Baerlauch_Tomate_9656

Cremige Tomaten-Bärlauch Pasta mit Cashewsahne (vegan)

Ich liebe den Frühling. Die ersten Sonnenstrahlen, längere Tage, mehr Aktivität im Freien… All das steht für Frühling. Wenn es ums Essen geht, schätze ich vor allem das frühlingshafte Angebot an saisonalen Obst- und Gemüsesorten. Spargel, Rhabarber und Erdbeeren gehören dabei ganz klar zu meinen Favoriten. Zu wahren Frühlingsboten zähle ich aber auch die vielen Wildkräuter, wie Bärlauch, die überall am Wegesrand wachsen und einen mehr oder weniger dezenten Frühlingsduft versprühen. Vor allem Bärlauch nimmt unter den Wildkräutern eine gesonderte Rolle ein. Zwar ist Bärlauch im Gegensatz zu anderen Wildkräutern nur wenige Wochen verfügbar (die Bärlauchzeit beginnt Mitte März und endet bereits Mitte Mai), dafür hebt er sich mit seinem feinen „zwiebeligen“ Duft deutlich ab. Eine besondere Eigenschaft, wofür ich Bärlauch liebe und die bei mir mit geschlossenen Augen Frühlingsgefühle auslöst. Man könnte auch sagen, dass Bärlauch bei mir für Frühlingsgefühle auf Knopfdruck steht, was vor allem daran liegt, dass man ihn beim Spaziergang im Wald schon über mehrere hundert Meter Entfernung riecht. Zurecht wird er deshalb auch „wilder Knoblauch“ genannt. Glücklicherweise wächst er bei mir wild und in freier Natur direkt vor meiner Haustüre, sodass ich mir den Frühling selbst bei winterlichen Temperaturen jederzeit nach Hause holen kann. ;) Kein Wunder also, dass ich Bärlauch zur Saison fast täglich in meinen Gerichten verarbeite.

Baerlauch_Tomate_9658

Dieses Mal habe ich mich für eine klassische Tomaten-Pasta-Sauce mit Bärlauch entschieden. Um der Sauce noch eine besondere Cremigkeit zu verleihen, habe ich diese abschließend noch mit ein selbstgemachter Cashewsahne verfeinert.  Bärlauch lässt sich aber natürlich auch wunderbar als Pesto, Kräuterbutter oder Öl zum Verfeinern von Nudelgerichten  verwenden.

Baerlauch_Tomate_9654

Und klar, hat Bärlauch auch jede Menge gesundheitliche Fakten zu bieten. Wusstest du, dass:

  • frischer Bärlauch ist besonders reich an Vitamin C, Magnesium und Eisen sowie ätherischen Ölen.
  • Bärlauch die Verdauung anregt und eine entkrampfende Wirkung hat.
  • Bärlauch als Heilkraut bei Magen- und Darmstörungen sowie zur Entschlackung angewandt wird.
  • Bärlauch sowohl den Cholesterinspielgel als auch den Blutdruck senken und Ablagerungen in den Blutgefäßen entgegenwirken kann.

Diese cremige Tomaten-Bärlauch-Pasta habe ich übrigens mit Cashewsahne verfeinert. Dadurch bekommt die Pasta einen besonders cremigen Geschmack. Anstelle von herkömmlicher Sahne bevorzuge ich in meinen Rezepten immer selbst gemachte Cashew-Sahne. Ein Rezept zum Selbermachen findest du hier.

Cremige Tomaten-Bärlauch Pasta (vegan)

Baerlauch_Tomate_9651

Zutaten für 2 Personen

250 g Pasta nach Wahl

2 Handvoll Bärlauch

1 Zwiebel

700 g Kirschtomaten

1 EL Tomatenmark

100 ml Cashewsahne

Olivenöl

Salz + Pfeffer

1 Spritzer Zitronensaft

1 EL Honig oder Ahornsirup

Zubereitung

  1. Pasta nach Packungsanleitung kochen.
  2. Zwiebel schälen und fein würfeln. Tomaten waschen und halbieren.
  3. Zwiebeln in Olivenöl glasig anbraten und 500 Gramm Tomaten zufügen. Alles auf mittlerer Stufe ca. 7 Minuten einkochen. Honig und Tomatenmark zufügen und mit Salz und Pfeffer würzen.
  4. Bärlauch abspülen, die Stiele entfernen und die Blätter grob hacken.
  5. Zum Ende des Kochvorgangs Bärlauch, restliche Tomaten und Cashewsahne in die Tomatensauce geben. Alles mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.
  6. Nudeln unter die Tomaten-Bärlauch-Sauce heben und servieren.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply