Rotkohlsuppe_01

Cremige Rotkohlsuppe mit Cranberries und Cashewsahne {Homemade – Vegan – Glutenfrei}

Rotkohl hat so viele wunderbare Facetten und ist als Beilage während der Festtage kaum wegzudenken. Da ich Rotkohl nicht nur in der klassischen Form liebe, sondern auch im Smoothie und als Saft für mich entdeckt habe, war es naheliegend nun auch eine Suppe aus dem leckeren Kohl zu kochen. Und die ist wirklich fein und nicht nur farblich was fürs Auge, sondern neben aller gesundheitlichen Vorzüge auch super-schnell zubereitet. Perfekt für die anstehenden Feiertage.

 

Rotkohlsuppe mit Cranberries und Cashewsahne

Vegan / Glutenfrei

Rotkohlsuppe_06

Zutaten für 4 Personen

1 Rotkohl

2 Zwiebeln

1 Lorbeerblatt

1 Zimtstange

1 Prise Zimt

1 Prise Muskatnuss

1 Apfel

Olivenöl

Meersalz

300 ml Gemüsebrühe

200 ml Wasser

Zubereitung

Rotkohl vom weißen Strunk befreien und grob zerkleinern. Zwiebeln würfeln. Apfel in Stücke schneiden.

Dann das Olivenöl bei mittlerer Hitze in einem Topf erwärmen und die Zwiebeln zufügen. Alles glasig andünsten, den Rotkohl zugeben und solange mit anbraten bis er weich ist. Zum Schluss den Apfel und die Gewürze zufügen und mitbraten.

Nun die Gemüsebrühe, Wasser, die Zwiebel-Rotkohl-Mischung und etwas Salz in den Mixer geben und so lange mixen, bis alles cremig ist. Falls die Suppe vorbereitet und erst später serviert wird, könnt Ihr für den Geschmack die Zimtstange und das Loorbeerblatt mit der Suppe wieder in den Topf geben.

Die Suppe habe ich mit selbstgemachter Cashewsahne verfeinert und mit Cranberries angerichtet. Durch die Cashewsahne erhalten wir die gesunden Fette auf natürliche Weise. Dadurch ist die Suppe leicht und bekömmlich, den mit nur 42 g Fett/100 g zählen Cashewkerne zu den fettarmeren Nüssen. Ihr hoher Eiweiß- und  Magnesiumgehalt machen sie außerdem zur perfekten Nervennahrung für Vegetarier und Veganer. Die Sahne ist wirlich ganz schnell zubereitet und hat einen wunderbar cremigen Geschmack. Es lohnt sich also hier von der industriell hergestellten „fettigen“ Sahne umzustellen.

Rotkohlsuppe_03

Zutaten für die  Cashewsahne

Ergibt 150 ml Sahne

50 g Cashews

100 ml Wasser

Zubereitung

Die Kerne werden einige Stunden (oder über Nacht) in Wasser eingeweicht. Anschließend gebt Ihr diese in den Mixer und fügt das Wasser hinzu.

Guten Appetit!

Previous Post Next Post

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply Rainbow Buddha Bowls: Einfach, schnell, gesund und lecker. {Rezept Canihua Asia Bowl} – NaturallyGood 27. April 2016 at 7:26

    […] mindestens genau so gut. Dazu kommt viel saisonales Gemüse, wie zum Beispiel Grünkohl, Spinat, Rotkohl etc. Das Gemüse wird zunächst in etwas Öl angedünstet. Dadurch entfaltet sich der Geschmack, […]

  • Reply Weihnachtsmenü Dessert: Weißes Espresso-Parfait aus Cashewsahne mit Haselnusskrokant (laktosefrei) – NaturallyGood 14. Dezember 2016 at 16:10

    […] 100 g rohe Cashewkerne -> Ergibt 200 ml Cashewsahne […]

  • Reply Clean Eating Workshops 2016| Meine Workshops in Kooperation mit Vitamix – NaturallyGood 22. Dezember 2016 at 12:15

    […] Zur Vorspeise gab es eine feine Rotkohlsuppe mit Cashewsahne. Allein farblich ist diese Suppe natürlich immer ein Highlight. Aber auch geschmacklich ist sie toll. Das Rezept gibt es hier. […]

  • Leave a Reply