Apfelpfannkuchen_05

Apfelpfannkuchen: Gesunde Apfelringe mit Zimt im Cashewsahne-Teig

Apfelpfannkuchen. Das kann man so stehen lassen. Nichts ist verführerischer als der Duft von frischen in der Pfanne ausgebackenen Apfelstückchen, die auf der Zunge so fruchtig-süß und gleichzeitig leicht säuerlich im Geschmack sind. Gerade jetzt im Herbst, zur Apfelzeit, liebe ich unsere typisch deutsche Version klassischer Apfelpfannkuchen, mit der ich viele wunderbare Kindheitserinnerungen teile. Allerdings wollte ich den alten Klassiker etwas gesünder interpretieren, denn ich erinnere mich noch zu gut daran, dass es mir als Kind schon darum ging, möglichst viele Apfelstückchen in meinem Pfannkuchen zu zählen. Für mich musste es also eher die Version Apfel mit Pfannkuchen, als Pfannkuchen mit Apfel sein.

Genau das habe ich in meinem heutigen Rezept aufgegriffen. Der Apfel spielt in dieser Version die Hauptrolle. Für die Zubereitung wird deshalb auch zuerst der Apfelring in die Pfanne gegeben, der anschließend nur mit einem kleinen Esslöffel Teig bedeckt und ausgebacken wird.

Apfelpfannkuchen_04 Apfelpfannkuchen_02

Zusätzlich habe ich noch ein paar gesunde Zutaten wie Kurkuma und Kokosöl und dem Teig Cashewsahne zugefügt. Dadurch sind nicht nur jede Menge gesunde Fette enthalten die für unsere Gesundheit wichtig sind, durch die Cashewsahne bleibt der Teig auch wunderbar weich, saftig und fluffig.

Geschmacklich sind die Apfelpfannkuchen auf jeden Fall ein Highlight und stehen dem Klassiker in nicht nach. Probiere sie doch mal aus.

Hier kommt mein Rezept…

Gesunde Apfelringe mit Zimt Cashewsahne-Teig

Apfelpfannkuchen_03 Apfelpfannkuchen_06

vegan

Zutaten für 6-8 kleine Pfannkuchen

5-6 Äpfel nach Wahl

50 g Dinkelmehl

150 g Dinkelvollkornmehl

1 TL Weinstein Backpulver

1 EL Reissirup

1 TL Kokosöl + Kokosöl zum Ausbacken

1 Prise Kurkumapulver

200 ml Mineralwasser

200 ml Cashew Sahne. Mein Rezept findest du hier.

Zubereitung

  1. Alle trockenen Zutaten in einen Schüssel geben und miteinander verrühren.
  2. Nun die flüssigen Zutaten zufügen und mit einem Schneebesen zu einem glatten Teig verrühren. (ggfs. noch etwas Mineralwasser zufügen, falls der Teig zu fest erscheint)
  3. Die Äpfel waschen und in 2-3 cm große Ringe schneiden. Nun das Kerngehäuse mit einem Messer oder Ausstecher entfernen.
  4. Eine Pfanne erhitzen und mit etwas Kokosöl ausstreichen.
  5. Nun die Apfelringe hineingeben und einen Esslöffel Teig darüber geben. Vorsichtig wenden, keine Blasen auf der Oberfläche zu sehen sind und sich der Pfannkuchen einfach lösen lässt.

Die Pfannkuchen nach Belieben mit einer Prise Zimt und Ahornsirup süßen.

 

 

 

Merken

Merken

Merken

Previous Post Next Post

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Kirsten Weber 2. November 2016 at 15:31

    Hallo Adaeze , die Apfelpfannkuchen werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren und auch das Kürbisrezept mit den Reisnudeln. Bei der Gelegenheit wollte ich Dir sagen, dass Deine Tipps echt toll sind und den Speiseplan und meinen Bewegungsplan total bereichert haben. Vielen Dank dafür. Ich gehe sehr gerne auf Deine Seite und bin immer gespannt, was Du neues hast.

    Liebe Grüße
    Kirsten

    • Reply Adaeze 3. November 2016 at 9:27

      Liebe Kirsten,
      das freut mich ganz besonders. Ein positives Feedback zu meinen Rezepten und Themen ist für mich immer das schönste Kompliment. :-) Vielen herzlichen Dank!!!

      Ich wünsche Dir einen wunderbaren Tag und viel Spaß beim Ausprobieren. ;)

      Ganz liebe Grüße,
      Adaeze

    Leave a Reply