Hirschgulasch_SilverFernFarms02

Weihnachtsmenü Hauptspeise: Weihnachtliches Hirschgulasch mit Rosmarin-Kartoffelwürfeln und Cranberry-Apfel-Relish

Ich mag es an Weihnachten klassisch. Das habe ich schon im letzten Blogost zur Vorspeise verraten. Und mit klassisch meine ich natürlich vor allem das Weihnachtsmenü. Wie Ihr wisst, esse ich sehr wenig Fleisch und wenn, dann mit Bedacht. An Weihnachten freue ich mich jedoch jedes Jahr auf die typisch deutschen weihnachtlichen Schmorgerichte. Wieder so eine schöne Tradition die ich von meiner Familie übernommen habe und an der ich festhalte.

In diesem Jahr habe ich mich für ein weihnachtliches Hirschgulasch entschieden. Auch die Beilagen bleiben klassisch. Rosmarin-Kartoffelwürfel, Rosenkohl, Rotkohl und ein Cranberry-Apfel-Relish. Alles selbst gemacht versteht sich, aber ohne viel Schnickschnack.

Hirschgulasch_SilverFernFarms06

*Enthält Werbung für Silver Fern Farms.

Aber zurück zur Hauptspeise. Gegenüber Wild war ich geschmacklich bisher eher spektisch. Mit ein Grund, warum ich es bis dato noch nie selbst zubereitet habe. Da kam das Hirschgulasch zum Vorabtesten von Silver Fern Farms, vor ein paar Tagen wie gerufen. Als Gelegenheits-Fleischesserin bin ich bei der Auswahl sehr pingelig. Bevor ich mich für den Kauf entscheide, müssen mehrere Kriterien erfüllt sein. Qualität und Geschmack haben oberste Priorität. Ganz klar. Das Fleisch muss mager, zart und fein im Geschmack sein. Aber auch die Rückverfolgbarkeit, eine artgerechte Haltung und Aufzucht der Tiere sowie faire Bedingungen sind für mich entscheidende Kriterien für den Kauf. Vor allem bei Wild war ich bisher sehr überempfindlich. Einen strengen Eigengeschmack kann ich nämlich überhaupt nicht ausstehen.

Die Produkte von Silver Fern Farms konnte mich endlich überzeugen. Geschmacklich ist das Hirschgulasch wirklich ein Knaller und etwas ganz Besonderes. Ich war nach dem Essen total begeistert. Und nicht nur ich, sondern meine ganze Familie.

Auf der Website lässt sich viel über die besondere Aufzucht der Tiere nachesen, die sich in der unberührten Natur Neuseelands bewegen und ausschließlich von frischem Weidegras ernähren. Sicherlich ein entscheidender Aspekt, der den besonderen Geschmack ausmacht.

Aber auch der gesundheitliche Aspekt ist hier nicht zu unterschätzen. Natürlich sollten wir an Weihnachten ohne Reue schlemmen, dennoch finde ich es beruhigend zu wissen, dass Hirschfleisch fettarm, reich an hochwertigen Eiweißen und eine ausgezeichnete Quelle für Vitamine, wie Vitamin B12, und Mineralstoffen wie Eisen und Zink bietet.

Und da Silver Fern Farms nur die magersten Stücke auswählt und jegliches sichtbares Fett entfernt, bleibt lediglich der leichte und besonders köstliche Genuss.

Hirschgulasch_SilverFernFarms05

Wer jetzt meint, ein Hirschgulasch sei eine aufwendige und zeitintensive Angelegenheit, der irrt. Nach dem Auftauen wird das Fleisch lediglich kurz angebraten, um dann bei mittlerer Temperatur im Gemüsefond im Ofen vor sich hin zu schmoren. Das gelingt wirklich jedem. Und, gut zu wissen: erst durch das Schongaren entfaltet sich der volle Geschmack.

Außerdem ist die mühelose Vorbereitung ein sehr entscheidendes Kriterium für die Auswahl eines Gerichtes, denn keiner möchte am Weihnachtsabend ewig in der Küche stehen um das Essen zuzubereiten, richtig? 1-2 Tage im Voraus zubereitet, schmeckt es sogar noch besser. Wir waren, wie gesagt, alle begeistert. Ein so feines und zartes Gulasch habe ich wirklich schon lange nicht mehr gegessen.

Dazu passen für mich schlichte und ganz klassische Weihnachtsbeilagen. Rosmarin-Kartoffelwürfel, Rosenkohlblätter, Rotkohl und ein fruchtiges Cranberry-Apfel-Relisch. Die Rezepte für die Beilagen bekommt ihr von mir in den nächsten Tagen.

Dieses leckere und unaufwendiges Weihnachtsgericht, ist damit meine Empfehlung für einen entspannten Heiligabend. In diesem Sinne… Lasst es euch gut gehen.

Die Produkte von Silver Fern Farms könnt ihr übrigens in gut-sortierten EDEKA-Märkten erhalten.

Weihnachtliches Hirschgulasch mit Cranberry-Apfel-Relish

Hirschgulasch_SilverFernFarms01

Zutaten

Für 4 Portionen

1 Packung Silver Fern Farms

Hirschgulasch

3 EL Sonnenblumenöl

je 2 Karotten und Zwiebeln

je 30 g Sellerie und Fenchelknolle

1 El Tomatenmark

0,3 l Rotwein

15 Wacholderbeeren, 10 Pfefferkörner,

2 Knoblauchzehen, 3 Stiele Thymian, 2 Stiele Rosmarin

1 Prise Kurkuma

1 Lorbeerblatt

0,5 l Gemüsefond

Zubereitung

Das Hirschgulasch auftauen lassen, mit Salz und Pfeffer würzen und in einem Kochtopf im heißen Öl anbraten. Aus dem Topf nehmen, warm stellen. In grobe Stücke geschnittenes Gemüse mit Tomatenmark leicht anbräunen. Mit Rotwein ablöschen und einkochen. Gewürze einlegen und alles mit Gemüsefond auffüllen. Aufkochen lassen, Fleisch zugeben, ca. 1 Std. bei mittlerer Stufe garen. Oder im Backofen bei 160 Grad eine stunde Schongaren.

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Silver Fern Farms entstanden. Meine Meinung bleibt davon jedoch unberührt. Ich danke für die nette Zusammenarbeit.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply