Zespri_Kiwi_OvernightOats_10

Kiwi: Superfood + Powerfrucht zur Stärkung der Abwehrkräfte. {Overnight Oats mit Kiwimousse}

Wie heißt es so schön: „An Apple a day…?“ Das so gern zitierte Sprichwort gilt eindeutig auch für die Kiwi. Warum? Weil Kiwis zu den gesündesten Obstsorten überhaupt zählen und ihre Früchte, mit wertvollen Vitaminen und Antioxidantien gespickt, einen wunderbaren Beitrag zu einer ausgewogenen und gesunden Ernährung leisten. Wenn du so wie ich den fruchtig-frischen und exotischen Geschmack von Kiwis liebst und auf natürliche Weise ganz nebenbei etwas für deine Gesundheit und Abwehrkräfte tun möchtest, dann greife am besten täglich zu Kiwis. Ich liebe die Früchte in erster Linie für ihren erfrischenden, fruchtig-saftigen Geschmack (vorausgesetzt man entscheidet sich für Qualitativ hochwertige Früchte wie die von Zespri* die zum optimalen Reifepunkt geerntet werden) und kombiniere sie auf ganz unterschiedliche Weise.

Ob im Smoothie, als Topping bei Smoothie Bowls oder auch in der herzhaft-süßen Variante im Salat, Kiwis kann man zu jeder Mahlzeit hervorragend einbauen. Und das mache ich aus gutem Grund und ganz bewusst bereits seit Jahren. Warum verrate ich dir weiter unten.

Am liebsten genieße ich Kiwis jedoch nach wie vor zum Frühstück, denn so kann ich gleich am Morgen von einem Hoch der vielen wertvollen Inhaltsstoffe profitieren und fit und gestärkt in den Tag gehen.

Mein Rezept für diese Overnight Oats mit Kiwimousse ist zum Beispiel eine einfache Möglichkeit bereits zur ersten Mahlzeit des Tages ausreichend zellschützende Inhaltstoffe aufzunehmen.

A Kiwi a day…

Zespri_Kiwi_OvernightOats_16Zespri_Kiwi_OvernightOats_08

Warum sich der tägliche Verzehr von Kiwis lohnt?

Es gibt so einige Fakten zu Kiwis, aber hast du gewusst, dass der Verzehr von bereits einer Kiwi am Tag deinen täglichen Vitamin C-Bedarf deckt? Das Fruchtfleisch enthält nämlich fast doppelt so viel Vitamin C wie in Orangen und sogar mehr Vitamin C als Zitronen.

Und damit nicht genug!

Aufgrund zahlreicher gesundheitsfördernder und zellschützender Eigenschaften, zählen Kiwis ganz klar zu den Superfoods und sind gleichzeitig für uns ganzjährig verfügbar. Sie enthalten kaum Kalorien und dennoch die geballte Ladung essentieller Nährstoffe.

Kiwis für die Abwehrkräfte, starke Knochen und gute Gefäße.

Kiwis sind reich an unterschiedlichen Vitaminen und Mineralstoffen. Der hohe Vitamin C-Gehalt der Kiwifrucht ist jedoch ein Hauptgrnd, warum es sich lohnt Kiwis täglich zu essen. So können wir auf natürliche Weise unsere Abwehrkräfte stärken. Weiterhin ist das in der Frucht enthaltene Vitamin K zum Beispiel für die Knochenstärkung, Blutgerinnung und damit für einen sauberen Fluss in unseren Gefäßen wichtig.

Kiwis für starke Nerven.

Mit einem Plus an Mineralstoffen sind Kiwis unterstützend bei wichtigen Funktionen unseres Körpers beteiligt. Das enthaltene Magnesium hilft beim Knochenaufbau sowie Energiestoffwechsel und ist für unsere Nerven und Muskelfunktionen besonders wertvoll. Kiwis sind zudem reich an Kalium, was den Wasserhaushalt reguliert und für die Übertragung von Nerven und Muskelreizen wichtig ist.

Kiwis für den natürlichen „Glow“.

Durch ihre zahlreichen Antioxidantien schützen uns Kiwis vor Zellschäden durch freie Radikale und leisten damit einen beachtlichen Beitrag in Sachen Anti-Aging gegen die Hautalterung. Grund genug, um täglich eine Frucht mit auf den Speiseplan zu setzen, nicht?

Kiwis für Figurbewusste.

Kiwis enthalten kaum Kalorien und sind dabei gleichzeitig wunderbare Ballaststofflieferanten die verdauungsfördernd wirken und dazu unseren Stoffwechsel ankurbeln. Kiwis sind damit auch die ideale Frucht und beste Zwischenmahlzeit für alle Figurbewussten.

Zespri_Kiwi_OvernightOats_06 Zespri_Kiwi_OvernightOats_12

Side Notes…

Auch die Schale ist essbar.

Wusstest du, dass auch die Schale der Kiwi essbar ist? Hört sich für dich befremdlich an? Solltest du aber mal ausprobieren, denn gerade unter der Schale befinden sich wertvolle Vitamine, Mineralstoffe und Ballaststoffe die eigentlich zu schade zum Entsorgen sind. Vielleicht mag es ein wenig Überwindung kosten, aber ein Versuch ist es wert, wie ich finde. Vorab sollte die Schale natürlich, wie bei allen anderen Obstsorten auch, gründlich gewaschen werden.

Kiwis haben immer Saison und gehören zu den am wenigsten belasteten Lebensmitteln.

Kiwis sind ganzjährig im Supermarkt oder auf Obstständen zu finden. Ursprünglich stammt die Kiwifrucht aus China, die Anfang des 19. Jahrhunderts nach Neuseeland importiert wurde. Heute ist Zespri Kiwi aus Neuseeland* einer der größten Exporteure und steht für Qualität und Nachhaltigkeit in Bezug auf die Plantagenauswahl, Umwelt- und Pflanzenschutz sowie bei der Lagerung und Transport.

Und auch wenn sie nicht direkt vor unserer Haustüre wachsen und nicht zu unseren regionalen Lebensmitteln gehören, dürfen wir bedenkenlos zur Kiwifrucht greifen. Denn richtig geerntet können Kiwis gekühlt bis zu mehrere Woche nachreifen, ohne das ihre wertvollen Inhaltsstoffe verloren gehen. Laut einer Studie gehören sie außerdem zu den 15 am wenigsten mit Pestiziden verschmutzen Lebensmitteln. Bei Kiwis brauchen wir also nicht unbedingt zur teuren Bio-Qualität greifen.

Achtung bei Allergien.

Kiwis können aufgrund des eiweißspaltenden Enzyms Actinidain auch allergische Reaktionen auslösen. Deshalb lieber vorab in kleinerer Menge testen. Zudem wird aufgrund des enthaltenen Enzyms, Actinidin, welches Eiweiß aufspaltet und auflöst, in Kombination mit eiweißhaltigen Lebensmitteln, ein rascher Verzehr empfohlen. Ansonsten kann es zu einem etwas bitteren Beigeschmack kommen. Ich empfehle euch deshalb die Kiwicreme bei diesem Overnight Oats-Rezept erst kurz vor dem Verzehr über den Joghurt zu geben.

Overnight Oats mit Kiwimousse

Zespri_Kiwi_OvernightOats_03 Zespri_Kiwi_OvernightOats_14

Zutaten für 2 Portionen

45 g Haferflocken
1 EL Kürbis- und Sonnenblumenkerne
1 EL Chiasamen
2 EL Amaranth und 1 EL Quinoa
1/2 TL Zimt und Vanille Pulver
1 El Ahornsirup
250 ml Mandelmilch oder Wasser
Etwas Joghurt nach Belieben + 3 Kiwis

Zubereitung

Für die Zubereitung des Müslis werden alle Zutaten in eine Schüssel gegeben und mit Mandelmilch oder Wasser über Nacht bedeckt, damit sie quellen können. Vor dem Verzehr die Kiwimousse zubereiten. Hierzu die Kiwis schälen und mit einer Prise Vanille in den Mixer bzw. mit dem Pürierstab zu einer sämigen Masse pürieren. Die Müslimischung abwechselnd mit Joghurt und Kiwimousse Schichten. Nach Belieben mit weiteren Früchten und Nüssen garnieren.

∗Werbung

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply