Saftige Kiwi-Frühstücksschnitten – Gesund & bekömmlich {vegan & glutenfrei}

Vor kurzem erst habe ich mit euch über Ballaststoffe und ihre Rolle für unsere Darmgesundheit gesprochen. Ein wichtiger Bestandteil einer ballaststoffreichen Ernährung ist es, ausreichend Obst und Gemüse zu essen. Dabei möchte ich heute auf die Vorteile der Kiwi eingehen. Sie schmeckt nicht nur wunderbar fruchtig und süß, sondern ist eine wahre Wohltat für unseren Darm. Da die Kiwi auch sehr vielseitige Früchte sind, zeige ich dir am Ende noch ein einfaches Frühstücksrezept für Kiwi-Frühstücksschnitten. Die sind sooo köstlich und super schnell zubereitet. Gebacken sind sie übrigens mit Kichererbsen und ein wenig Mandelmus. Viel mehr braucht es nicht zum gesunden Glück. Probiere das Rezept deshalb unbedingt mal aus.

*Der Beitrag enthält Werbung für Zespri Kiwi

Starte mit einem guten Bauchgefühl in Deinen Tag!

Mit ihrem erfrischenden Geschmack ist die Kiwi die perfekte Frucht für den Start in den Tag und sorgt das ganze Jahr über für ein sommerliches Gefühl auf dem Teller.

Ich kaufe am liebsten Zespri Green Kiwis, da diese ein leckeres frisches Aroma haben. Besonderen Wert lege ich außerdem auf nachhaltigen Anbau. Zespri Kiwis wachsen auf sorgfältig ausgewählten Plantagen mit viel Sonnenlicht, die nachhaltig bewirtschaftet werden, so dass die Böden geschont werden. Die Zespri Kiwis werden noch dazu erst geerntet, wenn sie ihre optimale Reife erreicht haben, was für ihr einzigartiges Aroma und gleichbleibend hohe Qualität sorgt. Mehr Infos über den umweltschonenden Anbau der Zespri Kiwis und weitere Rezept-Ideen findest du hier .

Die Kiwi als Verdauungshelfer

Auf 100g enthalten Zespri Green Kiwis ca. 4 g Ballaststoffe. Die Mehrheit davon sind wasserunlösliche Ballaststoffe, die in Magen und Darm aufquellen und für eine lange Sättigung und gute Verdauung sorgen. Die Fasern der Kiwi haben dabei ein besonders hohes Quellpotential. Zusätzlich weisen Kiwis aber auch den löslichen Ballaststoff Pektin auf, der als Nahrung für unsere Darmbakterien dient. 

Dazu enthalten Zespri Green Kiwis das natürliche Enzym Actinidain. Das erleichtert die Verdauung, indem es die Aufspaltung von Proteinen unterstützt. Auch Studien konnten die positive Wirkung von Kiwis auf unseren Darm nachweisen. Vermutet wird, dass die einzigartige Kombination aus Ballaststoffen, Enzymen und Polyphenolen Verstopfung und Bauchschmerzen vorbeugen kann. Ein regelmäßiger Verzehr ist also nicht nur für Menschen mit Verdauungsproblemen empfehlenswert. Außerdem sorgen die Ballaststoffe auch für einen langsameren Anstieg des Blutzuckerspiegels. 

Kiwis sind Vitamin C Bomben

Abgesehen davon sind Zespri Green Kiwis eine Vitamin C Bombe: zwischen 80 und 120mg pro 100g sind enthalten. Das entspricht ziemlich genau unserem Tagesbedarf, der bei Frauen mit 95mg pro Tag angegeben wird. Durch den hohen Vitamin C-Gehalt haben die Zespri Green Kiwis auch antioxidative und immunstärkende Eigenschaften. Zusätzlich enthalten Zespri Green Kiwis auch noch jede Menge andere gesunde Nährstoffe wie etwa Folsäure und Kalium. 

Damit ihr auch von den gesundheitlichen Vorteilen der Zespri Gold Kiwi profitieren könnt, zeige ich euch heute ein Rezept mit der doppelten Ladung Kiwi: Meine gesunden Kiwi-Frühstücksschnitten sind schnell gemacht und perfekt für den Start in den Tag. Um die verdauungsfördernde Wirkung der Früchte noch zu unterstützen, verwende ich zum backen Kichererbsen, die ebenfalls ballaststoffreich sind. Die Frühstücksschnitten lassen sich sehr gut vorbereiten, sodass du am Morgen ein schnelles, gesundes Frühstück direkt griffbereit hast.

Und das Beste: das sättigenden leckeren Kiwi-Frühstücksschnitten sorgen für eine energiereiche und doch leichte Grundlage für einen schwungvollen Start in den Tag. 

Weitere Informationen zu Zespri Kiwi findest du hier.

Saftige Kiwi-Frühstücksschnitten {vegan & glutunfrei}

Vorbereitungszeit5 Min.
Zubereitungszeit10 Min.
Backzeit45 Min.
Gericht: Dessert, Frühstück
Keyword: frühstück, kiwi, zespri kiwi
Portionen: 4 Portionen
Autor: Adaeze

Zutaten

  • 350 g Kichererbsen
  • 125 g Mandelmus
  • 100 ml Ahornsirup
  • 1-2 Zespri Green Kiwis
  • 1 EL Haferflocken
  • 1 TL Weinstein-Backpulver
  • 1/2 Saft von 1/2 Limette

Anleitung

  • Die Kichererbsen abtropfen lassen. Den Backofen auf 175 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine Backform mit Backpapier auslegen.
  • Alle Zutaten in eine Küchenmaschine geben und zu einer Teigmasse mixen.
  • Der Teig sollte schön cremig und trotzdem etwas zäh sein. Kiwis schälen und in kleine Würfel schneiden. Anschließend die geschnittenen Kiwis vorsichtig unter den Teig unterheben.
  • Den Teig gleichmäßig in der Backform verteilen, etwas andrücken.
  • Alles für ca. 45-50 Minuten in den Ofen geben und nach 40 Minuten die Stäbchenprobe machen. Der Kuchen kann in der Mitte ruhig noch etwas „feucht“ sein, sollte aber außen schön kross sein.
  • Anschließend abkühlen lassen, in kleine Stücke schneiden und mit Mandelmus und weiteren Kiwis nach Belieben verfeinern.
  • Mein Tipp: Bereite sie gleich in größerer Menge zu und friere einen Teil ein. Im Gefrierfach sind sie bis zu 3 Monate haltbar.
Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Melde dich zum kostenlosen Newsletter an.

Und erhalte das Clean Eating Booklet mit vielen Infos & Tipps für deine gesunde Ernährung.