PadThai_9610

Pad Thai mit grünem Spargel und Mangold

Ich liebe ja den Bowl-Trend. Alles aus einer Schüssel zu essen macht Spaß, ist unkompliziert, dazu im hektischen Alltag unglaublich praktisch weil die Zubereitung schnell von der Hand geht. Dieses traditionelle thailändische Nudelgericht gehört zu meinen absoluten Favoriten in Sachen Bowl-Trends. Pad Thai ist DER Klassiker in der Thaiküche. Wer gerne thailändisch isst, kennt das traditionelle Nudelgericht, das mit vielen guten Zutaten zubereitet wird. Reisnudeln, frisches Gemüse, Kräuter, und Fisch oder Fleisch bilden hierbei die Grundlage. Pad Thai ist wahnsinnig lecker. Für mich ist dieses Gericht immer eine dankbare Option wenn etwas schnelles her muss das gleichzeitig gesund und bekömmlich sein soll.

Ein klassisches Pad Thai Nudelgericht ist super schnell zubereitet. Das Gemüse wird nur kurz gedünstet, um möglichst alle Vitamine zu erhalten. Die Reisnudeln werden ja ohnehin lediglich in heißem Wasser eingeweicht. Dieser Vorgang dauert noch nicht mal 15 Minute. Theoretisch ließe sich aber auch das verkürzen, indem du die Nudeln bereits am Abend vorher zubereitest und dann bis zur Verarbeitung verschlossen im Kühlschrank aufbewahrst. (Meal Prepping).

PadThai_9607

Die Zutaten und Zubereitung

Für die Zubereitung von Pad Thai gibt es keine starren Regeln. Je nach deinen Vorlieben kannst du unterschiedliche Varianten zubereiten. Ich entscheide mich immer ganz spontan was in meinem Wok landet. Bei der Auswahl des Gemüses versuche ich mich jedoch an die aktuelle Saison zu halten. Da wir uns mitten in der Spargel- und Mangold-Saison befinden, habe ich mich für diese beiden Gemüsesorten entschieden. Es passt aber auch jede andere Gemüseart. Achte jedoch darauf, dass das Gemüse nach dem Anbraten bissfest ist.

Zum Anbraten nehme ich Kokosöl. Anstelle von weißen Reisnudeln verwende ich braune Naturreisnudeln (Komplexe Kohlenhydrate ;). In klassischen Supermärkten habe ich braune Naturreisnudeln bisher noch nicht gefunden. Im Bio- und Naturkostladen müsstest du aber fündig werden. Ich verwende sehr gerne diese.

Bei der traditionellen Version wird das Nudelgericht mit einem verquirlten Ei vermengt. Falls du keine Eier isst, oder vegan lebst, kannst du das natürlich auch weglassen, oder das Ei gegen Tofu ersetzen, was ebenfalls sehr lecker ist.

Bei mir gibt es im Wechsel mal vegetarisches Pad Thai und an anderen Tagen eine Variante mit Fisch oder Fleisch – ganz nach Belieben. Pad Thai schmeckt deshalb auch immer wieder anders. Es gibt jedoch ein paar Zutaten, die im klassischen Pad Thai immer zu finden sind. Dazu gehören:

  • Reisnudeln (Ich verwende braune Naturreisnudeln)
  • Fischsauce
  • Knoblauch
  • Tamari (Sojasauce)
  • Eier

Das fertige Nudelgericht wird noch mit gehackten Nüssen, Sprossen und asiatischen Kräutern wie Koriander und Thai-Basilikum garniert. Serviert wird Pad Thai mit Limettenspalten, eingelegten Chilis und Dips, die du zum Nachwürzen verwenden kannst.

Hast du Lust das Rezept auszuprobieren?

Pad Thai mit Mangold und grünem Spargel

PadThai_9611

Zutaten für 3-4 Portionen

4-5 Stangen grüner Spargel

5-7 Mangoldblätter mit Strunk

30 ml Tamari (Sojasauce)

2 TL Fischsauce

1 ½ TL Honig oder Ahornsirup

1 TL Reissirup

1 TL Shoyu (milde Sojasauce)

Saft von einer halben Limette

250 g Reisnudeln

1 TL Sesamöl

3 EL Kokosöl

2-3 Knoblauchzehen

1 Hähnchenbrust (optional)

1 Ei (optional)

Chilischoten, Thai-Basilikum, Koriander, Limettenspalten, gehackte Erdnüsse zum Garnieren.

Zubereitung

  1. Die flüssigen Zutaten zu einer Marinade verrühren.
  2. Nudeln nach Packungsanweisung zubereiten.
  3. Grünen Spargel waschen und einen Teil der Enden in 2-3 cm breite Stücke schneiden. Mangold waschen, die Blätter in Streifen schneiden. Die Strunkenden in 1-2 cm breite Stücke schneiden. Knoblauch schälen und in dünne Streifen schneiden. Hähnchenfleisch in kleine Stücke schneiden.
  4. Kokosöl im Wok erwärmen. Knoblauch zufügen und glasig dünsten. Das Hähnchenfleisch zufügen und hell anbraten.
  5. Spargel und die Mangoldstrunk-Stücke zufügen. Alles bei mittlerer Hitze ca. 5-6 Minuten gar dünsten.
  6. Die Nudeln und Mangoldblätter unterheben. Marinade zufügen und alles vorsichtig miteinander vermengen.
  7. Das Ei in einer Schüssel verquirlen.
  8. Das Phad-Thai auf die eine Wok-Seite schieben und das verquirlte Ei auf der freien Wokseite mit etwas Kokosöl anbraten.
  9. Zum Schluss das Rührei unter die Nudelmischung heben.
  10. Phad Thai mit Limettenspalten, Chilischoten, Thai-Basilikum, Koriander und Erdnüssen garnieren.

 

 

Merken

Merken

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply