Spaghetti_Carbonara_0731

Spaghetti Carbonara: Italienischer Klassiker leicht gemacht.

Spaghetti Carbonara. Dieses Mal habe ich mich an den italienischen Klassiker herangewagt und ihn in der Grundrezeptur ein wenig entschärft. Nach traditioneller Art werden Spaghetti Carbonara mit Speck, vielen Eiern und Parmesan zubereitet, was zwar sehr sehr lecker, aber leider auch sehr sehr schwer verdaulich ist. Ich fand es daher spannend das Gericht ein wenig „leichter“ zu halten. Geschmacklich sollte es jedoch möglichst nah am Original sein. Und das ist mir in diesem Fall gut gelungen. Geschmacklich kann meine Variante auf jeden Fall mit dem Klassiker mithalten. Versprochen.

Spaghetti_Carbonara_0729

Wie ich das sogar ohne Eier hinbekommen habe? Ganz einfach, aber dazu gleich mehr. Auf Eier habe ich nämlich bei meinem Rezept bewusst verzichtet. Nicht weil Eier Grundsätzlich ungesund sind. Im Gegenteil. Eier sind sogar sehr gesund. Nur in Verbindung mit Speck, Parmesan und Sahne erschien mir das Ganze dann doch etwas zu wuchtig. Die Eier und den Parmesankäse werden in meinem Rezept durch selbst gemachte Cashew-Sahne ersetzt. Cashews sind ja bei Veganern ohnehin ein sehr beliebter Käseersatz. Und auch ich nutze die kulinarische Vielfalt von Cashews gerne in meinen Rezepten. Ich liebe sie einfach für ihren buttrig-weichen Geschmack und die wunderbare cremige Konsistenz die sie hinterlassen. Kartoffelpüree bereite ich zum Beispiel bereits seit Jahren mit selbst gemachter Cashew-Sahne zu.

Zwar sind Cashews mit mehr als 500 Kalorien auf 100 g grundsätzlich auch kein Leichtgewicht. Zu meiner Verteidigung muss ich jedoch sagen, dass diese Nüsse einen sehr hohen Anteil an wertvollen Proteinen in sich tragen die von unserem Körper bestens verwertet werden können.

Bei meiner Spaghetti Carbonara sorgt die Cashew-Sahne für die nötige Cremigkeit die es braucht, um auf Eier und Parmesankäse zu verzichten. Dazu habe ich die Sauce mit einem Spritzer Zitronensaft und leckeren Gewürzen wie Muskatnuss und frischem schwarzen Pfeffer verfeinert. Und weil das Auge auch mitisst und sie sich darin so gut machen, und gleichzeitig ein sehr guter Proteinlieferant sind, habe ich noch eine Handvoll grüne Erbsen dazu gegeben. Ach ja… Speck habe ich bei meiner Version durch geräucherte Hähnchenbrust ersetzt. Wer es lieber vegetarsich oder vegan mag, lässt ihn einfach weg.

Das Rezept ist übrigens in weniger als 15 Minuten zubereitet. Perfekt, wenn es also mal wieder schnellgehen muss. Habt Ihr Lust es auszuprobieren?

 

Spaghetti Carbonara

Zutaten für 4 Portionen

500 g Vollkorn-Spaghetti

100 g Cashews

1 Tasse Erbsen (ich habe tiefgefrorene verwendet)

200 g geräucherte Hähnchenbrust (nach Belieben)

Salz + Pfeffer

1 Prise Muskatnuss

1 Spritzer frischer Zitronensaft

1 kleine Zwiebel

Olivenöl

Zubereitung

  1. Die Nudeln nach Anleitung bissfest kochen. Für die Cashewsahne Cashews mit 200 ml Wasser im Mixer zu einer cremigen Masse mixen.
  2. Zwiebel schälen. Geräucherte Hähnchenbrust in Stücke schneiden.
  3. Olivenöl in einer Pfanner erwärmen. Zwiebeln zugeben und glasig dünsten. Hähnchenbrust zufügen und kurz mitbraten.
  4. Nudeln, Erbsen und Cashewsahne zugeben und alles mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft und Muskatnuss abschmecken.
  5. Nach Belieben mit Parmesankäse bestreuen.

Merken

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply