Nusscreme06

Clean Eating: Vegane Nuss-Schokocreme selber machen.

Nuss-Schoko-Creme zum Frühstück? Nicht nur für Kinder ein Muss. Zu einem ausgedehnten Frühstück gehört sie einfach dazu. Allerdings enthalten alle industriell hergestellten Schokocremes viel zu viel Zucker und ungesunde Fette. Damit werden sie schnell zum Gesundheits-Killer. Das muss aber nicht sein, denn wusstest du, dass man Nusscreme auch ganz einfach selbst herstellen kannst? Das geht sogar recht fix. Außerdem behältst du den Überblick über die Zutatenliste und kannst dir sicher sein, dass nur reine und hochwertige Lebensmittel für die Zubereitung verwendet werden.

Eine Nusscreme in der Clean-Eating-Variante kannst du ganz ohne schlechtes Gewissen genießen, da vor allem Nüsse und gesunde Fette eine Hauptrolle bei der Zubereitung spielen. Aus diesen wertvollen Zutaten kann man auch ohne künstliche Zusätze einen leckeren Brotaufstrich zaubern.

Außerdem kannst du deiner Kreativität bei der Zusammenstellung der Zutaten freien Lauf lassen und unterschiedliche Creme-Varianten ausprobieren. Das Prinzip in der Herstellung ist nämlich immer das Gleiche. Ganz gleich, ob du nun eine Cashewcreme, Mandelcreme oder Schokocreme zubereitest. Der feine Unterschied ergibt sich zum Beispiel durch die Verwendung von anderen Nüssen und / oder durch das Zusammenspiel von Gewürzen.

Ich habe mich bei dieser Creme für eine Schokoladen-Nusscreme entschieden. Ganz klassisch, wie man sie von den zahlreichen Herstellern kennt.

Vegane Nuss-Schokocreme

Nusscreme03

Zutaten für 400 Gramm

400 g Haselnusskerne

60 g Kokosöl

4 EL roher Kakao

2 EL Kokosblütenzucker

1 EL Ahornsirup

1 Prise Zimt

1 Prise Vanille

Zubereitung

Schritt 1

Gib die Nüsse in eine Pfanne ohne Fett und röste diese bei mittlerer Hitze und unter Rühren 7-10 Min. Durch das Rösten duften sie nicht nur wunderbar aromatisch, sondern behalten beim späteren Verarbeiten auch diesen feinen nussigen Geschmack. Anschließend die Pfanne vom Herd nehmen und die Nüsse etwas abkühlen lassen.

Nusscreme09

Schritt 2

Nun gibst du die Nüsse in den Hochleistungsmixer und mixt diese für ca. 2 Minuten. Dazwischen solltest du immer wieder Pausen einlegen, um die Masse nicht zu heiß werden zu lassen. Außerdem muss die Masse immer wieder Richtung der Klingen geschoben werden.

Nusscreme08

Schritt 3

Sobald die Masse zu einem Mus verarbeitet ist (Nussmus entsteht, sobald das nusseigene Fett austritt), kannst du das flüssige Kokosöl zufügen. Nun wird alles weiter gemixt, bis eine fein-cremige Masse entsteht, was ein paar Minuten dauern kann.

Nusscreme07

Schritt 4

Anschließend fügst du den Rohkakao, Kokosblütenzucker, Ahornsirup und die Gewürze hinzu und mixt diese unter die Nussmasse. Falls dir die Masse noch zu „trocken“ erscheint, dann füge einfach noch ein wenig Öl hinzu.

Nusscreme05

Abschließend füllst du alles in einen luftdichten Behälter. Die Masse kannst du bis zu einer Woche im Kühlschrank aufbewahren, oder sogar portionsweise einfrieren.

Nusscreme lässt sich nicht nur als Brotaufstrich, sondern sehr vielseitig einsetzen. Ich verwende sie zum Beispiel gerne für meine Süßspeisen oder zum Backen. Da ein hochwertiges Nussmus im Supermarkt recht teuer ist, kann es vor allem für die Zubereitung von selbstgemachtem Eis, lohnenswert sein sich einen größeren Vorrat an Mandel- oder Erdnussmus herzustellen. Wie gesagt, das Prinzip in der Herstellung bleibt gleich und wie oben beschrieben. Deiner Kreativität bei der Zusammenstellung sind jedoch keinerlei Grenzen gesetzt.

Viel Spaß beim Ausprobieren.

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply