Schoko-Mandelkuchen05

Clean Eating: Saftiger Schokokuchen + selbstgemachtes Himbeer-Eis {glutenfrei, laktose- & zuckerfrei}

Einen saftigen Schokoladenkuchen mit nur 4 Zutaten backen? Mit hochwertigen Lebensmitteln wie Mandeln, Datteln und Rohkakao ist das gar kein Problem. Beim Clean Eating lassen sich stark verarbeitete Lebensmittel wie industrieller Zucker ganz einfach durch natürliche Zutaten ersetzen.

Mandeln, Datteln, Rohkakao… Das sind tolle unverarbeitete Lebensmittel aus der Natur mit denen sich himmlische Dinge zaubern lassen. Nicht nur in Kuchenform, sondern auch in Smoothies oder im Porridge.

Aber zurück zum Schokokuchen…

Schon allein der Duft der gemahlenen Mandelmasse macht Lust auf mehr. Die Datteln geben dem Kuchen seine natürliche Süße. Der Kuchen schmeckt dadurch fruchtig süß – allerdings nicht überladen, sondern auf eine natürliche Art. Die Zugabe von Rohkakao lässt nicht nur Schokoherzen höher schlagen, sondern sorgt zusätzlich für das wunderbar schokoladige Aroma. Da der Mandel-Dattelteig die Grundlage des Kuchens bildet, bleibt er nach dem Backen besonders saftig.

Für die Mandelmasse habe ich ganze Mandeln frisch im Mixer zu Mehl verarbeitet. Warum ich das extra betone? Da es einen kleinen Unterschied zwischen selbst gemahlenen Mandeln und Mandelmehl gibt.

Mandelmehl ist nicht = gemahlene Mandeln!

Worin besteht der Unterschied zwischen selbst gemahlenen Mandeln und Mandelmehl?

Mandelmehl wird aus kalt gepressten und entölten Mandeln hergestellt, die anschließend vermahlen werden. Dieses hochwertige Mehl ist daher etwas weniger fettig als frisch gemahlene Mandeln. Da ich aber für meinen Schokokuchen genau diesen Effekt haben wollte – er sollte unbedingt saftig und nicht zu trocken sein – habe mich dazu entschieden die Mandeln frisch im Mixer zu mahlen. Die saftige Mandelmasse bildet die Grundlage für einen wunderbar weichen und fluffigen Schokoladenkuchen.

Übrigens ist dieser Schokokuchen sogar gluten- und laktosefrei. Das war eigentlich gar nicht beabsichtigt, ist aber durch die Verwendung der Zutaten so entstanden und vielleicht für den ein oder anderen Leser interessant.

Schoko-Mandelkuchen01

Benefits

Mandeln liebe ich, wie gesagt, in jeglicher Form. Nicht nur weil sie besonders gesund sind – sie gehören zu den basischen Lebensmitteln – ich liebe sie vor allem für ihren feinen aromatischen Geschmack. Meinen morgendlichen Latte Macchiato genieße ich am liebsten mit selbstgemachter Mandelmilch. Im Müsli oder als Snack für Zwischendurch spielen Mandeln bei mir fast immer eine Rolle.

Denn:

  • Sie enthalten enorm viel Eiweiß.
  • Sie sind reich an Ballaststoffen, Antioxidantien und gesunden Fetten.
  • Als natürliche Appetitzügler sättigen sie gut und verhindern Heißhungerattacken und Naschereien nebenbei.
  • Der besonders hohe Eiweißanteil in Mandeln ist vor allem für Sportler von Vorteil, da dieser den Muskelaufbau begünstigt.

Und auch alle die auf ihre Figur achten, dürfen beim Backen gerne zu Mandelmehl greifen, da Mandelmehl im Vergleich zu Weizenmehl zehnmal weniger Kohlenhydrate hat.

Zum Kuchen passt eine leckere Kugel Eis, wie ich finde. Ich habe mich in diesem Fall für ein selbstgemachtes Himbeer-Eis entschieden, da sich Schokolade und Beeren immer gut ergänzen und ich die Kombination himmlisch erfrischend schmeckt.

Mandel-Schokokuchen mit Himbeer-Eis

Schoko-Mandelkuchen04Schoko-Mandelkuchen07Schoko-Mandelkuchen02

Und das brauchst du für die Zubereitung…

Zutaten für 10-12 Stücke

200 g Mandeln

250 g Datteln, kernlos

40 g Kakao aus Rohkostqualität

6 Eier, getrennt

200 ml Wasser

Zubereitung Mandelkuchen

Den Ofen auf 175 Grad vorheizen. Nun die Eiweiße und Eigelbe voneinander trennen. Eiweiß steif schlagen und die Eigelbe cremig schlagen. Die Mandeln im Mixer auf höchster Stufe zu Mehl verarbeiten. Datteln, Wasser, Eigelb und Rohkakao zufügen und weiter mixen bis eine cremige Masse entsteht. Die Masse in eine Schüssel füllen und die Eiweißmasse vorsichtig unter den Schokoteig heben. Dadurch bleibt der Teig schön fluffig. Nun den Teig in eine Springform füllen und ca. 20 Minuten backen.

Falls du keinen Hochleistungsmixer zur Hand hast, dann kannst du die Zutaten für den Teig auch mit einem Handmixer verarbeiten. Für die Verarbeitung der Mandeln und Datteln empfiehlt sich allerdings eine leistungsstarke Küchenmaschine zu verwenden.

Zubereitung Himbeer-Eis

Für 4 Portionen

340 Gr. Gefrorenen Himbeeren

90 ml Reissirup

90 ml Joghurt nach Wahl (Vanille- oder Naturjoghurt)

½ TL Vanille

Alle Zutaten in den mixer geben und zu einer cremigen Masse verarbeiten. Viel Spaß!

Merken

Previous Post Next Post

You Might Also Like

12 Comments

  • Reply Christine Baust 25. April 2016 at 16:03

    Keine Zeit zum Kuchen backen? Bei diesem wundervollen Rezept, kann man dies nicht behaupten.
    Der Teig ist in 5 Min. fertiggestellt und in 20 Min gebacken. Der Kuchen ist ein Traum, saftig und
    hält ich lange. Ohne Mehl, Butter und Treibmittel, einfach gesund, leicht und lecker.
    Werde ihn oft backen und daher, liebe Adeaze, danke ich Dir herzlich für dieses wundervolle
    Rezept.

    • Reply Adaeze 25. April 2016 at 16:15

      Vielen Dank für das Kompliment, liebe Tine. Schön, dass dir das Rezept gefällt und der Kuchen schmeckt :-)

  • Reply Sigrid Magnus 29. August 2016 at 18:42

    Hallo Adaeze,
    dann sollten die Datteln auch fein gehackt werden ?

    Gruß
    Sigrid

    • Reply Adaeze 29. August 2016 at 20:04

      Liebe Sigrid, Ja, die Datteln gebe ich ebenfalls in den Mixer. :-) Liebe Grüße, Adaeze

      • Reply Sigrid Magnus 3. September 2016 at 14:26

        Dankeschön . Ich werde dir berichten ……;)

        • Reply Sigrid Magnus 18. September 2016 at 15:10

          Der Kuchen ist ein Traum. Sehr lecker ……., Und saftig und schokoladig. ;)

          • Adaeze 19. September 2016 at 9:16

            Liebe Sigrid,
            sehr schön :-) Das freut mich.
            Liebe Grüße,
            Adaeze

  • Reply Nicole Schreiber 17. September 2016 at 16:13

    Welche Springformgrösse benötigt man denn für den Kuchen?

    • Reply Adaeze 19. September 2016 at 9:17

      Liebe Sigrid,
      ich habe eine 26 cm Springform verwendet.
      Viele Grüße,
      Adaeze

      • Reply Nicole Schreiber 20. September 2016 at 17:47

        Prima, vielen Dank! Werd ich heute gleich ausprobieren :-).

        LG Nicole

      • Reply Nicole Schreiber 22. September 2016 at 21:42

        Was für ein traumhafter Kuchen :-D! Unglaublich saftig, fast wie eine Mousse. Als nächstes werde ich ihn mit Beeren ausprobieren, das wird sicher auch lecker. Genial einfaches Rezept, danke!

        • Reply Adaeze 22. September 2016 at 21:45

          Liebe Nicole,
          das freut mich. Ich wünsche Dir viel Spaß beim Schlemmen und weiterem Probieren :-)
          Liebe Grüße,
          Adaeze

    Schreibe einen Kommentar zu Nicole Schreiber Cancel Reply