubereitung von Marinaden und als Saucengrundlage. Genau das habe ich auch bei diesem Rezept getan. Das Fleisch wird zuerst in der Miso-Marinade eingelegt. Ich empfehle dies bereits am Abend vorher zu machen. So kann die Marinade richtig schön durchziehen. Zumal das natürlich auch wieder ein super Meal Prep-Tipp ist, um am Abend wertvolle Zubereitungs-Zeit zu sparen. Die übriggebliebene Marinade habe ich anschließend, mit dem Bratensaft vom Hühnchen, als Sauce weiterverarbeitet. Schmeckt himmlisch und ist wirklich ruck-zuck gemacht. Dazu gibt es eine Gewürz-Polenta und gedünstetes Gemüse. Einfacher geht es in diesem Fall kaum etwas Besonderes stressfrei zuzubereiten, denn auch die Polenta eignet sich dafür perfekt. Du kannst sie mit Ruhe bereits einen Tag vorher zubereiten und im Kühlschrank aufbewahren. Am Abend selber wird sie dann nur noch ganz kurz in etwas Olivenöl angebraten und zum Miso-Hühnchen und Gemüse gereicht. Zum Fleisch und zur Gewürz-Polenta macht sich übrigens mein Cranberry-Apfel-Relish sehr gut. Das findest du hier.

Miso-Hühnchen mit Gewürz-Polenta und Gemüse

Miso-Huehnchen_2866

Zutaten für 4 Personen für Miso Hühnchen

4 Bio Hähnchenbrüstchen

400 ml Balsamico Essig

250 ml Honig

1 großes Stückchen frisch geriebener Ingwer (daumengroß)

4 TL Miso-Paste (Ich verwende diesen hier)

1 TL frischer schwarzer Pfeffer

4 TL Reiswein

4 EL Wasser

etwas Kokosöl

Zubereitung

  1. Balsamico Essig, Honig, geriebener Ingwer und Pfeffer in einer Schüssel zu einer Marinade vermengen. Das ganze kurz aufkochen und bei mittlerer Hitze ca. 10 Minuten einköcheln. Anschließend Misopaste, Reiswein und etwas Wasser zufügen und verrühren.
  2. Die Hähnchenbrust waschen, trockentupfen und mindestens eine Stunde (besser über Nacht) mit der Marinade marinieren.
  3. Backofen auf 160 Grad vorheizen. Eine Pfanne mit Kokosöl erhitzen und die Hähnchenbrust von beiden Seiten ca. 2-3 Minuten kurz scharf anbraten. Anschließend aus der Pfanne nehmen und weitere 5-7 im Backofen garen. Die übriggebliebene Marinade mit dem Bratensaft der Sauce vermischen und zum Schluss über die Hähnchenfilets geben.

Zubereitung Gewürz-Polenta

Zutaten Gewürz-Polenta für 4 Personen

750 ml Gemüsebrühe

150 g Maisgrieß

1 Zweig Thymian

1 Zweig Rosmarin

1 Prise Zimt

1 Prise Kardamom

1 Prise gemahlene Nelken

50 g Parmesankäse (optional)

Olivenöl

Zubereitung

  1. Thymian, Rosmarin und Parmesankäse fein hacken. Gemüsebrühe aufkochen und die Polenta zusammen mit den Gewürzen langsam einrieseln lassen.
  2. Bei kleiner Hitze gelegentlich umrühren zu einem weichen Brei kochen. Zum Schluss Parmesankäse zufügen und aus dem Topf nehmen.
  3. In ein Gefäß füllen (Ich habe eine Back-Kastenform verwendet) erkalten lassen und über Nacht im Kühlschrank aufbewahren.
  4. Kurz vor dem Servieren die Polenta-Masse aus der Form stürzen und entweder in Scheiben schneiden, oder mit Plätzchenausstecher zu Sternen ausstechen.
  5. Zum Schluss eine Pfanne mit etwas Olivenöl erhitzen und die Polenta darin braten.
  6. Dazu passt saisonales gedünstetes Gemüse.

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply