Porridge_quer_5

Buchweizen-Porridge mit Banane und Rohkakao-Pulver von Fabienne von Freiknuspern

Persönlich kennengelernt habe ich Fabienne erst kürzlich. Von ihrem Blog Freiknuspern mit den vielen Leckerein und den wunderschönen Fotografien bin ich jedoch Fan der ersten Minute. Genauso wie ich, bloggt sie noch gar nicht so lange, aber mit so viel Leidenschaft für leckere gesunde Rezepte. Das Besondere an Fabienne’s Kreationen ist, dass sie ihre Rezepte für Allergiker entwickelt. Da sie selbst Betroffene ist, möchte sie zeigen, dass ein Leben mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten kein Verzicht bedeuten muss. Deswegen backt sie ohne Gluten und raffinierten Zucker. Außerdem sind viele Rezepte vegan, eifrei, nussfrei, hefefrei, sojafrei oder auch fructosearm! Verzichten tut sie dabei dennoch auf nichts, wie ihr schnell anhand ihrer unglaublichen Kreationen feststellen werdet. Fabienne’s Rezepte sehen alle wahnsinning lecker aus.

Falls ihr Fabienne und ihren wunderschönen Blog noch nicht kennt, schaut doch unbedingt mal bei ihr vorbei. Für uns hat sie heute ein köstliches Buchweizen-Porridge mit Banane und Rohkakao-Pulver zubereitet. Ich finde, das sieht mal wieder traumhaft aus. Und Ihr? Vielen Dank dafür liebe Fabienne…

Porridge_quer_3

Hallo ihr Lieben,

ich freue mich sehr heute auf naturallygood zu Gast sein zu dürfen. Adaeze und ich haben uns vor einigen Monaten auf einem Event kennengelernt, ihren Blog habe ich natürlich schon vorher verfolgt. Besonders ihre Frühstücksrezepte begeistern mich immer wieder aufs Neue.

Als Adaeze mich zu diesem Gastbeitrag einlud, habe ich mich daher sehr gefreut. Ein gesundes Rezept war die einzige „Anforderung“ die sie mir stellte. Da ich ein absoluter Frühstücksmensch bin (und soweit ich weiß Adaeze ebenfalls), dachte ich sofort an ein leckeres Frühstücksrezept. Ich bringe euch heute also einen cremigen Buchweizen-Porridge mit Banane und Rohkakao Pulver mit. Absolut nahrhaft, gesund und lecker, soviel kann ich euch verraten :)

Banane und Schokolade bzw. Kakao ist für mich eine der besten Kombination, die wir in der Küche zaubern können. So simpel und klassisch und doch so lecker! Buchweizen ist ein fester Bestandteil meiner Küche geworden, ich bin froh dieses Pseudogetreide für mich entdeckt zu haben. Besonders gerne mag ich ihn im Ganzen geröstet als Müsli oder in Form von Flocken. Letztere kommen eben auch in meinem leckeren Porridge zum Einsatz!

Porridge_quer_2

Ich finde es immer wieder erstaunlich, wie simpel und variationsreich so ein Porridge sein kann. Ob man nun die Flocken variiert, Grieß anstelle der Flocken benutzt, verschiedene pflanzliche Milch-Alternativen durchprobiert oder die Toppings beliebig anpasst – irgendwie kommt immer wieder ein ganz anderes Ergebnis dabei heraus. Das Tolle an Porridge ist für mich ebenfalls die Tatsache, dass wir uns nicht genau an ein Rezept halten müssen. Ich bin in der Küche nämlich eher spontan und messe nicht jede Zutat grammgenau ab. Beim Porridge macht das gar nichts, was ich sehr praktisch finde :) Somit ist so ein Porridge auch ideal bei Allergien oder Unverträglichkeiten, da man ihn einfach und schnell der jeweiligen Ernährung anpassen kann!

Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren!

Viele Grüße,

Fabienne von freiknuspern

Buchweizen-Porridge mit Banane und Rohkakao-Pulver

Zutaten:

200 g Buchweizenflocken

1 1/2 Bananen

100 g Cashewmuß

50 g Reissirup (oder ein anderes Süßungsmittel der Wahl, je nach Reifegrad der Banane braucht es keine zusätzliche Süße)

2 Vanilleschoten

Prise Meersalz

200 ml Wasser

300 ml Milch der Wahl, je nach Wunschkonsistenz auch mehr

3 EL Rohkakao Pulver

Zubereitung:

  1. Buchweizenflocken mit Wasser und der Hälfte der Milch in einem Topf unter Rühren aufkochen. Vanillemark und Meersalz hinzu geben.
  2. Die Bananen mit einer Gabel fein zerdrücken und gemeinsam mit dem Cashewmuß, dem Rohkakao Pulver und der restlichen Milch in den Topf geben. Je nach Süße der Banane noch etwas Reissirup hinzu geben.
  3. Unter Rühren den Porridge noch einmal erwärmen, bis sich eine cremige Konsistenz gebildet hat.
  4. Mit Toppings der Wahl garnieren.

 

 

 

 

Previous Post Next Post

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Kerstin 10. September 2017 at 19:49

    War sehr lecker. Und hilft auch bei Schokihunger :)
    Ich hatte keine Bananen zur Verfügung und habe stattdessen eingefrorene Sauerkirschen genommen. Und das Ganze noch mit etwas Kakaonibs verfeinert.

  • Leave a Reply