Reis_Erdbeer_Porridge01

Clean Eating Frühstück: Vollkorn Reis-Porridge mit warmen Erdbeer- Rhabarber-Kompott

Die erste Mahlzeit des Tages ist auch gleichzeitig die Wichtigste. Stimmt das? Nun ja, darüber streiten sich die Geister. Allem voran finde ich es in erster Linie mal wichtig, dass diese Mahlzeit des Tages lecker und bekömmlich ist. Und dieses Vollkorn Reis-Porridge mit warmen Erdbeer-Rhabarber-Kompott erfüllt beides zu 100%. Sooo gut. Die Kombination von Erdbeeren und Rhabarber finde ich ja sowieso unschlagbar. Und warm sowieso. Deshalb lautet meine Empfehlung für die Zubereitung des Kompott: Koche dies unbedingt gleich in größerer Menge ein. Es lässt sich nämlich vielseitig und nicht nur zum Frühstück verwenden. Zu Eis stelle ich mir das warme Kompott ebenfalls als „Träumchen“ vor ;) Außerdem sparst du durch die Vorbereitung zusätzliche Zeit am Morgen – wobei das Kompott nach diesem Rezept in wenigen Minuten gemacht ist.

Reis_Erdbeer_Porridge01

Aber zurück zum Thema… Die erste Mahlzeit des Tages…

Sollte man der ersten Mahlzeit des Tages eine Sonderstellung zuschreiben?

Ich finde „ja“. Warum? Aus einfachem Grund. Über die Nacht werden unsere körpereigenen Speicher geleert. Diese gilt es mit der ersten Mahlzeit wieder aufzufüllen. Und zwar möglichst effizient! Je ausgewogener und gesünder wir uns am Morgen ernähren, desto fitter und leistungsstärker können wir in den Tag starten. Das ist nun mal Fakt. Mit den richtigen Energielieferanten über die Nahrung, sind wir für den restlichen Tag leistungsfähiger und beugen auch Heißhungerattacken vor.

Die erste Mahlzeit des Tages kann auch einen wesentlichen Einfluss darauf haben, wie wir uns den Rest des Tages ernähren. Mit anderen Worten, wer morgens nur flüchtig und nebenbei isst, oder diese Mahlzeit aus Zeitmangel gar ausfallen lässt, neigt häufig dazu sich durch den Tag zu snacken.

Nun ist es aber nicht so, dass die erste Mahlzeit des Tages zwingend gleich ganz früh morgens eingenommen werden muss. In diesem Punkt widerspreche ich den zum Teil kursierenden Behauptungen. Viele von uns bekommen morgens um sieben noch keinen Bissen runter. Ich gehöre auch dazu. Was ich damit sagen will? Es spielt keine Rolle, wann du die erste Mahlzeit des Tages einnimmst. Vielmehr geht es darum darauf zu achten, dass diese Mahlzeit möglichst gesund, ausgewogen und mit vielen Vitaminen und Vitalstoffen gespickt ist. Ganz gleich, ob das nun morgens um sieben oder erst, so wie bei mir, gegen zehn Uhr der Fall ist.

Und wie sollte dein gesundes Frühstück im Idealfall aussehen?

Reis_Erdbeer_Porridge02

Finde heraus was dir schmeckt und packe ganz viel Gesundes dazu.

Ein klassisches Clean Eating Frühstück enthält im Idealfall Getreide, Vollkorn, Nüsse und Samen und saisonales Obst. Ein leckerer Getreidebrei mit Nüssen und Obst ist eine klassische Clean-Eating-Frühstücksidee. Ein Getreideporridge versorgt dich mit allem was du am Morgen brauchst um deine leeren Speicher nachhaltig und mit Bedacht zu füllen. Die Kombination aus Getreide und Obst macht lange satt, bringt die Verdauung und damit auch den Stoffwechsel in Schwung und liefert dir langanhaltende Energie.

Das Vollkorn Reis-Porridge mit Erdbeer-Rhabarber-Kompott ist also nicht nur wahnsinnig lecker, sondern auch die perfekte Clean-Eating-Frühstücksidee. Da wir uns mitten in der Erdbeer- und Rhabarberzeit befinden, habe ich mich für ein fruchtiges Kompott aus beiden Obstsorten entschieden. Gesüßt wird dieses lediglich mit etwas Reismalz. Bitte achte darauf dein Kompott nicht mit Industrie- oder gar Gelierzucker einzukochen. Dadurch würde das gesunde Porridge leider gleich zur Zucker- und Kalorienfalle werden. Des Weiteren habe ich für das Porridge einen Milchreis aus Vollkornreis zubereitet. Im letzten Clean Eating Workshop wurde ich hierzu von einer Teilnehmerin befragt, welche Alternative sie zu weißem Milchreis verwenden könne. Meine Antwort lautet ganz einfach: „Verwende stattdessen Vollkornreis“. Mit Mandelmilch und Kokosöl und einem Hauch Mandelmus eingekocht, wird dieser Milchreis genauso sämig wie die klassische Variante. Vollkornreis ist hier jedoch die gesündere Wahl, da in seiner Schale noch wertvolle Nährstoffe stecken.

Natürlich hängt die Frühstücksauswahl ganz stark von deinen persönlichen Vorlieben ab. Smoothies, Smoothies Bowls oder auch ein klassisches Vollkornbrot mit einem leckeren Topping sind natürlich mindestens genauso empfehlenswert.

Von gezuckerten Müslis, versteckten Fetten wie z.B. in Croissants u. ä. solltest du allerdings die Finger lassen, da diese neben der Fette vor allem Einfachzucker enthalten, die deinen Blutzuckerspiegel schnell in die Höhe treiben und nur kurzzeitige Energie liefern. Weitere leckere Clean-Eating-Frühstücksideeen mit Erdbeeren findest du auch hier.

 

Vollkorn Reis-Porridge mit warmen Erdbeer-Rhabarber-Kompott

Reis_Erdbeer_Porridge05

Zutaten für 2 Portionen

200 g gekochter Vollkornreis (Mein Tipp: Koche den Reis bereits am Abend vor)

200 ml Mandelmilch

½ TL Zimt

2 TL Kokosöl

200 g Rhabarber

200 g Erdbeeren

2 EL Reissirup

1 Prise Vanille

1 EL Mandelmus

1 Spritzer Zitronensaft (nach Belieben)

Gehackte Mandeln

Zubereitung

  1. Den Reis nach Packungsanleitung kochen.
  2. Rhabarber schälen und in grobe Stücke schneiden. Erdbeeren putzen und vierteln.
  3. Kokosöl im Topf erwärmen. Erdbeeren, Rhabarber, Reissirup und Vanille zufügen und kurz (6-7 Minuten) einköcheln lassen. Achte darauf die Erdbeeren und den Rhabarber nicht zu verkochen. Nach Belieben einen Spritzer Zitronensaft zufügen.
  4. Den gekochten Reis mit Mandelmilch, Mandelmus, 1 Teelöffel Kokosöl und Zimt im Topf erwärmen.
  5. Zum Schluss Erdbeer-Rhabarber-Kompott zufügen und mit gehackten Mandeln garnieren.

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply