Rosmarin_Foccacia_9391

Rosmarin Focaccia mit Parmesankäse

Frisch gebackene Focaccia mit Rosmarin und einem Hauch Parmesankäse hört sich unwiderstehlich gut an, oder? Schmeckt auch genau so – am besten warm und ganz frisch aus dem Ofen. Falls sich das für dich nach viel Aufwand anhört, kann ich dich beruhigen. Eine frische gebackene Focaccia hast du super schnell selbst zubereitet. Der Teig lässt sich auch wunderbar vorbereiten, sodass du damit immer das perfekte Brot für deine Gäste und ein liebevolles selbst gemachtes Mitbringsel bei Einladungen hast. Denn wer kann warmen frischgebackenem Brot schon widerstehen.

Und da eine Focaccia gleichzeitig aus vielen guten Zutaten besteht – die Basis für den Teig bilden Vollkornmehl, mediterrane Kräuter und ein gutes Olivenöl – kannst du sie auch mit gutem Gewissen genießen oder verschenken.

Rosmarin_Foccacia_9391

In Italien wird die klassische Focaccia meistens mit unterschiedlichen mediterranen Kräutern und Olivenöl gebacken. Serviert wird sie den ganzen Tag und sowohl zum Frühstück als auch als Brotbeilage zum Mittag- oder Abendessen gegessen.

Bei diesem Rezept habe ich mich sehr an die klassisch italienische Variante gehalten und das Rezept mit Rosmarin und Parmesankäse verfeinert. Im Grunde genommen kannst du das Rezept ganz nach Belieben abwandeln. Die feine Käsenote gibt dem Brot noch mal einen ganz besonderen Geschmack, wie ich finde. Du kannst den Parmesankäse aber auch einfach weglassen, falls du nicht so sehr auf Käse stehst, oder vielleicht vegan lebst.

Einzig und allein die Basis für den Hefeteig bleibt dabei gleich. Mit der Auswahl deiner übrigen Zutaten solltest du unbedingt kreativ werden, denn Focaccia schmeckt in allen Varianten.

Eine Focaccia mit Bärlauch – passend zur aktuellen Bärlauch-Saison – ist mit Sicherheit genauso ein Geschmacks-Highlight wie eine Focaccia mit Oliven und getrockneten Tomaten gebacken.

Und auch die Süße Variante solltest du unbedingt mal ausprobieren. Eine ofenfrische Focaccia mit Beeren oder Kirschen stelle ich mir absolut traumhaft vor. Nicht nur als Dessertvariante, sondern unbedingt auch als Frühstücksvariante.

Es lohnt sich auf jeden Fall mit den unterschiedlichen Geschmacksrichtungen zu experimentieren. Hast du bereits ein Lieblings-Rezept für eine Focaccia? Dann schreib mir unbedingt in den Kommentaren.

Rosmarin Focaccia mit Parmesankäse

Rosmarin_Foccacia_9374Rosmarin_Foccacia_9388

Zutaten

1 Esslöffel Kokosblütenzucker

1 Packung Hefe

30 ml Olivenöl

300 g Vollkornmehl (ich habe Dinkelvollkornmehl verwendet)

1 Teelöffel grobes Meersalz

2 Esslöffel frischer Rosmarin

2 Esslöffel frischer Parmesankäse

240 ml warmes Wasser

Zubereitung

  1. Wasser und Kokosblütenzucker in einer kleinen Schüssel vermengen. Die Hefe auflösen und 1 Esslöffel Olivenöl unterrühren.
  2. Rosmarinnadeln von den Stielen zupfen und fein hacken.
  3. Mehl, Salz, und 1 Esslöffel Rosmarin in eine Schüssel geben und mit der aufgelösten Hefe-Wasser-Mischung zu einem Teig verkneten.
  4. Den Teig zu einer Kugel formen, auf eine leicht bemehlte Arbeitsplatte geben und ca. 10 Minuten gehen lassen
  5. Ofen auf 200 °C vorheizen.
  6. Den Teig auf eine Backmatte oder Backblech ausbreiten, ausrollen (er sollte ca. 1,5 cm dick sein), mit einem sauberen Geschirrtuch abdecken und weitere 20 Minuten gehen lassen.
  7. Zum Schluss mit den Fingern ein paar Vertiefungen in den Teig schaffen und mit restlichem Olivenöl, Rosmarin und Parmesan beträufeln.
  8. Die Focaccia ca. 18-20 Minuten goldbraun backen.

 

Merken

Merken

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply