Chicken Tikka Masala mit Kichererbsen {eiweißreich & sättigend}

Wenn Liebe durch den Magen geht… Trifft hier zu 100% zu. Es gibt eine Reihe von Rezepten, die zwar einen festen Platz in meiner Küche haben, aber auf dem Blog noch nicht zu finden sind. Dieses hier gehört definitiv dazu. Chicken Tikka Masala mit Kichererbsen koche ich wirklich wahnsinnig gern. Falls du mir auf Instagram folgst, dann hast du es in den Stories bestimmt schon mal gesehen. Veröffentlichen und hier teilen wollte ich es schon länger. Woran es gescheitert ist? Am Ende jedes Mal daran, dass einfach nie etwas übrig geblieben ist, somit hat es für ein Foto nie gereicht. Es schmeckt einfach zu gut. Dieses Mal hat es aber geklappt und ich bin schon sehr gespannt, wie es bei Dir ankommt. Wenn ich Dir jetzt noch verrate, dass das Rezept die perfekte Eiweißbombe mit Sattmacher-Garantie ist, sich auch super vegetarisch oder vegan zubereiten und sich perfekt vorbereiten lässt und am zweiten Tag sogar fast noch besser schmeckt, wirst du es bestimmt noch mehr lieben.

Chicken Tikka Masala – Die Zubereitung.

Die Zubereitung ist super einfach. Ich habe es schon in unterschiedlichen Versionen zubereitet. Mal vegan und mal ganz klassisch mit Hühnchen. Ganz gleich für welche Version du dich entscheidest, zuerst wird eine typisch indische Marinade aus Ingwer, frischen Chilis, Knoblauch, Kurkuma und Senfkörnern zubereitet. Darin werden das Hähnchenfleisch und / oder die Kichererbsen mit Joghurt ca. 30 Minuten mariniert. Durch das Marinieren wird das Ganze unglaublich aromatisch, da die Gewürze hier ihr volles Aroma entfalten. Das Marinieren nimmt zwar ein wenig Zeit in Anspruch, dieser Schritt lässt sich aber wunderbar vorbereiten. Und einmal gekocht schmeckt das Curry am nächsten Tag sogar noch besser. Für mich ist es deshalb auch immer wieder das perfekte Gericht wenn Gäste kommen, denn dieses Rezept ist definitv eines mit Gelinggarantie.

Wie gesagt, lässt sich das Chicken Tikka Masala-Rezept auf  ganz unterschiedliche Weise zubereiten. Ich koche es mal vegan mit Kichererbsen, mal klassisch mit Hühnchen, oder auch gerne mal eine Kombination Hühnchen und Kichererbesen. Alle Versionen schmecken unglaublich köstlich. Wenn du zusätzlich zum Hähnchenfleisch noch Kichererbsen dazu gibst, erhält das Rezept noch eine Portion Extra-Eiweiß.

Chicken Tikka Masala mit Kichererbsen – Eiweißreich.

Apropos Eiweiß-Plus… Durch die Iss dich fit Challenge und auch bei meinen letzten Postings auf Facebook habe ich bemerkt, dass Eiweiß-Rezepte hoch im Kurs stehen. Dieses Chicken Tikka Masala mit Kichererbsen gehört definitiv in die Kategorie „Eiweiß-Plus“.

Das Rezept ist eine wahre Eiweiß-Bombe. Als wertvolle pflanzliche Eiweißquellen sind Kichererbsen, gemahlene Mandeln und Cashewkerne enthalten. Durch die Kombination von pflanzlichen und tierischen Eiweißen, also dann, wenn du noch zusätzlich Hähnchenfleisch dazu gibst, lässt sich sogar ein Protein mit einer besonders hohen biologischen Wertigkeit garantieren. (Die biologische Wertigkeit gibt an, wie viel Körperprotein wir aus 100 Gramm des entsprechenden Nahrungsproteins bilden können. So hat ein Mischverhältnis von Kartoffeln + Vollei aufgrund der unterschiedliche Aminosäuren eine biologische Wertigkeit von 136 / Rindfleisch mit Kartoffeln 111). Das macht das Rezept zu einer richtigen Eiweiß-Bombe.

Und auch die vielen gesundheitsfördernden Gewürze wie Ingwer, Kurkuma, Curry und frischen Chilis regen nicht nur unsere Geschmacksnerven an, sondern wirken sich auch äußerst positiv auf unseren Stoffwechsel und unser Immunsystem aus. Frische Kräuter wie Petersilie und Koriander und ein wenig Limettensaft sorgen für den zusätzlichen Vitamin-C-Boost und runden das Curry geschmacklich ab.

Ich finde es wahnsinnig gut. Hast du Lust es auszuprobieren?

Chicken Tikka Masala mit Kichererbsen

Vorbereitungszeit15 Min.
Zubereitungszeit35 Min.
Arbeitszeit50 Min.
Gericht: Main Course
Portionen: 4 Personen
Author: Adaeze

Zutaten

  • 1 Stück Ingwer Daumengroß
  • 2 Stück Chilischoten, entkernt
  • 4-6 Stück Knoblauchzehen
  • 1 EL Senfsaat
  • 2 EL Garam Masala
  • 1 TL Kurkumapulver
  • 2 EL Cumin
  • 3 EL Garam Masala
  • 1 EL Paprikapulver
  • 1 große Zwiebel
  • 4 Stück Hähnchenbrüste, in Würfel geschnitten
  • 1 Glas (400 g) Kichererbsen
  • Je 1 Handvoll gemahlene Mandeln und Cashewkerne
  • 2 EL Tomatenmark
  • 200 g Naturjoghurt
  • 1 Prise Meersalz
  • 1 EL Koriander und Petersilie, frisch gehackt
  • 1 EL Limettensaft
  • 2-3 EL Kokosöl
  • 400 ml Wasser

Anleitung

  • Knoblauch und Ingwer schälen und fein reiben. Chilischoten entkernen, fein hacken und zur Knoblauch-Ingwer-Mischung geben.
  • Kokosöl in der Pfanne erhitzen. Senfsaat hinzufügen. Sobald diese aufplatzen, Cumin, Paprikapulver, Garam Masala und Kurkuma hinzufügen und miteinander mischen. Gewürzmischung zur Knoblauch-Ingwer-Mischung geben und kurz verrühren.
  • Die Hälfte der Mischung mit Joghurt und Hähnchenbrust vermengen und ca. 30 Minuten marinieren lassen.
  • Zwiebel schälen und würfeln und in etwas Kokosöl in der Pfanne glasig dünsten. Nun die übrige Knoblauch-Ingwer-Gewürzmischung, Tomatenmark und gemahlene Nüsse zufügen. Mit 400 ml Wasser ablöschen und alles ca. 10 Minuten einköcheln lassen.
  • Die marinierten Hähnchenstücke in einer Pfanne anbraten und anschließend zur Tomatensauce geben. Sobald die Sauce fertig ist, wird diese noch mit Salz, Pfeffer, Petersilie, Koriander und Limettensaft abgeschmeckt.

Anmerkungen

Möchtest du das Rezept vegan zubereiten? Dann verwende anstatt Hähnchenbrust einfach die Kichererbsen in doppelter Menge.
Für eine Kombination aus beidem, (Hähnchen und Kichererbsen) empfehle ich die Kichererbsen ca. 5-7 Minuten vor Ende der Garzeit zur Sauce hinzuzufügen.

 

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply