Raw_Chocolate

Schokolade macht glücklich und ist gesund. Ein Superfood für Herz und Seele.

Schokolade macht glücklich… Die Aussage kennen wir alle. Warum plagt uns dann beim Griff nach einer Tafel Schokolade oftmals das schlechte Gewissen? Denn Schokolade muss gar keine ungesunde Süßigkeit sein. Wissenschaftler haben nämlich festgestellt, dass Schokolade in kleinen Mengen verzerrt, zur Senkung des Blutdrucks und Gesamtcholesterins beitragen kann. Schokolade unterstützt auch die Verbesserung des Blutzuckerspiegels, außerdem wirkt Schokolade nachgewiesenermaßen stimmungsaufhellend und verbessert die geistige Leistungsfähigkeit. Damit zählt die Kakaobohne, aus der jede Schokolade gemacht wird, zu den hochwertigsten, vitalstoffreichsten und komplexesten Nahrungsmitteln. All diese Vorteile bietet allerdings nur der rohe Kakao.

Schoko-Fans können also jubeln… Denn Schokolade in ihrer reinsten Form enthält zahlreiche Substanzen, die gut für das Herz und potentielle Stimmungsaufheller sind.

Eine Studie ergab unter anderem, dass eine geringe Menge an Schokolade (30-60 Gramm täglich), zur Absenkung des Spiegels von Stresshormonen wie Cortisol führte. Allerdings sollten wir auf die Qualität der Schokolade achten, denn oftmals werden viele Schokoerzeugnisse mit Fett, Zucker, Emulgatoren, Aromastoffen, Farb- und Konservierungsstoffen versetzt. Da bleibt dann nicht mehr viel von dem Superfood für Herz und Seele übrig.

Entscheidet euch deshalb für eine dunkle, nicht verarbeitete Schokolade.

Oder aber setzt ein rohes und ungesüßtes Kakaopulver auf euren täglichen Speiseplan. Ich verwende rohes Kakaopulver in Bio-Qualität wann immer Schokolade in meinen Speisen verarbeitet wird. Nicht nur für Nachspeisen, sondern gerne auch in Smoothies.

Damit dem gesunden Schlemmen zukünftig nichts mehr im Wege steht, habe ich hier noch ein paar gesundheitliche Fakten zur Kakaobohne ;-)

  • Wichtig: Entscheidet Euch immer für eine qualitativ hochwertige und nur geringfügig veredelte Variante  (z. B. rohe oder sehr dunkle Schokolade)
  • Zur rohen Schokolade gehören ganze Kakaobohnen, Kakaonibs und Kakaopulver, die fermentiert und bei niedrigen Temperaturen langsam getrocknet und nicht über 42° erhitzt werden. Denn nur roh kann die Kakaobohne ihre volle Wirkung entfalten.
  • Rohe Kakaobohnen haben vielfältige positive Inhaltsstoffe. Sie stecken voller Antioxidantien, Magnesium, Zink und Vitamin C.
  • Rohe Schokolade enthält 30x mehr Antioxidantien als grüner Tee
  • Sie unterstützen die Funktionen von Herz und Gehirn und gelten als Stresskiller und Stimmungsaufheller.
  • Kakao ist reich an Magnesium, Eisen, Chromium, wirkt positiv auf den Knochenbau und reguliert das Zellwachstum.
  • Achtet beim Kauf von Schokolade auf einen Kakaoanteil von mindestens 70 Prozent, ohne Zusätze von Milch und Industriezucker.
  • Entscheidet Euch immer für biologisches Kakaopulver in Rohkostqualität, denn nur hier habt Ihr die Sicherheit und Garantie ein Qualitätsprodukt zu erhalten, das zu 100% aus der Kakaobohne, ohne Zusatz von Zucker und durch einen fairen Handel mit hochwertigen Bio-Rohstoffen hergestellt wurde.
  • Kakaopulver kann man wunderbar zu Smoothies oder für Nachspeisen verwenden.

 

raw_chocolate1

 

 

 

 

 

 

Schokolade selbstgemacht… Hier noch mein Rezept-Tipp für euch.

Himbeer-Haselnuss-Goji-Beeren Schokolade

Zutaten

35 g Haselnüsse

15 g Goji-Beeren

110 g Kakao-Butter

70 g Kakaopulver in Rohkostqualität

80 ml Ahornsirup

1 Prise Meersalz

60 g Himbeeren

Zubereitung

Die Nüsse grob hacken und die Kakaobutter in einem Wasserbad schmelzen. Sobald diese geschmolzen ist, alles von der Herdplatte nehmen und das Kakaopulver, den Ahornsirup und das Meersalz einrühren. Anschließend die Kakaomixtur auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gießen. Mit den Nüssen und Beeren bestreuen und für mindestens 30 Minuten im Kühlschrank kühlen.

Previous Post Next Post

You Might Also Like

9 Comments

  • Reply Clean Eating Backen // Nascht Euch gesund durch die Adventszeit. Rezepttipp: Cranberry Quinoa Knusperstücke & Braunhirse Schoko Flakes – NaturallyGood 15. Dezember 2015 at 12:58

    […] Schokolade greife ich immer auf Kakao in Rohkostqualität zurück. Rohkakao hat so viele gesundheitlichen […]

  • Reply Superfoods: Roher Kakao – Kakao Nibs zum Frühstück {Warmes Schokoladen Porridge mit Cranberries, Äpfeln und Nüssen} – NaturallyGood 18. Januar 2016 at 12:18

    […] er lässt sich aber wunderbar in süßen Speisen verarbeiten. Somit können wir bereits morgens Schokolade mit gutem Gewissen schlemmen und mit einem Lächeln in den Tag starten. Denn Kakao aktiviert […]

  • Reply Hilft beim Verlangen auf Süßes: Kokos-Schokoladen-Smoothie – NaturallyGood 19. Februar 2016 at 12:19

    […] dankbare Alternative, der wunderbar über solche Phasen hinweg hilft. Über das Superfood und die gesundheitlichen Vorteile von Rohkakao habe ich hier schon des Öfteren geschrieben. Während einer Detox-Kur spricht also nichts dagegen […]

  • Reply Clean Eating: Saftiger Schokokuchen + selbstgemachtes Himbeer-Eis {glutenfrei, laktose- & zuckerfrei} – NaturallyGood 18. April 2016 at 20:38

    […] fruchtig süß – allerdings nicht überladen, sondern auf eine natürliche Art. Die Zugabe von Rohkakao lässt nicht nur bei Schokoherzen höher schlagen, sondern sorgt zusätzlich für das wunderbar […]

  • Reply Nicecream: rohveganes Eis selber machen. Schnell, gesund, lecker. – NaturallyGood 6. Mai 2016 at 16:36

    […] – werden in den Hochleistungsmixer gegeben. Nach Belieben kommen nun noch weitere Früchte, Rohkakao, Gewürze und/oder Superfoods dazu. Anschließend wird alles kräftig durchgemixt und fertig ist […]

  • Reply Gesund genießen: Cremiger Cashew-Schokopudding mit Himbeeren (vegan / raw) – NaturallyGood 28. Juni 2016 at 17:50

    […] und tut gleichzeitig was für die Gesundheit, denn die Basis für diesen Pudding sind Cashewkerne, Rohkakao und Beeren. In Sachen Cremigkeit ist dieser Pudding unschlagbar und den feinen, buttrig-weichen […]

  • Reply Backen Clean Eating: 5 gesunde Tipps zum Backen im Alltag. {Rezept vegane Erdbeer Pancakes} – NaturallyGood 9. Januar 2017 at 20:38

    […] werden. Lies dir zu den gesundheitlichen Vorteilen auch noch mal meinen Blogpost zum Thema Schokolade […]

  • Reply Saftig und lecker // Veganer Schoko Kokoskuchen – NaturallyGood 9. Januar 2017 at 20:51

    […] 200 g vegane Schoko-Kuvertüre kaufen oder schnell Selbermachen […]

  • Reply Schokoladen-Chia-Gewürz-Smoothie – NaturallyGood 9. Januar 2017 at 20:51

    […] nutzt das Superfood Schokolade und probiert es doch mal mit einem Schoko-Chia-Gewürz-Smoothie zum Frühstück – der schmeckt […]

  • Leave a Reply