Clean Eating-Weihnachtsmenü: Dessert Schokoladen-Creme-Torte mit Beeren-Creme (vegan & glutenfrei)

Das Clean Eating Weihnachtsmenü ist fast komplett. Aber nur fast, denn was wäre ein Weihnachtsmenü ohne Dessert? Undenkbar, oder? Für das weihnachtliche Dessert habe ich tatsächlich ein wenig länger als sonst überlegt. So viele unterschiedliche Dinge sind mir hierzu im Kopf rumgesprungen. Ein klassischer Bratapfel mit Vanillesauce in gesunder Form ist immer etwas Leckeres. Da es dieses Rezept ja bereits auf dem Blog gibt, wollte ich unbedingt noch eine schöne Alternative für euch finden.

Eine festliche Weihnachts-Torte, oder auch köstliches Gewürz-Eis kamen mir sofort in den Sinn. Entscheiden konnte ich mich nicht wirklich und habe letztendlich eine Variante aus beidem zubereitet. Entstanden ist dieses Rezept für eine weihnachtliche Schokoladen-Creme-Torte mit einer fruchtigen Beeren-Creme-Füllung. Die Torte besteht aus lauter gesunden Zutaten und ist vegan und glutenfrei. Was meint Ihr? Ich finde sie sehr besonders und wahnsinnig lecker und ein tolles Highlight um am Weihnachtabend zu glänzen.

SchokoCremeTorte_2943

Wie ihr bereits wisst, bin ich ein großer Fan von Eistorten. Bei mir bestehen sie nämlich immer aus besten Zutaten und lassen sich schnell und einfach zubereiten. Da die Zubereitung einer Eistorte immer mindestens 1-2 Tage zuvor erfolgen muss, sind sie das perfekte Weihnachts-Dessert für einen stressfreien Abend mit den Lieben.

Während meiner Clean Eating Frühjahrs-Workshop-Reihe und auch auf dem Blog, war diese Erdbeer-Creme-Torte der absolute Renner. Ein neues Rezept war also längst überfällig.

SchokoCremeTorte_2916SchokoCremeTorte_2896

Entstanden ist diese weihnachtliche Schokoladen-Creme-Torte mit einer extra Beeren-Creme-Füllung. Getoppt habe ich das Ganze mit noch mehr Schokolade. An Weihnachten darf es schließlich etwas mehr sein, richtig? Die unterschiedlichen Farbschichten, und vor allem das festliche Rot, fand ich außerdem wunderhübsch zusammen.

Und ja… Natürlich besteht auch diese Torte wieder aus lauter gesunden Zutaten. Der Boden ist ein Mix aus Cashewkernen, getrockneten Cranberries, Kokosflocken und Rohkakao. Sehr lecker und theoretisch auch ohne weiteres Topping schon ein Hit. Aber… Es ist Weihnachten. Ganz nach dem Motto: Mehr ist mehr kommen hierzu deshalb noch zwei weitere gesunde Schichten hinzu. Diese bestehen aus einer Schoko-Kokos- und Cranberry-Creme.

Die Schokoladen-Ganache – eine Ganache ist eine Creme aus Schokolade, die man zum Füllen und Bestreichen von Torten verwenden kann – mit der die Torte getoppt ist, fand ich zur Beeren-Creme einfach sehr lecker. Schokolade und Beeren funktionieren für mich sowieso immer.

Und falls Ihr euch vielleicht jetzt fragt, wie groß dieser Aufwand für die Zubereitung ist? Keine Sorge! Alles ist wahnsinnig einfach in der Zubereitung und geht schnell von der Hand. Einzig die Gefrierzeiten der unterschiedlichen Schichten sind bei der Zubereitung mit einzukalkulieren. Der Rest ist ein Kinderspiel. Ich rate dazu die Torte mindestens 2 Tage im Voraus zu machen und die einzelnen Schichten über Nacht gefrieren zu lassen. Stressfreier geht es dann wohl kaum.

In diesem Sinne. Habt ein schönes Weihnachtsfest und lasst es euch schmecken.

Schokoladen-Creme-Torte mit Beeren

Zutaten

Ergibt 4-6 Portionen

Zutaten für den Boden

100 g Cashewkerne

60 g Kokosflocken

100 g getrocknete Cranberries

½ TL Vanillepulver

1 EL Rohkakao

Zubereitung Teigboden

  1. Alle Zutaten in den Mixer geben und mixen bis ein feuchter Teig entsteht.
  2. Eine Kuchenform mit Backpapier auslegen und den Teig mit den Händen in eine die Form pressen und kurz in den Eisschrank geben.

Zutaten für die Schokoladen-Creme

200 ml Kokosmilch

3 EL Ahornsirup

150 g Johannisbeeren

1 Prise Zimtpulver

1 Prise Kardamom

1 EL weißer Chia Samen

50 g Rohkakao

Zubereitung Schokoladen-Creme

  1. Kokosmilch, Ahornsirup, Gewürze und Chia Samen in einer Schüssel zu einer glatten Creme verrühren. Johannisbeeren dazugeben.
  2. Die Masse über den Tortenboden geben und für 3-4 Stunden (besser über Nacht) ins Eisfach geben.

Zutaten für die Beeren-Creme

200 ml Kokosmilch

50 ml Ahornsirup

125 g frische Cranberries (Du kannst auch stattdessen gefrorene Beeren oder Kirschen verwenden)

1 Prise Zimtpulver

Saft von 1 Orange

Zubereitung Beeren-Creme

  1. Cranberries mit Zimt und Orangensaft kurz einkochen. Abkühlen lassen und anschließend mit Kokosmilch und Ahornsirup zu einer glatten Creme pürieren.
  2. Die Masse über die Schokoladen-Creme geben und für ca. 1 Stunde (besser über Nacht) ins Eisfach geben.

Zutaten für die Schokoladen-Ganache

125 g Kokosöl

1 El Ahornsirup

50 g Rohkakao

Zubereitung Schokoladen-Ganache

  1. Kokosöl im Topf erwärmen und leicht abkühlen lassen und mit Kakaopulver und Ahornsirup zu einer glatten Masse verrühren.
  2. Die Ganache über die Beeren-Creme geben. Da die Torte gefroren ist, ist auch die Schokoladen-Ganache sofort gefroren.
  3. Falls du die Torte über Nacht gefrieren lässt, dann solltest du sie ca. 30 Minuten vor Verzehr aus dem Eisfach holen.
Previous Post Next Post

You Might Also Like

5 Comments

  • Reply Ronja 10. Dezember 2017 at 22:43

    Hallo Adaeze!
    Ich hab mal eine Frage zu der Schoko Kokos Creme… Bei den Zutaten steht Rohkakao dabei, aber in der Zubereitung fehlt er und da die Creme ja auch nicht bräunlich sondern schön weiss ist, bin ich mir jetzt unsicher, ob er rein kommt oder nicht…
    Liebe Grüße!

  • Reply Ana 19. Dezember 2017 at 21:00

    Hallo liebe Adaeze,
    die Eistorte sieht sehr lecker aus!
    Könnte man beim Boden die Cashewkerne durch Mandeln ersetzen? Mein Sohn reagiert allergisch darauf…
    Schöne Grüße
    Ana

    • Reply Adaeze 19. Dezember 2017 at 21:28

      Liebe Ana,
      aber klar geht das. Schmeckt bestimmt auch sehr lecker. Viel Spaß beim Ausprobieren und schöne Weihnachten für euch.
      Liebe Grüße,
      Adaeze

  • Reply Ronja 20. Dezember 2017 at 13:38

    Hallo Adaeze,
    könntest du mir noch auf das Kommentar oben antworten?
    Liebe Grüße!

    • Reply Adaeze 20. Dezember 2017 at 14:23

      Liebe Ronja,
      in der Schoko-Creme sind 50 g Rohkakao enthalten. Dadurch, dass es nur sehr wenig ist, wird die Creme sehr hell :)
      Liebe Grüße,
      Adaeze

    Leave a Reply