Schoko_Bananen_Eis01

Clean Eating: Selbstgemachtes veganes Eis mit Superfoods {Kokos, Schokolade, Banane, Kakao Nibs}

Clean Eating und Eiscreme geht das? Aber ja, und wie wunderbar das sogar passt. Wer sich nach der Clean-Eating-Methode ernährt, kann sein Eis theoretisch sogar schon zum Frühstück schlemmen. Wie bitte? Eis zum Frühstück? Gar kein Problem, denn die Grundlage für das selbstgemachte Eis bildet meist Obst. Reife Bananen haben eine wunderbare natürliche Süße. Daher eignen sie sich perfekt für die Zubereitung von selbstgemachtem Eis. Durch die Zugabe von Mandel- oder Cashewmus bekommt das Eis seine leckere und leichte Cremigkeit.

Möchtest du jetzt noch eine Extraportion „Gesundes“ hinzufügen, dann probiere es doch mal mit Superfoods aus. Für die Zubereitung meiner Schoko-Bananen-Eis-Pops habe ich Kakao Nibs verwendet. Die sind nicht nur wahnsinnig gesund, sondern schmecken auch total lecker im Eis. Eigentlich hätte ich daraus auch gleich ein selbstgemachtes Stracciatella-Eis herstellen können.

Das Tolle an selbstgemachtem Eis? Du kannst deiner Kreativität freien Lauf lassen und mit den Zutaten experimentieren. Gut ist, was gut schmeckt. Nur auf Zucker solltet du beim „cleanen“ Eis verzichten. Der ist aber auch gar nicht nötig, denn die Natur bietet uns wunderbare Alternativen.

Nicht nur Bananen eignen sich aufgrund ihrer natürlichen Süße für die Zubereitung von Eis, auch alle anderen Obstsorten, wie Ananas oder Mango. Bananen habe ich übrigens immer eingefroren, damit ich sie schnell verarbeiten kann. Neben Eis lassen damit auch leckere Shakes oder Smoothie-Bowls herstellen. Zum Süßen kannst du aber auch Datteln, Ahornsirup oder Agavensirup verwenden. Dennoch gilt auch bei natürlichen Süßungsmitteln auf einen sparsamen Umgang zu achten.

Nun aber zurück zum Eis… Warum Du es ab sofort unbedingt mal selbst zubereiten solltest?

  • Weil es super einfach und gesund ist.
  • Weil nur du über die Zutaten und Inhaltsstoffe entscheiden kannst.
  • Weil deiner Kreativität bei der Zusammenstellung keinerlei Grenzen gesetzt sind.
  • Weil es Spaß macht.

Brauchst du für das Clean-Eating-Eis eine Eismaschine? Nein. Ich habe keine Eismaschine und verwende bei der Zubereitung von Eis, meinen Hochleistungsmixer von Vitamix. Gefrorenes verarbeitet er mit dem voreingestellten Eis-Programm spielend einfach. Falls du einen anderen Mixer verwendest, dann stelle sicher, dass dieser in der Lage ist Gefrorenes zu verarbeiten. Ansonsten brauchst du nichts weiter zu beachten.

Und hier geht’s zum Rezept…

 

Kokos, Schokolade, Bananen Eis mit Kakao Nibs

Schoko_Bananen_Eis04 Schoko_Bananen_Eis05

Zutaten

2 EL Mandelmus

2 EL Rohkakao

2 EL Ahornsirup

1 TL Zimt

1 TL Vanille

2 gefrorene Bananen + 1 weiche Banane

200 ml Pflanzenmilch (ich habe Kokos verwendet)

Zubereitung

Eine gefrorene Banane mit der Mandelcreme, Vanille, 100 ml Kokosdrink und 1 EL Ahornsirup im Mixer mixen und beiseite stellen.

Nun das Kakaopulver mit den übrigen Zutaten miteinander mixen und ebenfalls separat beiseite stellen.

Die „weiche“ Banane in Scheiben schneiden und die Stücke vorsichtig an die Innenseite der Eisförmchen pressen. Die Förmchen zur Hälfte mit der Mandel-Bananen-Creme füllen. Anschließend die Schokoladen-Bananen-Creme drüber geben. Zum Schluss den Rand mit ein paar Kakao Nibs bestreuen. Die Eiscreme-Pops mindestens 3 Stunden, noch besser über Nacht gefrieren lassen.

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply