pumpkin_spice_latte

Gewürze für starke Abwehrkräfte: Gesunder Pumpkin Spice Latte

Nicht nur in den USA, sondern auch bei uns etabliert sich der Pumpkin Spice Latte immer mehr als kultiges Herbst-Winter-Heißgetränk. Als Kürbis-Fan freut mich das natürlich ganz besonders, denn die Grundrezeptidee ist einfach und unglaublich lecker. Mit den richtigen Zutaten zubereitet ist er dazu auch supergesund und ein richtiger Immun-Booster für unsere Abwehrkräfte.

Voraussetzung dafür ist jedoch, dass die Hauptzutaten aus Kürbis (Kürbismus) und vielen aromatischen Gewürzen bestehen, was leider bei der in Coffeeshops gekauften Variante meistens anders aussieht. Statt gesunder Zutaten, finden sich hierin oftmals Zusatzstoffe und Geschmacksverstärker. Aus dem gesunden Immun-Booster wird dann schnell eine Zucker- und Kalorienbombe.

Das muss aber nicht sein, denn die gesunde Variante kann man ganz einfach selbst herstellen und von den gesundheitlichen Vorteilen ganz nebenbei profitieren.

Damit dein Pumpkin Spice Latte tatsächlich zum Immun-Booster mit Nährstoff-Kick wird, sollte neben Kürbis vor allem die Kraft der Gewürze genutzt werden. Und das aus ganz bestimmten Grund. Gewürze wie Ingwer, Kurkuma, Zimt und Kardamom verleihen nicht nur jedem Rezept seine besondere Note, sie sind vor allem stoffwechselanregend, wärmen von innen und stärken unser Immunsystem. Und das auf ganz natürliche Weise. Deshalb spielen Gewürze gerade jetzt zur Herbst-/Winterzeit in meiner Küche eine noch wichtigere Rolle.

Gesund und lecker: Pumpkin Spice Latte

Pumpkin_spice_Latte03

Gesundheitlich gesehen, steht der Kürbis für jede Menge Vitamine und Zink. Beides brauchen wir zur Stärkung des Immunsystems und um Grippeviren vorzubeugen. Hier kannst du auch noch mal alles über das Superfood Kürbis nachlesen.

Immun-Booster: Nutze zusätzlich die Kraft der Gewürze.

Ingwer

Ingwer ist ein altbewährtes Superfood das unser Immunsystem stärkt, den Stoffwechsel anregt und die Fettverbrennung steigert. In der Ayurvedischen und Traditionellen Chinesischen Medizin werden dieser besonderen Wurzel schon seit über 3000 Jahren heilende Kräfte nachgesagt. Ich liebe es mit Ingwer in meiner Küche zu experimentieren und verwende diese Superfood Knolle mit der besonders fein-würzigen Note in fast allen meinen Gerichten.

Der scharfen Ingwerknolle wird eine stimulierende Wirkung auf das Immunsystem nachgesagt. Aufgrund der ätherischen Öle und Scharfstoffe wird Ingwer deshalb oft zur Vorbeugung und Behandlung von Erkältungskrankheiten eingesetzt. In der Küche sorgt Ingwer für einen wahren Energy-Boost. Die in der Knolle enthaltenen Scharfstoffe bringen unsere Stoffwechselproduktion auf Hochtouren und den Kreislauf in Schwung, was zusätzlich die Durchblutung anregt.

Dadurch wird das gesamte Verdauungssystem (Magen, Darm und Galle) positiv aktiviert, was sich auch positiv auf unsere Entgiftungsorgane auswirkt. Die enthaltenen Gingerole und Shogaole kurbeln nämlich die Gallensaftproduktion an, was wiederum die Fettverbrennung aktiviert, unserem Körper zusätzlich von Innen einheizt und auch bei der Gewichtregulierung hilft.

Kurkuma

Kurkuma ist in der Küche so vielseitig einsetzbar und verleiht nicht nur herzhaften Gerichten eine besonders feine Note. Als wirksamer Bestandteil zählt Kurkumin zu den bedeutendsten Heilpflanzen, wenn es darum geht das Immunsystem auf natürliche Weise zu stärken, denn Kurkuma wirkt antibakteriell und zellschützend zugleich. Studien zufolge, festigt es die Membranen der Körperzellen und erhöht damit deren Widerstandsfähigkeit gegenüber Krankheitserregern.

Durch seine starke antioxidative Wirkung und das in der Knolle enthaltene Vitamin B6, wird Kurkuma auch gerne erfolgreich bei entzündlichen Erkrankungen eingesetzt und soll zusätzlich den Magen und Darm besänftigen. Da Kurkuma schlecht wasserlöslich ist, empfiehlt es sich immer zusammen mit einem Öl einzunehmen. So kann das Kurkumin noch besser vom Körper verwertet werden. Ich verwende hierzu gerne einen Teelöffel Kokosöl.

Kardamom

Botanisch gesehen zählt man Kardamom zu den Ingwergewächsen. Den enthaltenen ätherischen Ölen spricht man eine schleimlösende und antibakterielle Wirkung zu. Deshalb wird dem Gewürz auch eine lindernde Wirkung bei Atemwegserkrankungen nachgesagt. Kardamom gilt verdauungsfördernd und wirkt sich positiv auf unseren Magen-Darm-Trakt aus.

Muskatnuss

Die Muskatnuss gilt als kleines Power-Gewürz mit heilenden Inhaltsstoffen. Bereits eine kleine Prise reicht, um nicht nur unseren Speisen sondern auch unserer Gesundheit etwas Gutes zu tun. Die Heilkräfte der Muskatnuss sollen vor allem bei Magen-Darmbeschwerden, allgemeiner Antriebslosigkeit und Herzschwäche helfen.

Gewürznelken

2010 gehörte der Gewürznelkenbaum zur Heilpflanze des Jahres. Und das zu Recht, denn Gewürznelken enthalten einen hohen Gehalt an Phenolverbindungen die antioxidative und entzüdungshemmende Eigenschaften aufweisen, was unsere Zellen vor freien Radikalen schützt. Zusätzlich haben sie eine antibakterielle und eine verdauungsfördernde Wirkung.

 

Gesunder Pumpkin Spice Latte

Pumpkin_spice_Latte02

1. Zubereitung Pumpkin Spice Gewürzmischung

3 EL Zimtpulver

1 EL frischgeriebene Muskatnuss

½ EL Kardamom

1 EL Nelkenpulver

½ EL Kurkuma

Für die Gewürzmischung werden alle Zutaten miteinander vermengt.

2. Zubereitung Kürbismus für Pumpkin Spice Latte

Zutaten Kürbismus

1 Portion

150 Gr. Hokkaido-Kürbis (in Stücke geschnitten)

150 ml Mandelmilch

1 TL Kokosöl

1 kleines Stück frischer Ingwer (daumengroß)

½ TL Pumpkin Spice

Zubereitung Kürbismus

Den Kürbis waschen, entkernen und in Stücke schneiden.

Die Mandelmilch mit ½ TL Gewürzmischung erwärmen. Kürbisstücke, Ingwer und Kokosöl zufügen und ca. 10 Minuten auf niedriger Hitze köcheln lassen.

Anschließend die Kürbis-Mandelmilch-Mischung in den Mixer geben und kurz mixen.

Das Kürbispüree beiseite stellen.

Zubereitung Pumpkin Spice Latte

Zutaten

Mandelmilch

Ahornsirup

1 EL Kürbismus

Mandelmilch erwärmen und mit 1 EL Kürbismus im Mixer mixen. Je nach Geschmack kannst du noch ein wenig Ahornsirup zum Süßen verwenden.

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Previous Post Next Post

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Clean Eating Frühstück | Rezept: Weihnachtliches Gewürz-Porridge – NaturallyGood 5. Dezember 2016 at 16:52

    […] für ihre gesundheitlichen Vorteile schätzen. Alles über die Heilwirkung von Gewürzen habe ich hier noch mal […]

  • Reply Eiweißreich und sättigend: Linsen-Kokos-Curry mit Blattspinat (vegan) – NaturallyGood 30. Dezember 2016 at 12:08

    […] allerlei guten Gewürzen eingekocht. Ingwer, Kurkuma, Koriander und Chili wirken hier wie kleine Immun-Booster, indem sie unseren Stoffwechsel ankurbeln und unser Immunsystem auf natürliche Weise […]

  • Leave a Reply