Zucchini-Schoko-Kuchen {saftig & gesund}

Hast du schon mal einen Kuchen mit Zucchini gebacken? Noch nicht? Dann probiere dieses Rezept bitte sofort aus. Es ist oberlecker, schnell gemacht und eine einfache und trickreiche Möglichkeit, um noch ein wenig mehr grünes Gemüse in deinen Alltag zu bringen. Die Kombination habe ich letzte Woche ganz spontan ausprobiert und war baff, wie gut der Kuchen mit Zucchini wird. Das Endergebnis war wirklich sooo gut, der Kuchen unglaublich saftig und die Zucchini? Hätte ich ihn nicht selbst zubereitet, dann wäre ich wohl nicht darauf gekommen, dass Zucchini bei der Zutatenauswahl eine Hauptrolle gespielt hat. Falls du also gerade noch ein wenig Zucchini übrig hast, – noch wachsen sie bei uns ja überall saisonal – dann schlage ich vor, dass du dem Kuchen eine Chance gibst und dich davon überzeugen lässt, dass Zucchini nicht nur herzhaft kann, sondern auch in süßer Version eine richtig gute Figur abgibt.

Dass Zucchini darüber hinaus auch gute Vitamin- und Mineralstofflieferanten sind, erwähne ich hier mal nur am Rande, denn was viel interessanter ist, ist dass Zucchini mit ca. 19 kcal /100 g dazu sogar ein richtiges Leichtgewicht in Sachen Gemüse ist. Der Kuchen bleibt deshalb bekömmlich und leicht.

Ich habe ihn mit Emmermehl gebacken. Emmermehl ist ein bei uns so ziemlich vergessenes Urkorn. Er ist eine der ältesten kultivierten Getreidearten und besonders Vitamin- und mineralstoffreich. Emmer enthält zum Beispiel viel Eisen. Und obwohl Emmer nicht glutenfrei ist, wird es in der Regel auch von Menschen mit einer Sensitivität vertragen, da durch den Ankeimprozess der Glutengehalt im Getreide stärkt verringert wird. Falls du den Kuchen jedoch komplett glutenfrei halten musst / möchtest, dann kannst du stattdessen auch Buchweizenmehl verwenden.

Zusätzlich habe ich mich für eine Art Mamorkuchen entschieden und für die Zubereitung Rohkakao verwendet. Theoretisch kannst du den schokoladigen Teil natürlich auch weglassen. Ich finde die Kombination mit Schoko allerdings sehr sehr lecker. Und ja, auch die Glasur ist nicht zwingend nötig, aber hey… Ein wenig mehr Schokolade darf es hin und wieder sein, oder?

Jetzt bin ich aber gespannt, wie das Rezept bei dir ankommt. Haste du Lust es auszuprobieren? Dann freue ich mich auf dein Feedback.

Viel Spaß und lass es dir schmecken.

Zucchini-Schoko-Kuchen {saftig & gesund}

Zucchini sind mit ca. 19 kcal /100 g ein leichter, aber vitamin- und mineralstoffreicher Bestandteil der Gemüseküche. Zusätzlich kannst du mit diesem Kuchen auch beim Naschen den Gemüseanteil in deiner Ernährung ganz einfach  erhöhen.
Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit15 Min.
Backzeit1 Std.
Arbeitszeit25 Min.
Gericht: Dessert
Keyword: kuchen, schokoladenkuchen, zucchini, zucchini kuchen
Portionen: 10 Stücke
Autor: Adaeze

Zutaten

  • 400 g Zucchini
  • 80 g Kokosblüten- oder Vollrohrzucker
  • 4 Eier
  • 200 ml Rapsöl
  • 1 EL Apfelessig
  • 1 Prise gemahlene Vanille
  • 300 g Emmer Mehl alternativ Buchweizenmehl
  • 60 g Rohkakaopulver
  • 1 TL Zimtpulver
  • 2 TL Weinstein Backpulver geteilt
  • 1 Prise Meer Salz
  • 50 g gehackte dunkle Schokolade optional
  • 50 ml Ahornsirup

Anleitung

  • Den Ofen auf 180˚C vorheizen. Die Enden der Zucchini abschneiden und anschließend auf einer Küchenreibe auf den großen Löchern reiben. Schokolade grob hacken.
  • In einer großen Schüssel Zucker, Eier, Rapsöl, Apfelessig und die Vanille verrühren. Die geraspelte Zucchini anschließend unterheben.
  • Nun die trockenen Zutaten (bis auf den Rohkakao) in einer weiteren Schüssel verrühren und zur Zucchini-Masse geben und unterheben. Die Masse sollte schön durchfeuchtet sein. Die Hälfte der Teigmasse in eine weitere Schüssel geben und Rohkakao, Kakaostückchen und Ahornsirup dazugeben.
  • Ein Kasten-Backform einfetten und jeweils im Wechsel je 1 Schöpflöffel hellen und 1 Löffel dunklen Teig in die Form geben, um den marmorierten Effekt zu erzielen.
  • Nun den Kuchen 60 bis 70 Minuten ausbacken. Zwischendurch den Stäbchen-Test machen. Durch die Zucchini bleibt der Kuchen auch nach dem Backen noch feucht.
  • Den Kuchen nach dem Backen noch ca. 10 Minuten in der Backform abkühlen lassen. Anschließend aus der Form stürzen und nach Belieben mit zusätzlicher Schokolade bestreichen.
Previous Post Next Post

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Heike 13. Oktober 2019 at 19:50

    Ich war skeptisch, aber sehr sehr lecker!!!

    • Reply Adaeze 14. Oktober 2019 at 9:57

      Liebe Heike,
      das freut mich sehr. Ich finde die Kombination auch super köstlich. :-)
      Liebe Grüße,
      Adaeze

    Leave a Reply