Blueberry_CashewMuffin03

Beeren: Heimische Superfoods und Kraftpakete (Rezept Blaubeer-Cashew-Creme-Muffins)

Wir stecken mitten in der Beerensaison. Das ist genau die Zeit des Jahres, die ich besonders liebe. Egal ob Himbeeren, Erdbeeren, Johannisbeeren oder Blaubeeren…. Ich liebe sie ALLE und kann zu dieser Jahreszeit gar nicht genug von ihnen bekommen. Aber nicht nur geschmacklich, als Deko auf dem Teller und im Dessert machen sich Beeren besonders gut. Besonders gut sind auch ihre gesundheitlichen Vorteile für uns, denn Beeren haben es in sich. Vor allem durch ihren besonders hohen ORAC-Wert (dieser Wert ist die Maßeinheit, mit der man den Gehalt an Radikalenfängern in Lebensmitteln misst), gelten Beeren als kleine Kraftpakete, die sowohl zellerneuernd als auch –verjüngende Eigenschaften haben.

Blaubeeren essen ist also gleich Anti-Aging?

Wenn man so will, ja, denn Beeren zählen zu den Lebensmitteln, die bereits auf eine kleine Menge eine extrem hohe Nährwertdichte besitzen. Deshalb gehören sie ganz klar in die Reihe der Superfoods. Außerdem werden Beeren zahlreiche Eigenschaften nachgesagt, die sich sowohl positiv auf unsere kognitiven Fähigkeiten auswirken, sowie auf unsere Zellerneuerung. Dass diese Energiebomben direkt vor unserer Haustüre wachsen, ist also umso erfreulicher.

Beeren sind wahre Alleskönner für unsere Gesundheit. Wir sollten unsere heimischen Superfoods daher unbedingt nutzen, um unserer Gesundheit einen extra „boost“ zu geben.

Da ich in den letzten Monaten schon jede Menge Beeren-Smoothies und Smoothie Bowls mit Beeren auf dem Blog vorgestellt habe, habe ich heute ein ganz besonderes Rezept für leckere Eis-Muffins aus einer Blaubeer-Cashew-Creme. Das Besondere an diesen Muffins? Sie werden nicht gebacken, sondern gefroren und sind damit der perfekte Sommer-Nachmittags-Snack.

Vorher möchte ich aber noch kurz die gesundheitlichen Vorzüge der unterschiedlichen zusammenfassen:

Kirschen_Blaubeeren

Blaubeeren

Blaubeeren gelten als kleine Schwester der exotischen Acaibeere und sind wahre Energiepakete. Sie bringen unser Gehirn in Schwung, denn als Energielieferant können sie die Motorik und geistige Leistungsfähigkeit verbessern und stechen zusätzlich durch eine Fülle an Antioxidantien hervor, was uns wiederum vor freien Radikalen schützt. Weil Blaubeeren reich an Vitamin C und E sind, regen sie zusätzlich die Collagenbildung auf natürliche Weise an und schenken uns ein frisches Hautbild. Die Anthocyane, die für die tiefblaue Farbe der Blaubeeren verantwortlich sind, sollen auch Krebs- und Herzerkrankungen vorbeugen. Da Blaubeeren fast zu 90 Prozent aus Wasser bestehen und kaum Fruchtzucker enthalten, sind sie wahre Figurschmeichler.

Himbeeren

Wie in allen Beerenfrüchten stecken auch in Himbeeren zahlreiche Antioxidantien, die unser Herz-Kreislaufsystem unterstützen. Himbeeren enthalten neben der vielen B-Vitamine, vor allem Mineralstoffe und Spurenelemente wie Eisen, Calcium, Kalium und Magnesium, was sich positiv auf unsere Knochengesundheit auswirkt. Auch Himbeeren haben einen besonders hohen Wassergehalt. Mit fast 90 Prozent Wassergehalt enthalten 100 Gramm Himbeeren nur ca. 34 Kalorien.

Erdbeeren

Erdbeeren enthalten vor allem jede Menge Vitamin K, Folsäure und Biotin. Besonders hervorzuheben ist aber der hohe Vitamin C-Gehalt, der in den Früchten steckt. Pro 100 Gramm Erdbeeren sind 65 Milligramm Vitamin C enthalten. Mit diesem hohen Vitamin C-Wert liegt die Erdbeere sogar noch weit vor der Orange oder Zitrone. Da Erdbeeren ebenfalls zu über 90 Prozent aus Wasser bestehen, regulieren sie unter anderem die Nierentätigkeit. Beim Entschlacken und Entwässern oder bei einer Detox-Kur passen Erdbeeren daher wunderbar auf den Speiseplan.

Johannisbeeren

Egal ob rote oder blaue Johannisbeeren. Beide haben für unsere Gesundheit jede Menge zu bieten. In der Frucht steckt nämlich nicht nur reichlich Vitamin C (schon 100 Gramm decken unseren täglichen Bedarf ab). Johannisbeeren wirken auch blutdrucksenkend, da sie aufgrund des hohen Kaliumgehalts überschüssiges Wasser aus dem Körper schwemmen. Durch ihre Anthocyane wehren vor allem die schwarzen Johannisbeeren zellschädigende Stoffe ab und unterstützen die Durchblutung. Gleichzeitig wirken sie entzündungshemmend, was bei rheumatischen Erkrankungen oder Gelenkbeschwerden positiv ist.

Hättest du gedacht, dass in unseren heimischen Beeren so viele gesundheitliche Eigenschaften stecken? Die Beerenzeit habe ich zwar schon immer geliebt, mit dem neuen Bewusstsein für unsere Ernährung greife ich aber gleich doppelt gerne zu.

Aus gegebenem Anlass habe ich nun noch einen himmlisches Rezept für Cashew-Blaubeer-Eis-Muffins.

Der Boden besteht aus Cashews, Walnüssen und Datteln. Die Creme ist aus Blaubeeren und Cashews. Das Ganze ist eine wahre Geschmacksexplosion im Mund. Unglaublich lecker und dazu auch unglaublich gesund, da sie ohne Mehl und Zucker auskommen.

Ich wünsche viel Spaß beim Ausprobieren!

 

Eis-Muffins aus einer Blaubeer-Cashew-Creme

Blueberry_CheeseCupcake

Zutaten

Für 6 Muffins

Für den Boden

6 Datteln

150 Gr. Cashewkerne

50 Gr. Walnüsse

2 EL Ahornsirup

1 Prise Vanille

Zubereitung

Die Cashewkerne (auch die für die Blaubeercreme) ca. 2 Stunden in Wasser einweichen. Anschließend alles zusammen in den Mixer geben und so lange mixen, bis die Nüsse zerkleinert und die Masse vermengt ist. Der Teig sollte eine feste, aber saftige Konsistenz haben und beim Zusammendrücken gut aneinander haften.

Für die Blaubeercreme

300 Gr. Blaubeeren

2 Bananen (hier eignen sich gefrorene Bananen)

Saft von 1 Limette

150 Gr. Cashewkerne

100 ml Mandelmilch

1 Prise Zimt

Zubereitung

Alle Zutaten in den Mixer geben und so lange mixen, bis eine cremige Masse entsteht.

Nun ein Muffinblech mit Papierförmchen auslegen. Zuerst die Masse (1-2 TL) für den Boden in die Papierform füllen und gut andrücken. Anschließend mit der Blaubeer-Creme auffüllen und alles ca. 3 Stunden (besser über Nacht) ins Gefrierfach stellen. Vor dem Verzehr sollten die Eis-Muffins ca. 15 Minuten vorher aus dem Eisfach geholt und langsam angetaut werden.

 

Previous Post Next Post

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply Fruit infused Water. Gesundes Fruchtwasser mit Vitaminen und Mineralstoffen. – NaturallyGood 5. Juli 2016 at 11:00

    […] auch unseren Stoffwechsel können wir über die Auswahl der Zutaten ankurbeln. Beeren stehen z. B. für zahlreiche Antioxidantien, die uns vor freien Radikalen schützen. Zitrone […]

  • Reply Fruchtig-Frisch: Sommerliche Beeren-Tarte mit Schokocreme – NaturallyGood 17. Juli 2016 at 12:26

    […] ganz nebenbei sind Beeren ja auch unglaublich gesund. Warum sollten wir das beim Naschen nicht doppelt für uns nutzen? Probiert es mal aus und lasst es […]

  • Reply ACAI Bowls: 3 leckere Rezepte für ein schnelles Powerfrühstück. – NaturallyGood 9. Januar 2017 at 21:01

    […] Je nach Saison und Verfügbarkeit kommen bei mir vor allem unsere heimischen Power-Früchte wie Beeren, auf den Tisch. Wie ihr wisst, liebe ich es aber auch mit „Exoten“ zu experimentieren. Und da […]

  • Leave a Reply