AmaranthOatmeal_0681

5 Eiweißreiche Frühstücks- & Hauptgerichte nach der Challenge. Rezept: Amaranth-Schokoladen-Porridge

Die ‚Iss dich fit‘ Herbst-Challenge ist seit ein paar Tagen offiziell beendet, aber natürlich findest du auf dem Blog auch nach der Challenge viele leckere eiweißbetonte Rezepte zum Weitermachen. Einige von euch haben sich bei mir ja bereits nach weiteren Rezepten (und auch nach der nächsten Challenge ;)) erkundigt. Das freut mich sehr, denn mir ist wichtig, dass du auch nach der Challenge-Woche motiviert weitermachst und dran bleibst. Aufgrund der Nachfrage habe ich dir deshalb jeweils 5 eiweißreiche Frühstücks- und Hauptgerichte zusammengestellt, die du auch nach der Challenge wunderbar zum Weitermachen zubereiten kannst. In den nächsten Wochen wird es natürlich auch immer wieder neue Rezepte geben, die wunderbar zum Challenge-Aspekt passen. Schau‘ also unbedingt regelmäßig vorbei, um nichts zu verpassen.

Die besten eiweißreichen Rezepte auf dem Blog habe ich dir weiter unten zusammengefasst. Dazu teile ich mit dir heute ein neues Frühstücks-Rezept für ein Amaranth-Schokoladen-Porridge, das du am Ende des Blogposts findest.

Amaranth-Schokoladen-Porridge (Das Rezept gibt es am Ende des Blogposts)

AmaranthOatmeal_0681

Mit den kühleren Temperaturen tut es morgens gut warm in den Tag zu starten. Dieses Porridge kann ich dir in der kalten Jahreszeit ganz besonders empfehlen. Es schmeckt unglaublich gut und ist gleichzeitig so herrlich wohltuend und bekömmlich. Du kannst das Porridge ganz nach deinem Geschmack immer wieder neu kombinieren. Wenn du nicht so auf Schokolade stehst, dann lass sie einfach weg. Nutze aber unbedingt die gesundheitlichen Vorteile von Amaranth, denn Amaranth hat so viel zu bieten. Mit Amaranth bekommst du deine Extra-Portion Eiweiß bereits zum Frühstück und bleibst lange satt. Wusstest du, dass Amaranth eine der besten Quellen für hochwertiges Eiweiß ist? 100 g Amaranth enthält fast 18 Prozent wertvolles Eiweiß, das von unserem Körper bestens aufgenommen und verwertet werden kann. Damit gilt Amaranth im Gegensatz zu anderen Getreidearten als wahre Eiweißbombe die aufgrund der vielen Ballaststoffe und leicht verwertbaren Kohlenhydrate zudem lange satt hält. Und das, obwohl Amaranth einen deutlich geringeren Kohlenhydratanteil als alle anderen Getreidearten aufweist. Perfekt also für alle die auf eine kohlenhydratreduzierte Ernährung achten und perfekt, um auch nach der Challenge eiweißbetont weiter zu machen. Alles zum Thema Eiweißquellen kannst du auch hier noch mal nachlesen.

Und weil nach der Challenge gleich vor der Challenge ist…

gibt es schon mal vorab eine Info für alle Neugierigen… Natürlich wird es im Januar 2018 die nächste Challenge geben. Die Termine werden wie immer, zuerst über den Newsletter geteilt. Du darfst dich aber schon jetzt auf viele neue Rezepte freuen, die nach den Festtagen für mehr Leichtigkeit und einen gesunden Start für 2018 sorgen werden.

Bis dahin wünsche dir weiterhin ganz viel Erfolg mit deinem persönlichen Projekt „Gesund & Fit“.

Eiweißreiche Frühstücks-Rezepte

Protein-Pancakes mit karamellisierten Kirschen

ProteinPancakes_1170

Overnight Oats mit Beeren

OvernightOats_0909

Schokoladen Chia-Pudding mit gebackenen Bananen

ChiaPuddingParfait_01

Vollkornbrot mit selbst gemachter Marmelade

Erdbeer_Rhabarber_Marmelade_0257

Eiweißreiche Hauptmahlzeiten

Linsenbolognese mit Pasta

Linsenbolognese_01

Lachs mit Dukkah-Kruste

Dukkah_Lachs_0660

Chili sin Carne

Chili_sin_carne.01

Kurkuma-Hühnchen mit Spinatsalat

REZ_906_TW1

Linsen-Kokos-Curry mit Blattspinat

Linsen_Kokos_Curry01

Rezept: Amaranth- Schokoladen-Porridge

Zutaten

40 g Amaranth

1 EL Leinsamen (geschrotet)

1 EL Rohkakao

200 ml Mandelmilch

Je 1 Prise Zimt, Kardamom, Vanille

1 Tl Kokosöl

1 EL Ahornsirup

Früchte und Nüsse nach Belieben

Zubereitung

  1. Amaranth heiß waschen und nach Packungsanleitung kochen. (Ich koche immer gleich eine größere Menge für die nächsten Tage vor)
  2. Mandelmilch zum gekochten Amaranth zufügen, kurz erwärmen und quellen lassen. Leinsamen, Rohkakao, Gewürze und Kokosöl dazugeben. Zum Schluss Ahornsirup einrühren und mit Toppings aus Obst und Nüssen garnieren.

 

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply