Go Back
Drucken

Apfelbrot mit Apfel-Chutney

Zu Apfelbrot passt sowohl ein süßer wie auch ein herzhafter Aufstrich. Das Rezept ist vegan, laktosefrei und hefefrei.
Gericht Breakfast, Dessert
Keyword Apfelbrot, Früchtebrot, vegan,
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 10 Minuten
Backzeit 1 Stunde 15 Minuten
Arbeitszeit 25 Minuten
Autor Mike

Zutaten

  • 600 g grob geriebene Äpfel
  • 100 g geschnittene Feigen
  • 100 g getrocknete Aprikosen od. Cranberrys
  • 50 g gehackte Walnüsse
  • 50 g gehackte Haselnüsse
  • 50 ml Ahornsirup
  • 1 EL gemahlener Zimt
  • 1 TL gemahlene Nelken
  • 1 Pkg. Weinstein Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 150 g Buchweizenmehl
  • 250 g Dinkel Vollkornmehl

Zubereitung Apfel-Chutney

  • 500 g Äpfel
  • 1 Zwiebel
  • 1 Stück Ingwer (daumengroß)
  • 3 EL Kokosblütenzucker
  • 1 kleine Chilischote
  • 200 ml Apfelessig
  • Salz

Anleitungen

  • Äpfel schälen und grob raspeln. Äpfel mit Trockenfrüchten, Nüssen  und Ahornsirup vermengen. Die restlichen Zutaten zufügen und zu einem homogenen Teig verkneten. Der Teig sollte gut durchfeuchtet sein. Falls er dir zu trocken erscheint, dann kannst du noch etwas Ahornsirup oder Wasser hinzhugeben.
  • Den Teig zu einem Brotlaib formen und bei 180 Grad ca. 75 Minuten backen.

Zubereitung Apfel-Chutney

  • Äpfel schälen, entkernen und würfeln. Zwiebel und Ingwer schälen und fein hacken. Chilischote in dünne Streifen schneiden.
  • Einen Topf mit Apfelessig erwärmen und Kokosblütenzucker zufügen. Sobald sich der Zucker aufgelöst hat, werden die Äpfel und Chilischotenstreifen dazugegeben. Das Apfelchutney bei mäßiger Hitze ca. 30-45 Minuten einkochen.
  • Abschließend mit Salz und eventull noch etwas Kokosblütenzucker abschmecken. Sofort in Einmachgläser füllen und verschlossen auf Kopf stellen, so dass ein Vakuum entsteht. Das Chutney hält sich im Kühlschrank für mehrere Wochen.